Apple Pay optimiert Betrugsprävention basierend auf Gerät, Standort und mehr

| 18:50 Uhr | 0 Kommentare

Habt ihr in den letzten Tagen eine kleine rote „1“ an der Apple Wallet-App auf dem iPhone bemerkt? Ann dürfte dies ein Hinweis auf die optimierte Betrugsprävention sein, die der Hersteller aus Cupertino für Apple Pay eingeführt hat.

Apple Pay optimiert Betrugsprävention basierend auf Gerät, Standort und mehr

Apple führt eine optimierte Betrugsprävention für Apple Pay ein. Allerdings wird die Neuerung nicht pauschal für alle für Apple Pay hinterlegten Karten umgesetzt, sondern nur für bestimmte Karten. Welche dies allesamt sind, können wir euch nicht beantworten. In unserem Fall erschien der Hinweis für eine VISA Card der Consorsbank.

Apple schreibt

Bei Karten mit bestimmter verbesserter Betrugsprävention wertet Ihr Gerät beim Versuch einer Online- oder In-App-Transaktion Informationen über Ihre Apple-ID, Ihr Gerät und Ihren Standort aus (sofern Sie Ortungsdienste aktiviert haben), um Betrugspräventionsbewertungen zu entwickeln, die von Apple genutzt werden, um Betrug zu erkennen und zu verhindern.

Apple gibt weiter zu verstehen, dass das Unternehmen auch Bewertungen zur Betrugsprävention sowie Informationen über eure Transaktion (Kaufbetrag, Währung und Datum) mit eurem Kartennetzwerk zur Betrugsprävention teilen wird.

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.