Apple Q2/2022 Quartalszahlen: 97,28 Milliarden Dollar Umsatz – 25,01 Milliarden Dollar Gewinn

| 22:32 Uhr | 4 Kommentare

Soeben hat Apple seine Q2/2022 Quartalszahlen veröffentlicht. Im Laufe des Monats hatte Apple bereits angekündigt, dass man sich heute zum abgelaufenen Geschäftsquartal äußern wird und nun liegen die Zahlen Schwarz auf Weiß vor. So erhalten wir einen Einblick, wie erfolgreich die Monate Januar, Februar und März 2022 für Apple gelaufen sind. Soviel sei vorab gesagt, die Zahlen können sich in jedem Fall sehen lassen.

Apple Q2/2022 Quartalszahlen

Apple hat vor wenigen Augenblicken die Q2/2022 Quartalszahlen bekannt gegeben. Bitte lasst euch an dieser Stelle nicht irritieren. Das fiskalische Apple Q2 umfasst das kalendarische Q1 und somit die Monate Januar bis März 2022.

Nachdem das Weihnachtsquartal traditionell sehr stark für Apple verläuft, geht es im neuen Jahr meist etwas ruhiger zur Sache. Dies trifft zumindest auf die Monat Januar und Februar zu. Im März nahm das Ganze dann wieder an Fahrt auf. Apple kündigte unter anderem den Mac Studio, das Studio Display und das neue iPad Air an. Allerdings betragen die jeweiligen Lieferzeiten je nach Produkt mehrere Wochen.

Blicken wir auf die reinen Zahlen. Apple konnte im abgelaufenen Quartal einen Umsatz von 97,28 Milliarden Dollar (Steigerung um 9 Prozent) bei einem Gewinn von 25,01 Milliarden Dollar (1,52 Dollar Gewinn pro Aktie) erzielen. Im Q2/2021 waren es 89,59 Milliarden Dollar Umsatz bei 23,63 Milliarden Dollar Gewinn (1,4 Dollar Gewinn pro Aktie). Niemals zuvor konnte Apple mit seinen Services einen höheren Umsatz in einem Quartal verzeichnen. In den Kategorien iPhone, Mac, Wearables sowie Home und Zubehör konnte Apple einen neuen Umsatz-Rekord für ein März-Quartal erzielen.

„Die Rekordergebnisse dieses Quartals sind ein Beleg für Apples unermüdlichen Fokus auf Innovation und unsere Fähigkeit, die besten Produkte und Services der Welt zu entwickeln“, sagt Tim Cook, CEO von Apple. „Wir freuen uns über die starke Kundenresonanz auf unsere neuen Produkte und über die Fortschritte auf unserem Weg, bis 2030 über die gesamte Zuliefererkette und den Produktlebenszyklus hinweg klimaneutral zu werden. Wir sind weiterhin bestrebt eine treibende Kraft für das Gute in der Welt zu sein — sowohl mit dem, was wir schaffen, als auch mit dem, was wir hinterlassen.“

„Wir sind sehr zufrieden mit unseren Rekordergebnissen für das Märzquartal, in dem wir einen neuen Umsatzrekord bei Services sowie neue Rekorde in einem Märzquartal bei iPhone, Mac, Wearables, Home und Zubehör aufgestellt haben. Die anhaltend starke Kundennachfrage nach unseren Produkten hat dazu beigetragen, dass unsere installierte Basis an aktiven Geräten ein Allzeithoch erreicht hat“, sagt Luca Maestri, CFO von Apple. „Unsere starke operative Performance hat einen operativen Cashflow von über 28 Milliarden US-Dollar generiert und hat es uns ermöglicht, im Laufe des Quartals knapp 27 Milliarden US-Dollar an unsere Aktionär:innen zurückzuzahlen.“

Der Aufsichtsrat von Apple hat eine Dividende von 0,23 US-Dollar pro Aktie des Unternehmens beschlossen, eine Steigerung um 5 Prozent. Die Dividende wird am 12. Mai 2022 an jene Aktionär:innen ausbezahlt, die am Ende des Geschäftstages des 9. Mai 2022 Stammaktien besitzen. Der Aufsichtsrat hat außerdem eine Aufstockung des bestehenden Aktienrückkaufprogramms um 90 Milliarden US-Dollar genehmigt.

Conference Call

Ab 23:00 Uhr wird Apple weitere Zahlen und die wichtigsten Fakten im Rahmen des Conference Calls bekannt geben. Neben Apple CEO Tim Cook wird sich Apples Finanzchef Luca Maestri den Fragen der Analysten stellen. Die wichtigsten Aussagen des Conference Calls findet ihr morgen früh hier auf Macerkopf.de.

Kategorie: Apple

Tags:

4 Kommentare

  • Gast1

    Etwas mehr und Apple könnte mit dem Quartalsgewinn Polen kaufen ,
    aber den Sacknasen an der Nasdaq ist das immer noch nicht genug.
    Solche Zahlen und -4%

    29. Apr 2022 | 0:58 Uhr | Kommentieren
    • Danlow

      Abwarten, was der reguläre Handel daraus macht! Für mich hat Apple bewiesen, dass sie ein sicherer Hafen auch in solchen Zeiten sind. Das hat natürlich auch Gründe: Seit dem iPhone 13-Lineup und auch mit dem neuen Macs ist die Innovation wieder ausreichend im Unternehmen zurückgekehrt. Jetzt müsste Apple nur noch so Scherze wie mit dem SE 3 unterlassen, das wirklich keiner braucht!

      29. Apr 2022 | 7:43 Uhr | Kommentieren
  • Gast1

    Was meinst du mit Scherz beim SE ?
    Das ist doch ein Top-Handy nur die Optik ist ein bisschen eine Ansichtssache.
    Jedenfalls ist die Technik vom feinsten und weit entfernt von einem Scherz.

    29. Apr 2022 | 10:10 Uhr | Kommentieren
    • Danlow

      Der Preis und das Design sind ein Witz. Da macht es mehr Sinn, sich ein iPhone 12 mini zu holen! Das SE 3 ist allenfalls etwas für Fans von Retro-Designs, die technisch upgraden wollen. Von den Verkäufen her, die hinter den Erwartungen liegen sollen, wird Apple zu Recht abgestraft.

      29. Apr 2022 | 12:19 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.