Apple stoppt Signatur von iOS 15.4.1 – Downgrade nicht mehr möglich

| 16:30 Uhr | 0 Kommentare

Immer mal wider und in regelmäßigen Abständen stoppt Apple die Signatur einer „veralteten“ iOS-Version. Dies geschieht für gewöhnlich mehrere Tage, nachdem eine neue iOS-Version veröffentlicht wurde. Nachdem iOS 15.5 vor Kurzem freigegeben wurde, haben die Verantwortlichen in Cupertino nun die Signatur von iOS 15.4.1 eingestellt.

Apple stoppt Downgrade auf iOS 15.4.1

In der nacht zu heute ist Apple dazu übergegangen, die Signatur von iOS 15.4.1 einzustellen. Wirklich überraschen kommt diese Maßnahme nicht. Sie wiederholt sich vielmehr alle paar Wochen.

In der vergangenen Woche hatte Apple die finale Version von iOS 15.5 für Jedermann veröffentlicht. Dabei handelt es sich in erster Linie um ein Bugfix für das iPhone. Die vollständigen Release-Notes findet ihr hier.

Solltet ihr bereits auf iOS 15.5 aktualisiert haben, so gibt es ab sofort keine Möglichkeit mehr, zu iOS 15.4.1 zurück zu kehren. Dies ist ein normaler Prozess. Apple gewährt nach der Freigabe einer neuen iOS-Version ein bestimmtes Zeitfenster, so dass ein Downgrade auf eine ältere Version grds. möglich ist. Dies kann manchmal sinnvoll sein, wenn mit der neuen Version Probleme auftreten. Dann können Anwender zurück auf die funktionierende Version.

Kurz nachdem die Freigabe von iOS 15.5 erfolgte, startete Apple die Beta-Phase zu iOS 15.6. Das vermutlich letzte größere iOS 15 Update wird vermutlich im Juni oder Juli veröffentlicht. Parallel dazu arbeitet Apple bereits an iOS 16. Einen ersten Ausblick auf das kommende große iPhone-Update wird Apple zur WWDC geben.

Kategorie: iPhone

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.