Knapp 5.000 Euro günstiger: M2 MacBook Pro ist schneller als Mac Pro Basismodell

| 21:22 Uhr | 0 Kommentare

Vergangene Woche hatte Apple das neue 13 Zoll MacBook Pro mit M2-Chip vorgestellt. Dieses lässt sich ab morgen über den Apple Online Store bestellen. Im Vorfeld des Verkaufsstarts tauchten gestern die ersten Benchmark-Tests auf. Wie sich zeigt, ist das 13 Zoll MacBook Pro mit M2-Chip leistungsstärker als der knapp 5.000 Euro teurere Mac Pro (Basismodell).

MacBook Pro mit M2 Chip ist schneller als Mac Pro Basismodell

Ein kürzlich aufgetauchtes Geekbench 5 Ergebnis zeigt, dass das neue 13 Zoll MacBook Pro mit M2-Chip auf einen Multi-Core-Punktewert von 8.928, während der Mac Pro in der Basis-Konfiguration mit einem 8-Core Intel Xeon W-Prozessor einen durchschnittlichen Multi-Core-Score von 8.027 erzielt. Somit verfügt das   neue 13 Zoll MacBook Pro, das bei 1.599 Euro beginnt, eine rund 11 Prozent schnellere Multi-Core-Leistung als das Basismodell des Mac Pro (6.499 Euro).

Die High-End-Varianten des Mac Pro sind nach wie vor schneller als das MacBook Pro mit M2-Chip, kosten allerdings auch noch einmal eine Stange mehr. Die Kollegen von Macrumors haben ein paar Multi-Core-Benchmarks zusammengetragen:

  • Mac Studio mit M1 Ultra: 23.366
  • Mac Pro mit 28-Core Intel Xeon W: 20.029
  • 14-Zoll und 16-Inch MacBook Pro mit M1 Max: 12.162
  • Mac Pro mit 12-core Intel Xeon W: 11.919
  • 13-Zoll MacBook Pro mit M2: 8.928
  • Mac Pro mit 8-core Intel Xeon W: 8.027
  • 13-Zoll MacBook Pro und MacBook Air mit M1: 7.395

Der Mac Pro und der High-End Mac mini sind die letzten beiden Macs, bei denen Apple auf Intel Chips setzt. Während des März-Events hatte Apple bereits einen Mac Pro mit Apple Silicon angeteasert. Lange dürfte es vermutlich nicht mehr dauern, bis ein solches Gerät das Licht der Welt erblickt.

Kategorie: Mac

Tags: , ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.