iOS 15.4.1 & macOS 12.3.1: Apple schließt Sicherheitslücken – jetzt updaten

| 12:56 Uhr | 0 Kommentare

Im Laufe des gestrigen Abends hat Apple Updates für verschiedene Produkte veröffentlicht. Unter anderem stehen iOS 15.4.1, iPadOS 15.4.1 und macOS 12.3.1 als Download bereit. Auch wenn Apple keine neuen Funktionen implementiert hat und die Liste an Bugfixes überschaubar ist, können wir euch nur dringend raten, die Updates einzuspielen. Apple hat Sicherheitslücken geschlossen, die möglicherweise bereits durch Angreifer ausgenutzt werden.

Apple schließt Sicherheitslücken in iOS 15.4.1 und macOS 12.3.1

Es stehen frische Updates für iPhone, iPad, Mac, Apple Watch, AppleTV und HomePod bereit. Nun hat Apple die begleitenden Support Dokumenten bereitgestellt. Aus diesen geht hervor, dass sich Apple Schwachstellen in den Systemen angenommen hat.

Sowohl mit iOS 15.4.1, iPadOS 15.4.1 und macOS 12.3.1 schlossen die Entwickler in Cupertino eine Sicherheitslücke (CVE-2022-22675), die es Angreifern grundsätzlich ermöglicht, auf Geräten schädlichen Code mit Kernel-Rechten auszuführen. Apple ist ein Bericht bekannt, dass dieses Problem möglicherweise aktiv ausgenutzt wurde.

Eine weitere Sicherheitslücke betrifft macOS Monterey und den Intel Grafiktreiber (CVE-2022-22674). Ein möglicher Pufferüberlauf führt unter Umständen dazu, dass eine Anwendung Zugriff auf den Kernel-Speicher erlangen könnte. Auch hier liegen Apple Informationen vor, dass diese Lücke möglicherweise ausgenutzt wurde.

Kategorie: Apple

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.