Gurman: iMac mit M3 Chip bereits in Arbeit

| 20:24 Uhr | 0 Kommentare

Rund 1,5 Jahre ist es mittlerweile her, dass Apple die ersten Macs mit M1-Chip auf den Markt gebracht hat. Im April letzten Jahres folgte der 24 Zoll iMac mit M1-Chip und im weiteren Verlauf viele weitere Macs, die auf eine Variante des M1-Chips setzen. Nun warten wir auf die ersten Macs mit M2-Chip. Unterdessen bereitet sich Apple bereits auf erste Macs mit M3-Chip vor. Unter anderem laufen die Arbeiten an einem iMac mit M3-Chip.

Gurman: iMac mit M3 Chip bereits in Arbeit

Über das Wochenende hat Mark Gurman von Bloomberg die jüngste Ausgabe seines Power On Newsletters veröffentlicht. Mit diesem spricht der Apple Insider davon, dass Apple bereits an der M3 Version des iMac arbeitet. Obwohl nicht klar ist, welche Technologie dieser Chip verwenden wird, ist es spannend zu wissen, dass Apple bereits am M3-Chip arbeitet.

Zunächst einmal spricht Gurman allerdings davon, dass Apple an mehreren Computern mit dem M2-Prozessor arbeitet:

  • Ein M2-Chip für ein neues MacBook Air, ein neues MacBook Pro der Einstiegsklasse und einen Mac mini;
  • M2 Pro und M2 Max Chips für ein neues 14 Zoll MacBook Pro und 16 Zoll MacBook Pro;
  • Ein Dual-M2-Ultra-Chip für den Mac Pro

Die Einführung des neuen M2-Chips soll in den kommenden Monaten geschehen. Mal abwarten, ob Apple die diesjährige WWDC Keynote zum Anlass nimmt, neue Computer anzukündigen. Zum M3 iMac schreibt Gurman

Seitdem habe ich gehört, dass die M2-Chips nicht die einzigen sind, die innerhalb von Apple getestet werden. Und wenn Sie auf einen neuen iMac warten, höre ich, dass eine M3-Version dieses Desktops bereits in Arbeit ist – obwohl ich mir vorstelle, dass sie frühestens Ende nächsten Jahres auf den Markt kommen wird. Auch für diejenigen, die fragen, denke ich immer noch, dass ein iMac Pro kommt. Es wird einfach nicht so schnell sein.

Kategorie: Apple

Tags: , ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.