Apple Videos: WWDC 2022 Aufzeichnung, MacBook Air 2022, Sperrbildschirm personalisieren

| 7:22 Uhr | 0 Kommentare

Die Apple WWDC 2022 Keynote liegt mittlerweile hinter uns und so langsam aber sicher haben wir uns einen guten Überblick verschafft, welche Neuerungen Apple im Rahmen der Veranstaltung angekündigt hat. Auch wenn wir mit Sicherheit noch nicht alle neuen Funktionen entdeckt haben, die iOS 16, iPadOS 16, watchOS 9, macOS 13 und Co. mit sich bringen, stimmt in jedem Fall die Richtung, in die sich die Softwareupdates bewegen. Besonders gut gefallen hat uns zudem das neue MacBook Air. Begleitend zur Keynote hat Apple nun vier Videos im hauseigenen YouTube-Kanal veröffentlicht.

WWDC 2022 Aufzeichnung

Habt ihr die Keynote verpasst oder möchtet ihr diese einfach noch einmal Revue passieren lassen? Dann haben wir euch die Aufzeichnung noch einmal hier im Artikel eingebunden.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Möchtet ihr einen schnellen Überblick. So werft einen Blick auf das 3-Minuten-Video, welches Apple bereit gestellt hat.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Das neue MacBook Air

Apple hat ein komplett neu entwickeltes MacBook Air MacBook Air vorgestellt – mit der Power des neuen M2 Chip, der die bahnbrechende Performance und Funktionalität des M1 weiter ausbaut. Das MacBook Air bringt alles, was Anwender am weltweit meistverkauften Notebook schätzen, auf das nächste Level. Neben einem neuen, unglaublich dünnen Design und noch mehr Leistung hat das MacBook Air zudem ein größeres 13,6″ Liquid Retina Display, eine 1080p HD Kamera, ein Soundsystem mit vier Lautsprechern, bis zu 18 Stunden Batterielaufzeit1 und MagSafe Ladefunktion. Es ist jetzt in vier Finishes erhältlich – Silber, Space Grau, Mitternacht und Polarstern.

Passend zum neuen MacBook Air hat Apple einen ersten Werbespot veröffentlicht.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Sperrbildschirm personalisieren

Die neue Funktion „Sperrbildschirm personalisieren“ in iOS 16 gefällt uns gut. Apple schreibt

Der Sperrbildschirm wird mit iOS 16 persönlicher, ansprechender und praktischer. Mit einem neuen Multilayereffekt werden die Motive in Fotos kunstvoll vor die Uhrzeit auf dem Sperrbildschirm gesetzt, sodass der Eindruck von Tiefe entsteht. Datum und Uhrzeit lassen sich ebenfalls mit ausdrucksstarken Textstilen und Farben anpassen.

Der Sperrbildschirm kommt mit Widgets, die von Apple Watch Komplikationen inspiriert sind. Das macht es einfach, Informationen wie anstehende Termine, Wetter, Batterieladestand, Wecker, Zeitzonen, Fortschritte bei den Aktivitätsringen und mehr auf einen Blick zu sehen.

Eine neue Sperrbildschirm Galerie enthält zahlreiche Optionen zur Inspiration, wie Sammlungen von Apple, darunter Pride & Unity, um besondere kulturelle Momente zu feiern; ein Wetter Hintergrundbild, um das Wetter den ganzen Tag lang live mitzuverfolgen; und ein Astronomie Hintergrundbild mit Aufnahmen von Erde, Mond und Sonnensystem. Möglich ist zudem auch die Erstellung eigener Sperrbildschirme, für die Nutzer:innen ihr Lieblingsemoji oder diverse Farbkombinationen verwenden können. Sind mehrere Sperrbildschirme als Favoriten eingerichtet, kann man einfach durch Streichen durchwechseln.

Live-Aktivitäten ist ein neues Feature, mit dem Benutzer:innen bei allem, was in Echtzeit passiert, auf dem Laufenden bleiben und direkt auf dem Sperrbildschirm Informationen zu Sportveranstaltungen, Trainings und bestellten Fahr- oder Lieferdiensten sehen.

Die Anzeige von Mitteilungen ist neu strukturiert worden und läuft nun von unten nach oben. Dies sorgt mehr Klarheit auf dem personalisierten Sperrbildschirm.

Das Video gibt euch einen guten Einblick, welche Möglichkeiten ihr mit iOS 16 habt.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Kategorie: Apple

Tags: , ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.