Bloomberg: Apple testet mindestens neun M2 Macs

| 10:55 Uhr | 0 Kommentare

Nach dem M1 ist vor dem M2. In den letzten rund 1,5 Jahren hat Apple eine Vielzahl an Macs auf den Markt gebracht, die auf dem M1-Chip basieren. Dabei kommen neben dem „normalen“ M1 Chip auch der M1 Pro, M1 Max und M1 Ultra zum Einsatz. Hinter den Kulissen arbeitet Apple längst an neuen Macs mit M2-Chip. Einem aktuellen Bericht zufolge testet Apple neun neue Macs, die insgesamt vier verschiedene Varianten des M2-Chips basieren.

Apple arbeitet an M2 Macs

Apple arbeitet an neuen Macs, die auf dem M2-Chip basieren. Bei den neuen Macs sollen der M2, M2 Pro, M2 Max sowie der Nachfolger des M1 Ultra zum Einsatz kommen. Konkret nennt Mark Gurman folgende Modelle, die sich in der Entwicklung befinden

  • MacBook Air mit M2 Chip (8 Core CPU und 10 Core GPU)
  • Mac mini mit M2 und M2 Pro Chips
  • 13 Zoll MacBook Pro mit M2 Chip
  • 14 und 16 Zoll MacBook Pro mit M2 Pro und M2 Max Chips. Der M2 Max Chip soll über eine 12 Core CPU und 38 Core GPU sowie 64MB RAM verfügen.
  • Mac Pro der auf dem Nachfolger des M1 Ultra basiert, der beim Mac Studio zum Einsatz kommt.

Darüberhinaus soll Apple eine M1 Mac Version des Mac mini getestet haben. Durch die Ankündigung des Mac Studio könnte ein solcher Mac mini jedoch hinfällig sein. So könnte Apple beim Mac mini direkt auf die M2 und M2 Pro Chips wechseln. In jedem Fall werden die fortgeschrittenen internen Tests als wichtiges Zeichen während der Entwicklung gesehen, so dass die neuen Macs in den kommenden Monaten angekündigt werden können.

In der Tat haben wir in den letzten Wochen von verschiedenen neuen Macs gehört, die sich in der Entwicklung befinden. Dabei wurden immer wieder ein neues MacBook Air, ein neues 13 Zoll MacBook Pro, ein Mac Pro sowie neue Mac minis genannt. Am 06. Juni 2022 lädt Apple zur Keynote. Im Rahmen der WWDC stehen in erster Linie Softwarethemen im Vordergrund. Hin- und wieder hat Apple seine Entwicklerkonferenz auch genutzt, um neuen Hardware anzukündigen.

Kategorie: Apple

Tags: , ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.