Vodafone und DAZN erproben 5G bei Fußball-Bundesliga-Übertragungen

| 22:44 Uhr | 0 Kommentare

Vodafone und DAZN testen gemeinsam die Übertragung von Bundesligaspielen mithilfe des neuen Mobilfunk-Standards 5G. Zuletzt kam die 5G-basierte Übertragungstechnik im Februar beim Bundesligaspiel FC Bayern München gegen SpVgg Greuther Fürth zum Einsatz.

Vodafone und DAZN erproben 5G bei Fußball-Bundesliga-Übertragungen

Vodafone schreibt zur Erprobung

Der Vorteil: Der Mobilfunk-Standard 5G macht die Live-Übertragung von Bundesligaspielen deutlich einfacher, schneller und weitaus ressourcenschonender. Denn bislang werden TV-Bilder von verkabelten Kameras via Übertragungswagen satellitengestützt oder über Glasfaser-basierte Leitungen ins Studio übertragen. All das erfordert jede Menge technische und personelle Ressourcen. Durch die Nutzung von 5G im TV-Betrieb verkürzt sich der Weg massiv, den die Live-Bilder nehmen, bis sie ins Fernsehen gelangen. So muss die Kamera lediglich mit einem 5G-fähigen Router verbunden sein, um Aufnahmen mittels Echtzeit-Datenübertragung an das Sendezentrum zu übermitteln. Ein solcher Router passt in einen kleinen Rucksack, der sich leicht transportieren lässt. Kameraleute sind bei ihren Laufwegen im Stadion und in ihrer Arbeit somit noch flexibler und gelangen an Orte, die bislang mit der herkömmlichen Kamera nur schwer erreichbar waren. Für die Medienproduktion bei Bundesligaspielen bedeutet das: weniger Kabel, keine Übertragungswagen, neue Kamera-Perspektiven und mehr Flexibilität bei Live-Schaltungen zu Reportern und Gästen.

Bereits in der Saison 2019/20 starteten die DFL Deutsche Fußball Liga und Vodafone eine 5G-Kooperation. Gemeinsam entwickelten sie eine App, die Nutzern im Stadion Echtzeit-Informationen und Spieldaten verzögerungsfrei per Augmented Reality auf dem Smartphone zur Verfügung stellt. Nur wenige Wochen nach der ersten Ankündigung stand die neueste Mobilfunk-Technologie in der Hinrunde der Saison 2019/20 im Rahmen einer Live-Demonstration in der Volkswagen Arena in Wolfsburg erstmals zur Verfügung. Die DFL hat technische Entwicklungen im Profi-Fußball in den vergangenen Jahren konsequent vorangetrieben.

Kategorie: Apple

Tags: , ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.