Gurman: iOS 16 und watchOS 9 erhalten zur WWDC große Upgrades

| 17:30 Uhr | 0 Kommentare

Knapp zwei Monate müssen wir uns noch gedulden, bis Apple am 06. Juni 2022 die diesjährige Worldwide Developer Conference mit einer Keynote eröffnen wird. Die Entwicklerkonferenz findet anschließend bis zum 10. Juni statt. Man muss kein großer Prophet sein, um voraussagen zu können, dass Apple zur WWDC Softwareupdates in Form von iOS 16, watchOS 9 und Co. ankündigt. Nun gibt es ein paar Hintergrundinformationen, wohin die Reise geht.

iOS 16 bringt bedeutsame Verbesserungen für Benachrichtigungen + Health-Tracking

Mark Gurman hat über das Wochenende die neueste Ausgabe seines PowerOn-Newsletters veröffentlicht. Mit diesem geht er unter anderem auf die kommenden Softwareupdates ein, die uns zur WWDC 2022 erwarten.

Zunächst weiß er zu berichten, dass iOS 16 Apple intern den Codenamen „Sydney“ trägt. Auf Ein großartiges Re-Design wird Apple beim kommenden iPhone-Update verzichten, stattdessen werden einige signifikante Verbesserungen an Bord sein. Unter anderem soll es bedeutsame Verbesserungen für Benachrichtigungen und das Health-Tracking geben.

Auf der iOS-Seite erwarte ich einige ziemlich bedeutende Verbesserungen auf ganzer Linie, einschließlich eines Updates für Benachrichtigungen und neue Funktionen zur Gesundheitsverfolgung.

Ich erwarte keine komplette Neugestaltung der iOS-Oberfläche, auch wenn sich seit iOS 7 vor fast einem Jahrzehnt nicht viel geändert hat. Aber es könnte eine neue iPadOS-Multitasking-Oberfläche geben.

Für iPadOS 16 erwartet er eine verbesserte Multitasking-Oberfläche. Diese hat Apple zwar in den letzten Jahren stetig optimiert, allerdings besteht nach wie vor Luft. nach oben.

watchOS 9

Gurman gab zu verstehen, dass watchOS 9 „größere Upgrades für die Aktivitäts- und Gesundheitsverfolgung“ enthält. Weitere Details hierzu sind leider nicht bekannt. Auch gibt es keine Informationen dazu, welche Verbesserungen macOS 16 bieten wird.

Kommt ein AR-Headset?

Wird Apple ein AR-Headset zur WWDC 2022 ankündigen? Gurman rechnet nicht wirklich damit

Soweit ich weiß, kommt eine vollständige Einführung des Mixed-Reality-Headsets im Juni wahrscheinlich noch nicht in Frage, aber mir wurde gesagt, dass Beta-Versionen von iOS 16 – Codename Sydney – randvoll mit Verweisen auf das Headset und das Zusammenspiel mit dem iPhone sind.

Das deutet darauf hin, dass das Headset während des iOS 16-Zyklus auf den Markt kommen wird, der im Juni beginnt und bis zum Erscheinen von iOS 17 im Herbst 2023 dauern wird. Es könnte aber auch darauf hindeuten, dass Apple eine Vorschau auf einige seiner kommenden Augmented- und Virtual-Reality-Software früher zeigen könnte. Vielleicht könnten wir sogar einen Blick auf das rOS (eality Operating System) des Headsets werfen.

Kategorie: Apple

Tags: , ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.