o2 startet VoLTE im Roaming mit USA und Spanien

| 18:15 Uhr | 0 Kommentare

Die deutschen Mobilfunkanbieter abrieten nicht nur stetig am Ausbau ihrer 5G-Netze, parallel dazu wird auch permanent am LTE-Netz gefeilt. Nun hat o2 bekannt gegeben, dass man VoLTE im Roaming mit den USA und Spanien startet.

o2 verbessert Sprachqualität im Ausland

o2 hat bekannt gegeben, dass das Unternehmen in den ersten Ländern die verbesserte Sprachqualität über das 4G-Netz aktiviert hat. Dabei handelt es ich um das sogenannte Voice over LTE oder VoLTE, welches für o2 Vertragskunden zur Verfügung steht.. Ob Urlaub auf Mallorca oder Geschäftsreise nach New York – o2 Kunden mit einem Postpaid-Tarif profitieren ab sofort von einer deutlich besseren Sprachqualität und einer schnelleren Rufaufbauzeit bei der mobilen Telefonie, wenn sie in den USA oder Spanien Urlaub machen oder dort geschäftlich unterwegs sind. Bereits im Laufe dieses Jahres sollen zügig weitere Länder folgen, dann auch für Prepaid-Kunden.

Ihr müsst für die VoLTE-Nutzung nichts weiter unternehmen: Ihr nutzt in der Regel automatisch VoLTE im Roaming, wenn LTE in eurem Tarif verfügbar ist und ihr ein VoLTE-fähiges Endgerät besitzen. Diese Voraussetzung erfüllen die meisten der heute verkauften und gängigen Smartphones. Zudem entstehen euch bei der VoLTE-Telefonie im Roaming keine gesonderten Kosten – es gelten die normalen vertraglichen Bedingungen für die mobile Telefonie.

Speziell in den USA ist die VoLTE-Aktivierung besonders wichtig: Im Februar hat AT&T als erster Anbieter sein UMTS-Netz landesweit endgültig abgeschaltet, um die auf diese Weise freigewordenen Frequenzen für 4G zu nutzen, weitere Anbieter wollen zeitnah folgen. Mit Spanien ist zudem eines der beliebtesten Urlaubsländer der Deutschen unter den ersten freigeschalteten Ländern dabei.

Kategorie: Apple

Tags: , , ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.