Apple Music: Abo-Preise für Studenten steigen in verschiedenen Ländern

| 16:11 Uhr | 0 Kommentare

Apple bietet für seinen Musik-Streaming-Dienst „Apple Music“ verschiedene Abos an. Den Tarif für „Studierende“ wurde nun in verschiedenen Ländern erhöht. Die gute Nachricht: Bei uns in Deutschland bleibt alles beim Alten.

Apple Music: Abo-Preise für Studenten werden in verschiedenen Ländern erhöht

Wir bringen euch in Sachen Apple Music und den monatlichen Abo-Preisen kurz auf Ballhöhe. Apple Music Voice kostet 4,99 Euro, Apple Music für Studierende kostet 4,99 Euro, Apple Music Einzelperson kostet 9,99 Euro und Apple Music Familie (bis zu 6 Personen) kostet 14,99 Euro.

Wie eingangs erwähnt, hat Apple den Preis für Studierende in verschiedenen Ländern erhöht und betroffene Abonnenten per Mail informiert. Die Preisänderung betrifft nur wenige Länder. Laut Macrumors steigen die Preise in Australien, den Philippinen, Singapur, Malaysia, Saudi-Arabien, Neuseeland, Indien, Südafrika, Indonesien und Israel

–> Hier geht es zu den Apple Music Tarifen

In einer Mail an einen südafrikanischen Apple Music Student-Abonnenten heißt es

„Vielen Dank, dass Du ‌Apple Music‌ abonniert hast. Wir wollten dich über eine bevorstehende Änderung dieses Abonnements informieren. Apple erhöht den Preis für dieses Abonnement von 1,49 USD pro Monat auf 1,99 USD pro Monat.“

Auf der einen Seite ist es eine Preiserhöhung um satte 33 Prozent, auf der anderen Seite nur um 0,50 USD. Die Umstellung für den betroffenen Abonnenten erfolgt am 20. Juni 2022.

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.