Apple räumt den App Store auf

| 14:15 Uhr | 0 Kommentare

Apple räumt den App Store auf und möchte „veraltete“ Apps rausschmeißen. Grundsätzlich eine gute Idee, wenn allerdings Apps in den Fokus geraten, die grundsätzlich funktionieren, allerdings seit längerer Zeit nicht mehr aktualisiert wurden, ist das in jedem Fall diskussionswürdig.

Apple möchte „veraltete“ Apps im App Store löschen

Apple mistet im App Store aus und richtet sich dieser Tage an verschiedene Entwickler, um diesen mitzuteilen, dass bestimmte App zu alt sind und diese aus dem App Store entfernt werden. Gleichzeitig gibt man den betroffenen Entwicklern 30 Tage Zeit, eine neue, aktualisierte App einzureichen, so The Verge.

In der Mail, die Entwicklern zugeschickt wurde heißt es

Diese App wurde seit längerem nicht mehr aktualisiert und soll in 30 Tagen aus dem Verkauf genommen werden. Es ist keine Aktion erforderlich, damit die App für Benutzer verfügbar bleibt, die die App bereits heruntergeladen haben.

Sie können diese App für neue Benutzer zum Entdecken und Herunterladen aus dem App Store verfügbar halten, indem Sie innerhalb von 30 Tagen ein Update zur Überprüfung einreichen. Wenn innerhalb von 30 Tagen kein Update eingereicht wird, wird die App aus dem Verkauf genommen.

Im Internet tummeln sich bereits zahlreiche Beschwerden von Entwicklern in den sozialen Medien, die Apples Vorgehen nicht verstehen können. In der Tat ist es fraglich, ob alle veralteten Apps über einen Kamm geschert werden können. Warum sollte beispielsweise ein abgeschlossenen Spiel, welches seit zwei Jahren existiert und kein Update mehr erhalten hat, nicht weiter im App Store verbleiben. Anders sieht es bei Apps aus, die seit längeren Zeit nicht mehr aktualisiert wurden, nicht mehr vollständig funktionstüchtig sind oder schlicht und einfach von Entwicklern keine technische Unterstützung mehr erhalten.

Kategorie: App Store

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.