Bericht: iPhone 13 bleibt das weltweit meistverkaufte Smartphone

| 22:33 Uhr | 0 Kommentare

Apple führt weiterhin die Liste der weltweit meistverkauften Smartphones an, wie aus neuen Daten von Counterpoint Research hervorgeht. Laut den Daten für den Monat April belegte Apple die ersten vier Plätze und fünf der ersten 10 Plätze. Insgesamt haben „die 10 meistverkauften Modelle 21 Prozent des gesamten Smartphone-Marktes erobert“, heißt es in dem Bericht des Marktforschungsunternehmens.

Das iPhone bleibt Marktführer

Das iPhone 13 bleibt mit einem Anteil von 5,5 Prozent an den gesamten Smartphone-Verkäufen im April das weltweit meistverkaufte Smartphone. Das teuerste iPhone-Modell auf dem Markt, das iPhone 13 Pro Max, belegte mit 3,4 Prozent der Gesamtverkäufe den zweiten Platz.

Das iPhone 13 Pro und das iPhone 12 vervollständigen Apples Top 4-Platzierung mit 1,8 Prozent bzw. 1,6 Prozent der Verkäufe. Samsung sicherte sich den fünften und sechsten Platz, während das iPhone SE (2022) den siebten Platz belegte.

Counterpoint erklärt:

„In der Monats-Bestsellerliste stieg die Anzahl der 5G-fähigen Smartphones auf einen neuen Höchststand von sieben Modellen, gegenüber vier im Vorjahresmonat. Die 5G-Smartphones auf der Liste stellen ein Drittel der gesamten 5G-Smartphone-Verkäufe dar. Die 5G-Fähigkeit ist in den Spitzenmodellen zum Standard geworden, und ihre Präsenz nimmt auch in den unteren Preisklassen zu.“

Speziell für das iPhone hatte Counterpoint ein paar spezifische Details zu berichten:

  • Die Verkaufszahlen des iPhone 12 wurden durch gestiegene Verkäufe in Japan und Indien angetrieben.
  • Das iPhone SE 2022 verzeichnete ein dreistelliges Wachstum im Vergleich zum Vormonat, wiederum angetrieben von Japan, wo es 18 Prozent der Smartphone-Verkäufe des Monats ausmachte.
  • Das iPhone 13, das nicht zu den Pro-Modellen gehört, hat im Gegensatz zum letztjährigen iPhone 12 „jeden Monat seit der Markteinführung einen Vorsprung gehalten“.

Kategorie: iPhone

Tags: , ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.