Elon Musk steigt bei Twitter ein und fragt „Wollt ihr einen Edit-Button?“ [Update]

| 11:00 Uhr | 0 Kommentare

Am gestrigen Tag wurde publik, dass Elon Musk bei Twitter eingestiegen ist. Musk der unter anderem für seine Aktivitäten bei Tesla, Starling und SpaceX bekannt, kaufte für 2,89 Milliarden Dollar TwitterAktien und sicherte sich so 9,2 Prozent des Unternehmen. Mit dieser Investition ist der Tesla-Chef nun größter, außenstehender Aktionär bei Twitter. Schnell drängte sich die Frage auf, was Musk im Schilde führt. Nun hört er sich bei seinen Twitter-Followern um, inwieweit sich diese einen Edit-Button wünschen.

Musk: „Wollt ihr einen Edit-Button“

Seit vielen Jahren ist Elon Musk auf Twitter aktiv. Kürzlich kritisierte er das soziale Netzwerk dafür, dass es nicht genug für die Meinungsfreiheit tue. Gleichzeitig fragte er Twitter-Nutzer, ob Twitter die Grundsätze der Meinungsfreiheit einhalte.

Kaum ist Musk bei Twitter eingestiegen, richtet er sich erneut an die Twitter-Community und bringt ein Thema auf die Tagesordnung, welches in den letzten Jahren mehrfach heiß diskutiert wurde. Es geht um das nachträgliche Bearbeiten von abgesetzten Tweets. Musk fragt „Wollt ihr einen Edit-Button“. Die beiden Antwort-Buttons enthalten ganz bewusst Rechtschreibfehler, so dass ein Edit-Button angebracht wäre. Twitter CEO Parag Agrawal reagierte bereits auf den Musk-Tweet und mahnte zur Vorsicht. Die Konsequenzen dieser Umfrage seien wichtig.

Es bleibt abzuwarten, welche Auswirkungen die Umfrageergebnisse haben werden. Mit knapp 10 Prozent Aktienbesitz dürfte Musk zumindest das ein oder andere Wörtchen mitzureden haben. Allerdings dürfte er nicht von heute auf morgen alles umkrempeln können.

Update 16:12 Uhr

Twitter CEO Parag Agrawal hat mittlerweile bestätigt, dass Elon Musk zukünftig im Aufsichtsrat von Twitter sitzen wird. Er schreibt

Er ist sowohl ein leidenschaftlicher Anhänger als auch ein intensiver Kritiker des Services, der genau das ist, was wir auf @Twitter und in der Vorstandsetage brauchen, um uns langfristig stärker zu machen. Willkommen Elon!

Kategorie: Apple

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.