MacBook Air mit M2 in Kürze? Lieferzeiten der aktuellen Modelle steigen

| 13:15 Uhr | 0 Kommentare

In exakt fünf Tagen wird Apple seine diesjährige Entwicklerkonferenz mit einer Keynote eröffnen. Dann werden wir erfahren, ob Apple die Worldwide Developers traditionell „nur“ für Softwareankündigungen nutzen wird, oder ob auch Hardwarethemen im Mittelpunkt stehen werden. Zuletzt keimten zarte Gerüchte auf, dass Apple im Rahmen der WWDC 2022 Keynote auch ein neues MacBook Air mit M2-Chip ankündigen könnte. Untermauert wird dies von der Lieferzeit der aktuellen Modelle im Apple Online Store.

WWDC 2022: Kündigt Apple ein neues MacBook Air an?

Es gilt so sicher, wie das Amen in der Kirche, dass Apple in der kommenden Woche einen ersten Ausblick auf iOS 16, iPadOS 16, macOS 13, watchOS 9 und tvOS 16 geben wird.  Allerdings könnte der Hersteller aus Cupertino auch neue Hardware im Gepäck haben. Dies war bereits in der Vergangenheit das ein oder andere Mal der Fall. Zwar nicht jedes Jahr, aber hin und wieder nutzt Apple die WWDC, um neue Macs anzukündigen.

In diesem Jahr ist die Gerüchtelage hierzu relativ dünn. Seit längerem wird über ein neues MacBook Air mit M2-Chip gemunkelt. Genau dieses Produkt taucht nun kurz vor der WWDC erneut in der Gerüchteküche auf. So gab unter anderem Apple-Insider Mark Gurman vor wenigen Tagen zu verstehen, dass wenn Apple neue Macs zur WWDC vorstellen wird, er mit einem neuen MacBook Air rechnet. Das Gerät soll nicht nur einen neuen M2-Chip, sondern auch ein Re-Design und somit eine größere Überarbeitung erhalten. Auch bunte Farben, wie beim aktuellen M1-iMac, sind im Gespräch.

Wirft man nun einen Blick in den Apple Online Store, so zeigt sich dass die Lieferzeiten des aktuellen MacBook Air mit M1-Chip gestiegen sind. Bereits in der Vergangenheit waren steigende Lieferzeiten ein Indiz für neue Modelle. Noch vor wenigen Tagen konnte das M1 MacBook Air sofort ausgeliefert werden. Nun ist die Lieferzeit für beide MacBook Air Standard-Konfigurationen auf Anfang August gesprungen. Die sonstigen M1-Macs (ausgenommen die Modelle mit Pro-, Max- und Ultra-Chip) können weiterhin sofort geliefert werden. Bestellt ihr aktuell zum Beispiel einen M1-iMac, so erfolgt die Auslieferung noch diese Woche.

Es kann natürlich viele Gründe haben, warum sich die Lieferzeit des aktuellen M1 MacBook Air innerhalb kürzester Zeit so massiv verschlechtert hat, während die anderen M1-Macs weiterhin sofort lieferbar sind. Interessant ist dieser Aspekt allerdings schon. 

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.