Tineco Pure One S12 im Test: Ein Akkustaubsauger, der seine Leistung clever anpasst

| 8:11 Uhr | 0 Kommentare

Tineco ist ein relativ neuer Name in der Welt der Staubsauger, denn die Marke wurde erst 2018 gegründet. Aber mit der Unterstützung der Muttergesellschaft Ecovacs Robotics Group, die auf über 20 Jahre Forschung und Entwicklung im Bereich der Staubsauger zurückblicken kann, möchte Tineco etwas Einzigartiges auf dem Markt anbieten. Dieses Gerät ist der Pure One S12, ein neuer smarter Akkustaubsauger, der über eine integrierte KI verfügt, die die Saugleistung automatisch an die vorhandene Staubmenge anpasst. Ein interessantes Konzept, aber ist es Tineco gelungen, es zu verwirklichen? Wir haben unser Zuhause seit geraumer Zeit mit dem Tineco Pure One S12 gereinigt und verraten euch heute, was wir von dem Hightech-Staubsauger halten.

Design

Der Tineco Pure One S12 ist, wie viele andere Akkustaubsauger, modular aufgebaut. Er hat ein elegantes schwarz-weißes Design und wird mit einer Reihe von Zubehörteilen geliefert, die dank eines einfachen Druck- und Klicksystems leicht ausgetauscht werden können.

–> Heute günstiger: Tineco Pure One S12

Mit einer Höhe von 120 cm bietet der S12 eine Größe, mit der man bequem Staubsaugen kann, ohne dass es unhandlich wird. Mit einem Gewicht von knapp 3 kg gehört das Gerät nicht mehr zu den Leichtgewichten unter den Akkustaubsaugern, lässt sich aufgrund des ergonomischen Griffs und einer guten Gewichtsverteilung jedoch immer noch gut handhaben.

Wie beispielsweise alle Dyson Staubsauger verfügt auch der Pure One S12 über eine direkte Aktivierung. Der Staubsauger schaltet somit aus, sobald die Taste losgelassen wird. Das kann die Laufzeit des Akkus verlängern, wenn man beim Staubsaugen einmal kurz eine Pause einlegt. Tineco bietet auch eine sehr gut zu erreichende Sperre, die den Staubsauger eingeschaltet lässt, ohne dass man den Auslöser gedrückt halten muss. Dank des kleinen Hebels lässt sich die Vorrichtung schnell ein und wieder ausschalten. Mit der Touchbar an der Oberseite des Griffs kann zudem die Saugkraft des Staubsaugers in mehreren Stufen manuell reguliert werden. Das gestaltet sich deutlich intuitiver, als die üblichen Einstellungsmöglichkeiten anderer Staubsauger.

Fotocredit: Tineco

Eines der Highlights des Pure One S12 ist das große runde Display, das auf dem Hauptgerät angebracht ist. Das große, helle Farbdisplay bietet eine Fülle von Informationen, darunter die aktuelle Saugleistung, die Akkulaufzeit und ein Staubüberwachungsring, der von rot auf blau wechselt, während man einen Bereich absaugt, um anzuzeigen, wie viel Ablagerungen und Schmutz erkannt werden.

Der Staubsauger bietet ein herausnehmbares Akkusystem, was eine Reihe von Vorteilen mit sich bringt. Erstens, und das ist der wichtigste, kann man den Akku gegen einen zweiten (separat erhältlichen) Akku austauschen, wenn der erste leer ist, was die Nutzungsdauer im Automatikmodus auf etwa 100 Minuten verlängert. Das bedeutet auch, dass man, wenn die Akkus mit der Zeit schwächer werden, neue Akkus kaufen kann, anstatt einen komplett neuen Staubsauger kaufen zu müssen.

Zubehör

Während das modulare Design des Pure One S12 unter den tragbaren Staubsaugern recht verbreitet ist, unterscheidet sich Tinecos Angebot durch die Anzahl der Zubehörteile, die im Lieferumfang enthalten sind. Die Vielzahl an Bürsten machen den S12 zu einem vielseitigen Gerät, ohne dass ihr für zusätzliches Zubehör Geld ausgeben müsst. So lässt sich der Staubsauger auch schnell in ein kleines Handgerät verwandeln, um beispielsweise einfach Polstermöbel abzusaugen.

Mit dem Standardmodell erhaltet ihr Folgendes:

Elektrische Multi-Funktions-Bürste mit Direktantrieb:

  • Mit dem motorisierten Hauptbürstenkopf können Teppich-, Hartholzoberflächen und andere glatte Bodenbeläge gereinigt werden. Die vorderen LED-Scheinwerfer beleuchten die Arbeitsfläche.

Mini-Power-Bürste:

  • Die kleine motorisierte Bürste eignet sich für die Reinigung von Matratzen und Polstermöbel oder auch im Auto-Innenraum.

2-in-1-Staubbürste:

  • Gut geeignet zum Abstauben von Möbeln und Gegenständen. Weiche Borsten machen diesen Aufsatz zum idealen Staubsauger für Elektronik und andere empfindliche Gegenstände

Fugendüse:

  • Hervorragend geeignet, um schwer zugängliche Stellen zu erreichen.

Automatisches Vorfilter-Reinigungswerkzeug:

  • Die motorisierte Düse ist ein praktisches Reinigungswerkzeug, welches den HEPA-Filter automatisch reinigt.

Reinigungswerkzeug für Haare:

  • Ein kleiner Stift mit einem spitzen Ende, um verhedderte Haare von den Bürstenköpfen zu entfernen, und ein Bürstenende, um das Innere des Staubsaugers zu reinigen.

Neben dem oben genannten Zubehör wird der Pure One S12 mit einer Wandhalterung geliefert, in der nicht nur der Staubsauger angedockt werden kann, sondern in der auch das meiste Zubehör Platz findet. Zudem wird der Akkustaubsauger über die Wandhalterung aufgeladen.

Gesündere und effektivere Reinigung

Das vollständig versiegelte Filtersystem des Staubsaugers fängt feine Partikel ein. Laut Herstellerangaben werden so 99,97 Prozent an Staub, Pollen und Allergenen bis zu einer Größe von 0,3 Mikrometern eingefangen.

Uns hat im Lieferumfang das automatische Vorfilter-Reinigungswerkzeug überrascht. Kein anderer (uns bekannter) Akkustaubsauger verfügt über eine solche Funktion. Das Reinigungswerkzeug lässt sich auf die Powerunit stecken. Dann müsst ihr nur noch den HEPA-Filter austauschen und den gebrauchten Filter in den Aufsatz einlegen. Wenn ihr jetzt den Sauger einschaltet, dreht sich der Filter im Inneren und wird gereinigt.

Funktionen und Performance

Die Multi-Funktions-Bürste mit Direktantrieb ist das Hauptwerkzeug und bietet einen einzelnen Bürstenkopf. Die Bürste ist motorisiert, um in Teppiche einzudringen und tief sitzenden Schmutz herauszuholen. Schaltet man den Staubsauger ein, merkt man sofort, dass er mit einem gewissen Vortrieb zur Tat schreiten will. Das entsteht durch die Rotation der Bürste und natürlich aufgrund der immensen Leistung. Der Pure One S12 ist mit einem technologisch fortschrittlichen und leistungsstarken Motor ausgestattet, der eine Saugkraft von bis 22000pa erzeugt.

Die motorisierten Bürstenköpfe können zwar Staub und Schmutz effektiv entfernen, aber der eigentliche Star des Geräts ist der automatische Reinigungsmodus. Dieser nutzt das iLoop-System des Pure One S12, um die Saugleistung nicht nur an die Art des Bodens, sondern auch an die Menge des erkannten Staubs und Schmutzes anzupassen – und das funktioniert in den meisten Fällen erstaunlich gut.

Wie zu erwarten, wird bei großen Staub- und Schmutzmengen mehr Leistung bereitgestellt. Allerdings haben wir festgestellt, dass beim Saugen größerer Schmutzteile im Automatikmodus einige Reste unangetastet geblieben sind. Nur wenn man in den manuellen Modus umschaltet (durch einfaches Wischen über das Touchpanel) und die Leistung auf das Maximum steigert, kann der Staubsauger die größeren Reste aufsaugen. Das ist zwar nicht perfekt, aber der Automatikmodus hat während unseres Tests die meiste Zeit über gute Arbeit geleistet – er benötigt nur bei größeren Objekten etwas Nachhilfe.

Trotz des starken Motors, ist der S12 deutlich leiser als ein herkömmlicher Staubsauger. Das kommt besonders bei Haustieren gut an, die zumindest bei uns eine Abneigung gegen Staubsauger haben. Die Geräuschkulisse von maximal 71 dB(A) bei maximaler Leistung wurde bei unseren Tests hingegen von den Vierbeinern toleriert. Die zugehörigen fallengelassenen Harre hat der S12 übrigens mit Leichtigkeit aufgesaugt. Hier hat sich die Mini-Power-Bürste auf der Couch als sehr praktisch erwiesen.

Der 0,6 Liter-Schmutzbehälter ist Standard für einen tragbaren Staubsauger dieser Größe, aber er ist immer noch etwas zu klein für große Reinigungsaufgaben, so dass er gegebenenfalls einen Zwischenstopp benötigt.

Apropos Zwischenstopp. Dieser ist dank des Automatikmodus erst nach etwa 50 Minuten Betriebszeit notwendig – dann benötigt der 2.500 mAh-Akku wieder eine Frischzellenkur an der Ladestation. Die Erfahrungen können hier jedoch variieren, abhängig von dem Bodenbelag und der Verschmutzung. Doch Achtung, dreht ihr den Staubsauger manuell auf volle Leistung habt ihr zwar ein Kraftpaket, die Akkulaufzeit reduziert sich jedoch auf 15 Minuten. Wie auch immer ihr euch entscheidet, das Tolle am Pure One S12 ist, dass der Akku schnell ausgetauscht werden kann. Das verdoppelt die Nutzungsdauer, was selbst für große Haushalte mehr als genug sein sollte.

–> Tineco Pure One S12 vorübergehend im Preis gesenkt

Der Staubsauger ist außerdem Wi-Fi-fähig, so dass ihr euer iPhone oder ein anderes Smartphone/Tablet mit dem Staubsauger verbinden könnt. So lässt sich der Akkustatus, die Leistung, Warnungen, Terminerinnerungen für einen Reinigungsplan und mehr über eine App überprüfen und einstellen.

Es mag zwar verlockend klingen, dass ein Staubsauger eine App hat, aber wir denken, dass die Attraktivität etwas begrenzt ist, da die meisten Funktionen über das kreisförmige Display zugänglich sind – aber es ist für diejenigen da, die es wollen.

Fazit

Der Tineco Pure One S12 ist einer der besten Akkustaubsauger, die wir bisher verwendet haben. Er verfügt über ein schlankes Design und eine Reihe von Zubehörteilen, die dank des einfachen Druck- und Klicksystems einfach ausgetauscht werden können. Aber natürlich ist es die Reinigungsleistung, auf die es wirklich ankommt. In dem Bereich überzeugt der S12 ebenfalls. Die motorisierten Bürstenköpfe ermöglichen es, hartnäckigen Schmutz und Haare zu entfernen.

Am besten hat uns der Automatikmodus gefallen. Der Pure One S12 ist mit einem iLoop-System ausgestattet, das auf intelligente Weise analysiert, wie viel Schmutz und Staub aufgenommen wird, und die Saugleistung automatisch anpasst. Das spart Akkuleistung und ermöglicht es dem Staubsauger, die meiste Zeit mit relativ geringer Lautstärke zu arbeiten.

Die Kombination aus hoher Motorleistung und der selbstjustierenden Saugkraft macht den Pure One S12 zu einem der besten Akkustaubsauger auf dem Markt.

Preis und Verfügbarkeit

Der clevere Staubsauger Pure One S12 ist beispielsweise bei Amazon für 459 Euro erhältlich (statt regulär 539 Euro). Das ist deutlich günstiger als andere Spitzenstaubsauger, wie dem Dyson V11, was diesen großartigen Staubsauger von Tineco zu einem noch verlockenderen Angebot macht.

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.