Tim Cook „Immer mehr Android-Nutzer wechseln zum iPhone“

| 17:15 Uhr | 0 Kommentare

Am späten gestrigen Abend hat Apple seine Q2/2022 Quartalszahlen bekannt gegeben (wir berichteten). Auch auf die wichtigsten Aussagen des anschließenden Conference Calls sind wir bereits eingegangen. Begleitend hat Apple den Kollegen von CNBC ein Interview gegeben. Dabei ging es unter anderem um die iPhone-Verkäufe. Laut Cook hat das iPhone im Laufe des Quartals eine „Rekordzahl“ von Upgradern angezogen, und die Zahl der Menschen, die von Android auf das iPhone umgestiegen sind, ist ebenfalls gestiegen.

Tim Cook „Immer mehr Android-Nutzer wechseln zum iPhone“

Im Anschluss an die Bekanntgabe der Quartalszahlen hat Apple Chef Tim Cook den Kollegen von CNBC ein Interview gegeben. Cook sagte, dass sich der iPhone 13 Zyklus als „eindeutig starker Zyklus“ für Apple erwiesen habe. Der iPhone-Umsatz stieg von 47,88 Milliarden Dollar im im Q2/201 auf 50,57 Milliarden Dollar im Q2/2022, eine Steigerung von 5 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Apple gibt seit mehreren Jahren keine konkreten Verkaufszahlen mehr zum iPhone und Co. an. Von daher ist es schwer einzuschätzen, wievielt Endgeräte der Hersteller im vergangenen Quartal verkauft hat. Auch kann nicht abgeleitet werden, wieviele Anwender vom Android-Smartphone zum iPhone gewechselt sind. Dies gilt natürlich auch für den umgekehrten Weg. In jedem Fall blickt der Hersteller auf die höchste aktive Installationsbasis bei seinen Geräten.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.