Apple erklärt “Darum ist Stage Manager auf M1 iPads beschränkt“

| 11:24 Uhr | 0 Kommentare

Mit iPadOS 16 führt Apple verschiedene Neuerungen für das iPad ein. Auf die Highlights sind wir bereits in eingegangen. Darüberhinaus haben wir Stage Manager in einem separaten Artikel vorgestellt. Dabei stellte sich heraus, dass diese Funktion nur auf den neuesten iPads mit M1-Chip läuft. Doch warum ist das so? Apple hat sich hierzu geäußert.

Darum funktioniert Stage Manager nur auf M1 iPads

Wir möchten euch vorab kurz ins Boot holen und Stage Manager mit wenigen Worten erklären. Stage Manager sorgt laut Apple für ein komplett neues Multitasking-Erlebnis, bei dem Apps und Fenster automatisch organisiert werden und ihr schnell und einfach zwischen Aufgaben wechseln können.

Zum aller ersten Mal könnt ihr auch auf dem iPad unterschiedlich große überlappende Fenster in einer einzelnen Ansicht erstellen, Fenster von der Seite per Drag & Drop ziehen und ablegen oder Apps aus dem Dock öffnen, um Gruppen von Apps zu erstellen. Dies sorgt für ein schnelleres, flexibleres Multitasking. Das Fenster der App, in dem ihr arbeiten, wird in der Mitte angezeigt. Andere geöffnete Apps und Fenster werden auf der linken Seite in der Reihenfolge ihrer Aktualität angeordnet.

Wie bereits erwähnt, ist Stage Manager auf dem iPad Pro sowie auf dem iPad Air mit M1 Chip verfügbar. Die Funktion bietet auch eine vollständige Unterstützung für externe Displays, mit Auflösungen von bis zu 6K.

Die Kollegen von DigitalTrends haben bei Apple nachgefragt, warum Stage Manager nur auf M1 iPads verfügbar ist. Das Ganze hat mit dem der neuen „Memory Swap“-Funktion in iPadOS 16 zu tun. Wie Apple im Rahmen der WWDC ankündigte, ermöglicht die Funktion Memory-Swap in iPadOS 16, den integrierten Speicher Ihres iPads zu verwenden, um die Größe des Arbeitsspeicher zu erhöhen, welches dem System zur Verfügung gestellt wird.

Es heißt

Wir haben uns an Apple gewandt, um zu fragen, warum Stage Manager auf die M1-betriebenen iPads beschränkt ist, und wir haben eine vernünftige Antwort erhalten. Nach Angaben des Unternehmens ist Stage Manager hauptsächlich aufgrund der neuen Fast-Memory-Swap-Funktion von iPadOS 16, die Stage Manager ausgiebig nutzt, auf M1-Chips beschränkt. Dadurch können Apps Speicher (effektiv) in RAM umwandeln, und jede App kann bis zu 16 GB Speicher anfordern. Da Stage Manager es euch ermöglicht, bis zu acht Apps gleichzeitig laufen zu lassen – und weil jede App 16 GB Speicher benötigen könnte – erfordert es eine Menge Ressourcen. Daher benötigt die neue Fensterverwaltungsfunktion den M1-Chip für eine reibungslose Leistung.

Kategorie: iPad

Tags: , ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.