Apple zeigt iPadOS 16: Das iPad nähert sich dem Mac weiter an

| 22:22 Uhr | 0 Kommentare

Apple hat auf der WWDC 2022 eine Vorschau auf iPadOS 16 gegeben, ein wichtiges Update, das das iPad-Erlebnis noch vielseitiger macht. Der Stage Manager nutzt die Leistung des M1-Chips und bietet eine neue Art des Multitaskings mit mehreren sich überlappenden Fenstern und voller Unterstützung für externe Displays. Die Zusammenarbeit ist einfacher denn je und das Surfen im Netz wird dank Passkey noch sicherer.

Fotocredit: Apple

iPadOS 16

Einige der neuen Funktionen von macOS Ventura finden auch den Weg auf iPadOS 16. Damit nähert sich das iPad dem Mac wieder ein Stück weiter an.

„Das iPad ist unser vielseitigstes Gerät und wir freuen uns, dass wir mit iPadOS 16 seine Möglichkeiten noch weiter ausbauen können“, sagt Craig Federighi, Senior Vice President of Software Engineering von Apple. „Mit dem Stage Manager, der das Multitasking auf dem iPad auf ein völlig neues Niveau hebt, sowie neuen Möglichkeiten zum Teilen und Zusammenarbeiten über Messages, Safari und die neue Freeform App und neuen Profi-Funktionen wie dem Referenzmodus und dem Display-Zoom, können Nutzer noch mehr auf dem iPad erledigen.“

Multitasking mit Stage Manager und vollständige Unterstützung externer Displays

Fotocredit: Apple

Stage Manager ist ein völlig neues Multitasking-Erlebnis, bei dem Apps und Fenster automatisch organisiert werden, sodass man schnell und einfach zwischen Aufgaben wechseln kann. Zum ersten Mal auf dem iPad können Nutzer überlappende Fenster unterschiedlicher Größe in einer einzigen Ansicht erstellen, Fenster von der Seite ziehen und ablegen oder Apps aus dem Dock öffnen, um App-Gruppen für schnelleres, flexibleres Multitasking zu erstellen. Das Fenster der App, an der der Benutzer gerade arbeitet, wird prominent in der Mitte angezeigt und andere geöffnete Apps und Fenster werden auf der linken Seite in der Reihenfolge ihrer Aktualität angeordnet.

Stage Manager ist auf dem iPad Pro und iPad Air mit M1 Chip verfügbar und bietet volle Unterstützung für externe Displays mit Auflösungen von bis zu 6K, sodass Nutzer den idealen Arbeitsbereich einrichten und mit bis zu vier Apps auf dem iPad und vier Apps auf dem externen Display arbeiten können.

Neue Möglichkeiten zum Teilen und Verbinden in iMessage

Fotocredit: Apple

Neue Funktionen in iMessage erleichtern die Zusammenarbeit und die Verwaltung freigegebener Inhalte in Dateien, Keynote, Numbers, Pages, Notizen, Erinnerungen und Safari sowie in Drittanbieteranwendungen.

Wenn Benutzer eine Einladung zur Zusammenarbeit über iMessage senden, wird jeder im Thread automatisch dem Dokument, der Kalkulationstabelle oder dem Projekt hinzugefügt. Wenn jemand eine Änderung an einer freigegebenen Datei vornimmt, können alle Beteiligten die Aktualisierungen direkt oben im Nachrichten-Thread sehen.

Benutzer können jetzt auch in iMessage kürzlich gesendete Nachrichten bearbeiten oder löschen und Konversationen als ungelesen markieren, um sie später erneut zu lesen. Darüber hinaus können Nutzer jetzt eine SharePlay-Sitzung über iMessage starten, so dass sie eine gemeinsame Aktivität auswählen können – z. B. einen Film, eine Serie, ein Workout oder ein Spiel – und diese gemeinsam und synchron genießen können, während sie über iMessage chatten.

Die Wetter-App kommt auf das iPad

Fotocredit: Apple

Die Wetter-App kommt endlich auf das iPad und das mit wunderschönen Animationen. Mit nur einem Fingertipp können Nutzer die wichtigsten Wetterinformationen abrufen oder auf Karten den Niederschlag, die Luftqualität und die Temperatur überprüfen. Nutzer können sich auch benachrichtigen lassen, wenn in ihrem Gebiet eine Unwetterwarnung ausgegeben wird, oder die Luftqualität anhand einer farbkodierten Skala überprüfen.

Zusammenarbeit in Echtzeit mit Freeform

Fotocredit: Apple

Mit der neuen Freeform-App für die Zusammenarbeit können Nutzer alles an einem Ort sehen, teilen und zusammenarbeiten, ohne sich um Layouts und Seitengrößen kümmern zu müssen, und mit voller Unterstützung für Apple Pencil.

Nutzer können die Beiträge anderer sehen, während sie Inhalte hinzufügen oder Änderungen vornehmen, und das alles in Echtzeit. Mit Freeform, das später in diesem Jahr für iPadOS 16 verfügbar sein wird, können Mitarbeiter eine FaceTime Session starten und die Aktualisierungen der anderen direkt im Nachrichten-Thread sehen.

Mail erhält neue intelligente Tools

Mit den neuen Tools in Mail soll es einfacher denn je sein, produktiver zu sein. Nutzer haben die Möglichkeit, die Zustellung einer Nachricht abzubrechen, bevor sie den Posteingang des Empfängers erreicht, sie können E-Mails so planen, dass sie zum perfekten Zeitpunkt versendet werden, und gesendete E-Mails an den Anfang ihres Posteingangs verschieben, um schnell eine Wiedervorlage zu senden.

Mit der Funktion „Später erinnern“ können Nachrichten zu jedem beliebigen Zeitpunkt erneut versendet werden, und die Nutzer können sich benachrichtigen lassen, wenn sie einen wichtigen Teil der Nachricht vergessen haben, z. B. einen Anhang oder den Empfänger. Darüber hinaus liefert eine neue Suchfunktion vollständigere und präzisere Ergebnisse, indem Tippfehler korrigiert und Synonyme für die Suchbegriffe verwendet werden.

Neue Funktionen für Zusammenarbeit und Sicherheit in Safari

Safari erhält umfangreiche Updates, die die Zusammenarbeit, die Anpassbarkeit und die Sicherheit noch weiter verbessern. Gemeinsame Tab-Gruppen ermöglichen es Nutzern, mit Freunden an einer Reihe von Tabs zusammenzuarbeiten und Aktualisierungen sofort zu sehen, während sie gemeinsam arbeiten, Tabs und Lesezeichen auszutauschen und eine Unterhaltung direkt in Safari zu beginnen. Tab-Gruppen erhalten eigene Startseiten, die mit einem Hintergrundbild, Lesezeichen und eigenen Abschnitten, die jeder sehen und bearbeiten kann, angepasst werden können.

Mit Passkeys, einer einfacheren und sichereren Anmeldemethode, die Passwörter im Web und in Apps ersetzt, wird das Surfen in Safari noch sicherer. Passkeys werden auf dem iPad gespeichert und sind spezifisch für die Webseiten, für die Benutzer sie erstellen. Und da Passkeys eindeutige digitale Schlüssel sind, die auf dem Gerät verbleiben und nie auf einem Webserver gespeichert werden, können Hacker sie nicht ausspähen oder Nutzer dazu verleiten, sie weiterzugeben.

Verbesserungen für Live-Text und visuelles Nachschlagen

Live Text nutzt die Intelligenz des Geräts, um Text in Bildern unter iOS zu erkennen, und wird jetzt auch auf Videos ausgeweitet. Benutzer können ein Video an jedem Frame anhalten und mit Text interagieren. Live Text bietet außerdem die Möglichkeit, Währungen schnell umzurechnen, Text zu übersetzen und vieles mehr.

Visuelles Nachschlagen geht noch einen Schritt weiter und führt eine neue Funktion ein, mit der Nutzer das Motiv eines Bildes antippen und halten können, um es aus dem Hintergrund zu heben und in Apps wie Nachrichten zu platzieren. Visuelles Nachschlagen kann auch Vögel, Insekten und Statuen erkennen.

iPadOS 16 bringt noch viele weitere neue Funktion, darunter:

  • Mit Diktat können Nutzer „fließend“ vom Diktat zum Tippen übergehen.
  • Siri erhält die Möglichkeit, automatisch Verknüpfungen von Apps auszuführen.
  • Die Home-App erhält ein völlig neues Design, das die Navigation, Organisation, Anzeige und Steuerung von Smart Home-Zubehör auf einen Blick erleichtert, inklusive Matter-Unterstützung
  • In Notizen können Nutzer übersichtlichere handschriftliche Notizen erstellen, die Handschrift automatisch begradigen und ihr iCloud-Kennwort zum Sperren persönlicher Notizen verwenden.
  • Handoff in FaceTime ermöglicht es Nutzern, einen FaceTime-Anruf auf einem ihrer Apple-Geräte zu starten und ihn nahtlos an ein anderes Apple-Gerät in der Nähe weiterzugeben.
  • Game Center erhält ein neues Dashboard für eine bessere Übersicht, SharePlay-Integration und neue Community-Features, die an Xbox Live oder das PlayStation Network erinnern.
  • Zu den neuen Tools für die Barrierefreiheit gehören Live-Untertitel in FaceTime, ein neuer Lupenmodus, der umfassendere Beschreibungen der Umgebung liefert, Schwebetext, der Nutzern hilft, Eingabefelder, Menüelemente, Tastenbeschriftungen und anderen Text auf dem iPad leicht zu lesen, Unterstützung für über 20 zusätzliche Sprachen in VoiceOver und gesprochenen Inhalten und mehr.

Verfügbarkeit

Die Developer Preview von iPadOS 16 ist für Mitglieder des Apple Developer Program ab heute unter developer.apple.com verfügbar. Eine öffentliche Beta-Version wird für iPadOS-Nutzer im nächsten Monat unter beta.apple.com verfügbar sein.

Die neuen Softwarefunktionen werden diesen Herbst als kostenlose Softwareaktualisierung für iPad (5. Generation und neuer), iPad mini (5. Generation und neuer), iPad Air (3. Generation und neuer) und alle iPad Pro Modelle verfügbar sein.

Kategorie: iPad

Tags: , ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.