Apple Trade-In: vorübergehend höhere Ankaufpreise für iPhone, iPad und Co.

| 15:33 Uhr | 0 Kommentare

Seit vielen Jahren bietet Apple mit „Apple Trade-In“ die Möglichkeit an, dass ihr ein qualifiziertes Apple Gerät beim Kauf eines neuen Gerätes in Zahlung geben könnt. Ihr erhaltet eine entsprechende Gutschrift und könnt diese direkt für die Neuanschaffung einsetzen. Nun hat Apple eine zeitlich befristete Aktion bis zum 31. Mai 2022 gestartet, bei der ihr eine höhere Gutschrift bei der Inzahlungnahme eures Altgerätes erhaltet.

Vorübergehend höhere Gutschrift bei Apple Trade-In

Apple hat eine Sonderaktion gestartet, bei der ihr vorübergehend höhere Ankaufpreis erhaltet, wenn ihr ein qualifiziertes iPhone oder iPad, einen qualifizierten Mac oder eine qualifizierte Apple Watch eintauscht und bis zum 31. Mai 2022 ein neues Apple Gerät kauft.

Höhere Gutschrift

  • iPhone: zusätzliche Gutschrift von 20 bis 40 Euro
  • iPad: zusätzliche Gutschrift von 10 bis 50 Euro
  • Mac: zusätzliche Gutschrift von 10 bis 20 Euro
  • Apple Watch: zusätzliche Gutschrift von 10 bis 20 Euro

Die zusätzliche Gutschrift kann 20 Euro bis 40 Euro für ein iPhone, 10 Euro bis 50 Euro für ein iPad, 10 Euro bis 20 Euro für einen Mac und 10 Euro bis 20 Euro für eine Apple Watch betragen. In jedem Fall variieren die Werte für die Inzahlungnahme abhängig von Zustand, Alter und Konfiguration eures eingetauschten Geräts. Für ein iPhone 12 Pro Max erhaltet ihr aktuell bis zu 695 Euro, beim iPad Pro sind es bis zu 615 Euro und bei der Apple Watch SE bis zu 150 Euro.

Bei Apple Trade-In arbeitet Apple hierzulande mit Likewize Services UK Limited zusammen. Um den Ankaufpreis eines eurer Apple Produkte zu ermitteln, bietet der Dienstleister eine spezielle Webseite an.

Wir haben Apple Trade-In in der Vergangenheit bereis mehrfach thematisiert. Grundsätzlich haben wir festgestellt, dass die Apple Ankaufpreise unter dem Niveau liegen, wenn ihr euer iPhone, iPad, Mac und Apple Watch bei Ebay und Co. verkauft. Gleichzeitig muss man allerdings feststellen, dass das Prozedere über Apple bzw. den Apple Dienstleister sehr komfortabel ist und ziemlich zügig über die Bühne geht. Möchtet ihr einen höheren Verkaufspreis erzielen, so verkauft ihr euer Apple Produkt privat. Kommt euch die komfortable Abwicklung entgegen, nutzt ihr Apple Trade-In. In jedem Fall kann es nicht verkehrt sein, die Möglichkeiten und die prognostizierten Preise zu vergleichen.

Kategorie: Apple

Tags: , , , ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.