MacBook Pro Liefertermine verschieben sich weiterhin

| 7:09 Uhr | 0 Kommentare

In den letzten Wochen verlängerten sich die Lieferzeiten für die High-End Modelle des MacBook Pro aufgrund von Komponentenengpässen und anhaltenden Lockdowns in China. Wie DigiTimes berichtet, bleibt die Liefersituation für das MacBook Pro angespannt. So soll der Apple-Zulieferer Quanta, trotz der jüngsten Lockerungen in China, immer noch mit einer eingeschränkten Produktion zu kämpfen haben.

Liefersituation bleibt angespannt

Die neuen MacBook Pro Modelle sind derzeit beliebt und rar zugleich. Und so bleibt es nicht aus, dass auch einige Kunden enttäuscht sind, dass die Lieferzeiten teilweise sogar bei bereits bestellten Geräten nach hinten geschoben werden. Apple-Kunden sehen sich bereits seit einigen Wochen mit ungewöhnlich langen Lieferzeiten konfrontiert, da die Produktionskapazitäten aufgrund von Lockdowns und Chipmangel begrenzt sind.

Nach Angaben von DigiTimes war der Auftragsfertiger Quanta bisher nur in der Lage, die Produktionskapazität an seinem Standort in Shanghai um etwa 30 Prozent wiederherzustellen, nachdem der regionale Lockdown im letzten Monat beendet wurde. Quanta ist der einzige Hersteller von Apples 14- und 16-Zoll MacBook Pros. Die Geräte werden hauptsächlich in der ODM-Fabrik in Shanghai hergestellt.

Der Bericht besagt, dass viele nachgelagerte Montagebetriebe ihre Produktion bereits wieder aufgenommen haben dürften, dass aber viele von ihnen immer noch nicht ausreichend mit Komponenten versorgt werden. Der stellvertretende Vorstandsvorsitzende von Quanta, CC Leung, wies am 30. April darauf hin, dass das Werk in Shanghai rund 30 Prozent seiner Kapazität wiederhergestellt hat und den Prozentsatz schrittweise auf 50 Prozent erhöhen will. Laut DigiTimes hat Apple den Transport bereits teilweise von See- auf Luftfracht umgestellt, um die Lieferfristen angesichts der gestörten Logistik in China zu verkürzen.

Apple hat im vergangenen Monat erklärt, dass das Unternehmen aufgrund der Lieferengpässe in China und des Chipmangels weiterhin schwierig sein wird, genügend Produkte herzustellen, um die starke Verbrauchernachfrage im weiteren Verlauf des Jahres zu befriedigen.

Kategorie: Mac

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.