Ab dem 25.April: App Store verlangt Xcode 13 für die Erstellung von Apps

| 11:22 Uhr | 0 Kommentare

Apple richtet sich dieser Tage an seine Entwicklergemeinde und erinnert noch einmal an eine bevorstehende Änderung bei der Übermittlung von Apps an den App Store. Ab dem 25. April 2022 müssen alle Apps, die für die verschiedenen Apple Plattformen eingereicht werden, mit Xcode 13 erstellt werden. Dabei handelt es sich um die neueste Version des SDKs.

Ab dem 25.April: App Store verlangt Xcode 13 für die Erstellung von Apps

Apple betont, dass Xcode 13 die SDKs für die neusten Versionen seiner Betriebssysteme, darunter iOS 15, iPadOS 15, watchOS 8 und macOS Monterey enthält. Apple akzeptiert nur noch Apps, die mit den neuesten Version von iOS, iPadOS und Co. kompatibel sind. Durch den Gebrauch von Xcode 13 können Entwickler gleichzeitig von den neuen Programmierschnittstellen profitieren, die Apple mit iOS 15 und macO Monterey eingeführt hat (u.a. SharePlay, ARKit 5, ShazamKit und mehr).

Im Apple Dev Center heißt es

Ab dem 25. April 2022 müssen an den App Store übermittelte iOS-, iPadOS- und watchOS-Apps mit Xcode 13 erstellt werden, das die SDKs für iOS 15, iPadOS 15 und watchOS 8 enthält.

Macht das Beste aus den aufregenden Funktionen in iOS 15, iPadOS 15 und watchOS 8, um noch intuitivere und wertvollere Benutzererlebnisse zu bieten. Verbessert die Leistung eurer App, indem ihr euren Code umgestaltet, um asynchrone Funktionen in Swift zu nutzen. Und mit den neuesten Updates für SwiftUI könnt ihr eure Apps mit neuen Funktionen erweitern, wie z. B. verbesserte Listenansichten, bessere Sucherlebnisse und Unterstützung für die Steuerung von Fokusbereichen.

iPhone- und iPad-Apps: Mit iOS 15 und iPadOS 15 könnt ihr Safari-Weberweiterungen, SharePlay und die Gruppenaktivitäten-API, Focus, ShazamKit, Create ML und mehr nutzen. Ihr könnt auch benutzerdefinierte Produktseiten und In-App-Ereignisse veröffentlichen und Optimierungstests für Produktseiten im App Store auf diesen Plattformen durchführen.

Apple Watch-Apps: Zu den neuen Funktionen von watchOS 8 gehören das Always-On Retina Display, damit eure Apps immer sichtbar bleiben, Bluetooth-Verbindungen bei Komplikationen, regionbasierte Benutzerbenachrichtigungen und mehr.

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.