Umfrage: iPhone, AirPods und Apple Watch sind Verkaufsschlager bei Teenagern

| 21:40 Uhr | 0 Kommentare

Apple-Geräte und -Dienstleistungen stehen nach wie vor an der Spitze der Kaufpräferenzen von Teenagern in den USA. Dies geht aus neuen Daten hervor, die das Investmentunternehmen Piper Sandler für seine jüngste halbjährliche Umfrage unter Teenagern gesammelt hat.

Apple steht bei Jugendlichen hoch im Kurs

Die neueste Umfrage von Piper Sandler macht deutlich, dass Apple in den Köpfen von Teenagern und jungen Erwachsenen nach wie vor eine wichtige Marke ist. Dem Bericht zufolge besitzen 87 Prozent der befragten Teenager in den USA jetzt ein iPhone. 87 Prozent erwarten, dass ihr nächstes Smartphone ein iPhone sein wird. Darüber hinaus besitzen 72 Prozent der Teenager bereits AirPods.

Der Besitz einer Apple Watch steigt unter Jugendlichen weiter an und erreicht 37 Prozent, gegenüber 34 Prozent im letzten Herbst. 14 Prozent der Teenager beabsichtigen nun, innerhalb der nächsten 6 Monate eine Apple Watch zu kaufen.

Die Apple Watch bleibt die beliebteste Uhrenmarke in der Gruppe „Jugendliche mit höherem Einkommen“, also Heranwachsende mit einkommensstarken Eltern. 42 Prozent dieser Jugendlichen geben an, dass Apple ihre Lieblingsuhrenmarke ist. Rolex folgt mit 33 Prozent, Garmin mit 2 Prozent und Fossil mit knapp 2 Prozent.

Apple Pay ist mit 23 Prozent Marktanteil nach wie vor der beliebteste Bezahldienst für mobile Zahlungen unter den Teenagern. Damit liegt Apple weit vor Venmo, Cash App und PayPal. Die Beliebtheit von Apple Pay kann zum Teil darauf zurückgeführt werden, dass 87 Prozent der Teenager ein iPhone besitzen.

Die Ergebnisse sind Teil der „Taking Stock With Teens“-Umfrage von Piper Sandler, in der 7.100 Teenager mit einem Durchschnittsalter von 16,2 Jahren und einem durchschnittlichen Haushaltseinkommen von 69.298 US-Dollar zu ihren Kaufgewohnheiten und Markenpräferenzen befragt wurden. Die Umfrage wird seit 2001 durchgeführt und bietet langfristige Einblicke in die Denkweise von Teenagern.

(via MacRumors)

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.