WWDC 2022: Apple stellt Entwicklern noch leistungsstärkere Technologien für ein verbessertes App Erlebnis bereit

| 14:45 Uhr | 0 Kommentare

Am gestrigen Abend wurde die Apple Worldwide Developers Conference 2022 eröffnen. Die Entwicklerkonferenz besteht allerdings nicht nur aus der eröffnenden Keynote, sondern aus vielem mehr. Im Rahmen der Konferenz hat Apple noch leistungsstärkere Technologien für ein verbessertes App Erlebnis bereit.

WWDC 2022

Apple hat heute neue Tools, Technologien und APIs vorgestellt, mit denen Entwickler noch bessere Erlebnisse für ihre Nutzer schaffen können.

„Wir lieben es, mit unserer Community von Entwickler:innen zusammenzuarbeiten und ihnen neue innovative Technologien zur Verfügung zu stellen, die es ihnen ermöglichen, die nächste großartige Generation von Apps zu entwickeln“, sagt Susan Prescott, Vice President of Worldwide Developer Relations and Enterprise and Education Marketing bei Apple. „Mit leistungsstarken neuen APIs für Widgets auf dem Sperrbildschirm, neuen Services wie WeatherKit, der Verfügbarkeit von Xcode Cloud für eine schnellere App-Entwicklung und neuen Gaming-Features mit Metal 3 haben Entwickler:innen jetzt noch mehr Tools, um App Erlebnisse für ihre Nutzer:innen zu schaffen, die sie lieben werden.“

Zu den neuen Neuerungen Xcode Cloud (ab sofort erhältlich), Verbesserungen für Xcode, neue Gaming Features inkl. Metal 3, Verbesserungen für Swift und SwiftUI, WeatherKit und neue API. Dazu gehören:

  • Widgets auf dem Sperrbildschirm: iOS 16 ermöglicht Widgets auf dem iPhone Sperrbildschirm. Entwickler können jetzt den gleichen Code zwischen ihren Widgets auf dem Sperrbildschirm und den Komplikationen der Apple Watch teilen, die auf der gleichen neuen WidgetKit API basieren.
  • Live Text: Entwickler können den Nutzer jetzt die Möglichkeit bieten, Text direkt aus Fotos und Videos in ihren Apps oder über einen Live-Kamerafeed zu erfassen. Live Text wird direkt auf dem Gerät verarbeitet, um den Datenschutz und die Performance zu verbessern.
  • Tools für die Zusammenarbeit: Die umfangreichen Kollaborationsfeatures, die in Nachrichten integriert sind, gibt es auch für Apps anderer Anbieter. Entwickler können zudem Inhalte hervorheben, die Nutzer im neuen „Mit dir geteilt“ Bereich ihrer Nachrichten App geteilt haben. Das macht es den Empfänger leichter, diese Inhalte später wiederzufinden.
  • Passkey: Passkey ist ein Anmeldeverfahren der nächsten Generation, das nicht nur sichererer und einfacher anzuwenden ist, es funktioniert in Apps auch genauso einfach wie im Internet.
  • MapKit: Apps von anderen Anbietern können detaillierte 3D Stadtansichten und das Umsehen Feature einbinden, um ein noch besseres Benutzererlebnis zu schaffen. Neue Apple Karten Server-APIs machen Kartenintegrationen schneller und einfacher.
  • Fokusfilter: Entwickler können die Inhalte ihrer Apps abhängig vom aktuellen Fokus der Benutzer anpassen.
  • Automatische Kurzbefehle: Mit App Intents haben Entwickler die Möglichkeit, Siri und Kurzbefehle in ihre Apps zu integrieren, ohne dass Nutzer etwas einrichten müssen.
  • watchOS 9: CallKit unterstützt ab sofort VoIP Anrufe. Mit Share Sheet teilen Nutzer Inhalte aus ihrer Lieblingsapp direkt in Nachrichten und anderen beliebten Nachrichtenapps. Und Apps anderer Anbieter können mit der Bildauswahl jetzt auf die Fotos App zugreifen und sogar in Apple TV eingebunden werden.
  • RoomPlan: Unterstützt von ARKit können Entwickler nun mit dem LiDAR Scanner auf dem iPhone und iPad einen 3D Grundriss mit Eigenschaften wie Abmessungen und unterschiedlichen Möbeln erstellen.
  • Live Aktivitäten: Mit WidgetKit halten Entwickler ihre Nutzer mit aktuellen Informationen über eine Aktivität oder ein Event direkt auf dem Sperrbildschirm auf dem Laufenden

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.