Apple AR/VR-Headset: „realityOS“-Markenanmeldung deutet auf mögliche WWDC-Ankündigung hin

| 21:00 Uhr | 0 Kommentare

Anfang des Jahres fanden einige Entwickler in den App Store Logs Hinweise auf eine Plattform namens „realityOS“. Das bestätigte mehrere Gerüchte über die Arbeit von Apple an einem neuen Mixed-Reality-Headset. Dank einer neuen „realityOS“-Markenanmeldung haben wir jetzt einen weiteren Hinweis darauf, dass dieses neue AR/VR-Headset von Apple tatsächlich bald kommt.

Apple meldet heimlich „realityOS“-Marke an

Wie Parker Ortolani herausgefunden hat, hat ein unbekanntes Unternehmen namens „Realityo Systems LLC“ die Marke „realityOS“ beim United States Patent and Trademark Office (USPTO) registriert. Die Marke wurde am 8. Dezember 2021 für Kategorien in den Bereichen „Peripheriegeräte“, „Software“ und vor allem „tragbare Computerhardware“ angemeldet.

Obwohl es sich um die Marke eines beliebigen Unternehmens handeln könnte, gibt es Hinweise darauf, dass diese spezielle Marke mit Apple in Verbindung steht.

Da es Apple um Geheimhaltung geht, hat das Unternehmen einige „Tarnfirmen“, die es nutzt, um Marken und Patente für noch nicht veröffentlichte Produkte anzumelden, damit diese im Falle von Leaks nicht direkt mit Apple in Verbindung gebracht werden können.

Eine von diesen Firmen ist zum Beispiel „Yosemite Research LLC“, die Apple zur Registrierung von macOS-Namen wie Yosemite und Big Sur nutzte. Letztes Jahr registrierte diese Firma die Marke „Monterey“ wenige Tage vor der WWDC 2021, und es stellte sich heraus, dass Monterey der offizielle Name von macOS 12 war.

Und jetzt wird es besonders interessant. Sowohl „Yosemite Research LLC“ als auch „Realityo Systems LLC“ sind unter derselben Adresse registriert, was auf das Unternehmen „Corporation Trust Center“ hindeutet – ein echtes Unternehmen, das Markendienstleistungen anbietet und dessen Kunde Apple ist.

Aber es gibt noch mehr Hinweise, die „realityOS“ mit Apple in Verbindung bringen. Nachdem Ortolani seine Erkenntnisse mitgeteilt hatte, bemerkten einige Twitter-Nutzer, dass dieselbe Firma eine Marke für „realityOS“ in anderen Ländern wie Uganda und Uruguay angemeldet hat.

Einige dieser Marken wurden mit einem Logo eingereicht, das die Apple-eigene Typografie San Francisco verwendet. Gleichzeitig hat die „realityOS“-Marke den 8. Juni 2022 als Frist für die „internationale Einreichung“ beim USPTO. Das ist nur zwei Tage nach der WWDC-Eröffnung. Den Anmeldungen fehlt auch jeglicher „Verwendungsnachweis“. Das untermauert den Verdacht, dass sich „realityOS“ auf ein noch nicht veröffentlichtes Produkt bezieht.

Was ist „realityOS“?

Ihr seht, es deutet einiges darauf hin, dass sich Apple auf sein großes AR/VR-Projekt vorbereitet. Doch worum handelt es sich überhaupt beim „realityOS“?

„realityOS“ ist wahrscheinlich der Name von Apples neuem Betriebssystem, das für kommende AR/VR-Geräte des Unternehmens entwickelt wurde. Gerüchten zufolge arbeitet Apple an zwei neuen Geräten – einer AR-Brille und einem Mixed-Reality-Headset.

Während sich das Projekt der AR-Brille noch in der frühen Entwicklung befindet, hat ein Bericht von Bloomberg gezeigt, dass Apple-Führungskräfte das neue AR/VR-Headset vor kurzem dem Vorstand des Unternehmens vorgeführt haben. Die aktuellen Gerüchte rund um das Headset und die Markenanmeldung deuten darauf hin, dass das Produkt bereits nächste Woche auf der WWDC 2022 vorgestellt werden könnte.

Kategorie: Apple

Tags: , ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.