FRITZ!Box 6690 Cable im Test: Der Premium-Router von AVM für Kabelanschlüsse

| 21:11 Uhr | 0 Kommentare

AVM bietet mit der FRITZ!Box 6690 Cable seinen leistungsstärksten WLAN-Router für Kabel-Internetanschlüsse an. Die Berliner Experten für Netzwerklösungen versprechen bisher noch nicht erreichte Höchstgeschwindigkeiten im Gigabit-Tempo. Auch der neueste Standard Wi-Fi 6 ist an Bord. Wir werfen heute einen Blick auf AVMs Premium-Router für Kabelanschlüsse.

AVM Fritz!Box 6690 Cable

Die Fritz!Box 6690 Cable soll der perfekte Router für schnelles Streaming, Gaming, Smart Homes, Video-Calls im Home-Office oder sonstige Anwendungen im modernen Zuhause sein. Das verspricht AVM. Und so viel vorweg: Die Fritz!Box 6690 Cable ist zu Recht AVMs neues Top-Modell für TV-Kabelanschlüsse.

Während der Lieferumfang mit einem 1,5 m langen Stromkabel mit Netzteil (12 V/3,5 A), ein LAN-Kabel (1,5 m), ein Koaxialkabel und TAE-Adapter dem gewohnten Standard entspricht, lassen die technischen Daten bereits vermuten, dass AVM hier einen großen Schritt gemacht hat.

Angebot
AVM FRITZ!Box 6690 Cable (DOCSIS 3.1-Kabel-Modem, 4x4 Wi-Fi 6 (WLAN AX) mit 4.800 MBit/s (5 GHz) +...
  • Router mit integriertem DOCSIS-3.1-Kabelmodem (2x2 OFDMA Kanalbündelung),abwärtskompatibel zu...
  • Innovatives Dualband-4x4-Wi-Fi 6 (WLAN AX) ausgelegt für ein anspruchsvolles Heimnetz mit einer...

Die Berliner Netzwerk-Experten heben vier Produktmerkmale in den Vordergrund, darunter WLAN AX bzw. Wi-Fi 6, die DECT/Analog-Telefonanlage, Kabelanschluss nach DOCSIS 3.1 Standard für Gigabit-Anschlüsse und die Anschlussvielfalt.

Anschlüsse und Design

Schauen wir uns zunächst die Anschlussvielfalt an und widmen uns bei der Gelegenheit auch dem Design, das sich am Vorgängers 6591 orientiert. Damit erscheint die Fritz!Box etwas klobiger als die geschwungenen Linien, die wir von vielen anderen AVM-Modellen gewohnt sind. Dafür wirkt das Gerät jedoch auch robuster und lässt sich auch besser in die Hand nehmen. Das ist durchaus praktisch, wenn wir an einen der vielen Anschlüsse herankommen wollen.

Die Rückseite der Fritz!Box bietet folgende Anschlüsse:

1 × 2,5 Gigabit-LAN-Anschluss
3 × 1 Gigabit-LAN-Anschluss
2 × USB 3.0-Anschluss für Speicher und Drucker
1 × TAE, 2 × RJ11 für den Anschluss analoger Telefone, Faxgeräte, Anrufbeantworter oder einer Türsprechanlage
1 × Koaxial-Anschluss für den Anschluss an den Kabelanschluss
1 × Stromanschluss

Kabel-Internet

Ein Vorteil des TV-Kabel-Internets ist, dass das Signal auf dem Weg zum Nutzer oft in Verstärkerpunkten optimiert wird. Somit entfällt die Problematik der Leitungslänge und die damit verbundene Geschwindigkeitseinbussen. Die Fritz!Box 6690 Cable schöpft mit der Unterstützung von DOCSIS 3.1 die Möglichkeiten des Kabel-Internets voll aus.

Die sogenannte Data Over Cable Service Interface Specification (DOCSIS) spezifiziert Schnittstellen für Kabelmodems. Der Standard 3.1 ermöglicht theoretisch Datenraten von bis zu 10 GBit/s im Downstream und 1 Gbit/s im Upstream. Haushaltsüblich sind jedoch Verträge mit 100 bis 250 MBit/s. Wir setzen aktuelle af den Vodafone Cable Max 1000 mit 1GBit/s im Download und 50MBit/s im Upload. Wir waren mit dem Ergebnis vollends zufrieden und sind froh, dass das Gerät theoretisch noch für die nächsten Generationen der Kabelnetz-Verträge gewappnet ist. Der Wechsel von der bisherigen FRITZ!Box 6591 Cable zur 6690 Cable funktionierte übrigens reibungslos. Hier eine kurze Zusammenfassung: Anruf beim Vodafone-Kundenservice und den Wechsel zur neuen FIRTZ!Box „beantragen“. Hierbei müsst ihr ein paar Eckdaten (Mac-Adresse und Seriennummer) eurer neuen Box durchgeben. Dann dauerte es in unserem Fall ca. 60 Minuten, bis die alte Box offline ging. Neue Box angeschlossen, das Backup der alten Box wiedereingespielt und schon waren wir wieder offline.

WLAN und LAN

Neben den vielen Anschlüssen darf natürlich auch der drahtlose Verbindungsweg nicht fehlen. Eines der am größten, beworbenen Features der Fritz!Box 6690 Cable ist das neue WLAN AX mit 4×4 Multi User MIMO.

WLAN AX ist besser bekannt unter der Bezeichnung Wi-Fi 6 oder IEEE 802.11ax und stellt den aktuellsten WLAN-Standard dar. 4×4 Multi User MIMO bezieht sich auf die Empfangs- und Sendeantennen, die in der 6690 Cable für Wi-Fi 6 verbaut sind. Jeweils vier Antennen sind dabei für das 5 GHz Netz und vier für das 2,4 GHz Netz zuständig.

Mit diesem Setup erreicht die Fritz!Box sehr gute Datenraten. Diese teilen sich auf die beiden genutzten Frequenzbänder auf. Via 5 GHz sind bis zu 4.800 MBit/s brutto und mit 2,4 GHz bis zu 1.200 MBit/s brutto möglich. Entsprechend schnell ist die Übertragung in unserem Praxiseinsatz gewesen. Wir sind zwar nicht ganz an die angegebenen Brutto-Datenraten gelangt (diese sind wahrscheinlich nur unter Laborbedingungen möglich), aber die Übertragungsgeschwindigkeit hat uns überzeugt. Auch mit der Reichweite waren wir zufrieden. Selbst bei einer Entfernung von ca. 15 Metern, zwei Wänden und einer Decke, klappt es einwandfrei

Die Fritz!Box ist mit einem 2,5 GBit/s schnellen LAN-Port sowie drei weiteren Gigabit-Anschlüssen bestückt und bietet damit auch eine sehr gute Leistung, wenn ihr euer Heimnetz verkabelt.

TV-Tuner

Da Kabelanschlüsse traditionell zum Fernsehen genutzt werden, ist der Fritz!Box integrierte TV-Tuner ein praktischer Bonus. Die Fritz!Box verteilt das TV-Signal des Kabelanschlusses im Heimnetz. Mit der App „FRITZ!App TV“ oder einer anderen Software können somit digitale, nicht verschlüsselte TV-Programme am Computer, Tablet oder Smartphone empfangen werden. Das hat in der Praxis auch problemlos funktioniert.

[appbox appstore id911447974]

Für den Empfang am Computer oder einen TV-Streaming-Stick empfehlen wir den VLC Mediaplayer. Hierfür müsst ihr in der Benutzeroberfläche der Fritz!Box unter dem Punkt „DVB-C/Senderliste“ eine „Senderliste erzeugen“ und speichern. Diese öffnet ihr dann einfach mit dem VLC Mediaplayer.

Telefonanlage

Wie man es von vielen anderen Fritz!Box-Modellen kennt, ist auch bei der 6690 Cable eine Telefonanlage mit an Bord. Auf der Geräterückseite stehen zwei a/b-Ports für analoge Telefone, Anrufbeantworter und Fax zur Verfügung. Dank der integrierten DECT-Basis lassen sich auch entsprechende kabellose Telefone mit der Telefonanlage verbinden. Zusätzlich lassen sich IP-Telefone (LAN/WLAN) nach SIP-Standard anmelden.

Die Software der Box bietet eine umfangreiche Auswahl an Funktionen für die Telefonie. Es stehen unter anderem Funktionen wie interne Rufe, Dreierkonferenzen, Rufnummernsperre, Rufumleitung, Weckruf, Babyfon, VIP-Rufe und auch fünf Anrufbeantworter sowie die Fax-Funktion inklusive E-Mailweiterleitung zur Verfügung. Wie gewohnt, ist die Bedienung sehr benutzerfreundlich.

Selbst bei eingeschalteten DECT Eco-Modus haben wir keinerlei Probleme bei der Telefonie mit DECT-Geräten feststellen können. Der Eco-Betrieb verringert die Strahlung des DECT-Funks und hatte bei Telefonanlagen von Mitbewerbern schon das eine oder andere Mal für einen verzögerten Verbindungsaufbau gesorgt, bei AVM jedoch nicht.

Sicherheit

Die Fritz!Box bietet einen umfassenden Schutz für das Heimnetz. Mit einer voreingestellten Firewall, Filterfunktionen und eine Verschlüsselung für DECT und WLAN sind die Verbindungen nach neusten Stand abgesichert. Mit der VPN-Funktion kann zudem von außerhalb, verschlüsselt auf die Fritz!Box und somit das Heimnetz zugegriffen werden. Hierbei verwendet AVM das IPSec-Protokoll.

Fazit

AVMs Fritz!Box 6690 Cable bietet ein reichhaltiges Paket an Funktionen, die alle dank einer durchdachten Software hervorragend bedient werden können. Dabei bietet Fritz!OS, das Betriebssystem der Box, auch vielseitige Möglichkeiten für Profis an.

Auch die Ausstattung und Leistung hat uns überzeugt und somit bleibt nur der eine Punkt, der von einem Kauf abschrecken könnte: Der Anschaffungspreis von rund 300 Euro ist eine Pille, die man schlucken muss, wenn man den derzeit besten Kabel-Router einsetzen will. Dafür sollte dann auch dank Wi-Fi 6 und all den anderen Zusätzen in den kommenden fünf Jahren (und wahrscheinlich noch länger) kein Hardware-Upgrade mehr notwendig sein. Passend hierzu bietet AVM eine 5-jährige Garantie und sorgt auch mindestens ebenso lange für Software-Updates.

Möchtet ihr die Wifi-Reichweite vergrößern, so eignen sich in unseren Augen insbesondere der FRITZ!Repeater 6000 sowie der FRITZ!Repeater 1200AX. Beide Geräte unterstützen ebenfalls Wi-Fi 6.

Preise und Verfügbarkeit

Die Fritz!Box 6690 Cable ist im Handel erhältlich. Die unverbindliche Preisempfehlung liegt bei 319 Euro – bei Amazon ist das Gerät derzeit für 279 Euro erhältlich.

Angebot
AVM FRITZ!Box 6690 Cable (DOCSIS 3.1-Kabel-Modem, 4x4 Wi-Fi 6 (WLAN AX) mit 4.800 MBit/s (5 GHz) +...
  • Router mit integriertem DOCSIS-3.1-Kabelmodem (2x2 OFDMA Kanalbündelung),abwärtskompatibel zu...
  • Innovatives Dualband-4x4-Wi-Fi 6 (WLAN AX) ausgelegt für ein anspruchsvolles Heimnetz mit einer...
Angebot
AVM FRITZ!Repeater 1200 AX (Wi-Fi 6 Repeater mit zwei Funkeinheiten: 5 GHz-Band (bis zu 2.400...
  • Ultraschnelles Wi-Fi 6 im gesamten Heimnetz sowie intelligente automatische Bandauswahl...
  • Innovatives Wi-Fi 6 ausgelegt für ein anspruchsvolles Heimnetz mit einer Vielzahl an...
Angebot
AVM FRITZ!Repeater 6000 (WiFi 6 Repeater mit drei Funkeinheiten: 5 GHz (2 x bis zu 2.400 MBit/s),...
  • Innovatives und schnelles WiFi 6 ausgelegt für ein anspruchsvolles Heimnetz mit einer Vielzahl an...
  • Intelligente und automatische Bandauswahl im laufenden Betrieb: Drei Funkeinheiten für ein High-End...

Kategorie: Apple

Tags: , ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.