Netflix bereitet Abo-Stufe mit Werbung vor

| 20:15 Uhr | 0 Kommentare

Netflix setzt mit Hochdruck auf den Aufbau eines Werbegeschäfts für seinen Video-Streaming-Dienst. Nach dem Verlust von 200.000 Abonnenten im ersten Quartal des Jahres erwägt das Unternehmen nun ein neues werbegestütztes Angebot sowie den Aufbau eines eigenen Werbegeschäfts innerhalb der Plattform.

Netflix will „bessere“ Werbung anbieten

Netflix hat sich bisher davor gescheut, Werbung auf seiner Plattform zu zeigen, und bietet im Gegensatz zu manch anderem Streaming-Dienst kein günstigeres werbegestütztes Abo an. Das soll sich aber bald ändern.

Einem Bericht des Wall Street Journal zufolge bestätigte Ted Sarandos, Co-CEO von Netflix, dass das Streaming-Unternehmen für seine neuen Werbe-Maßnahmen mit allen potenziellen Partnern spricht.

Auf die Frage nach Partnerschaftsgesprächen mit Werbefirmen antwortete Sarandos am Donnerstag:

„Wir sprechen im Moment mit allen von ihnen. Wir wollen einen ziemlich einfachen Einstieg in den Markt, auf dem wir wiederum aufbauen und iterieren werden. Was wir anfangs machen, ist nicht repräsentativ für das, was das Produkt letztendlich sein wird. Ich möchte, dass unser Produkt besser ist als das Fernsehen.“

Der Co-CEO von Netflix erklärt, dass das Unternehmen sein Werbegeschäft wahrscheinlich mit einem etablierten Player beginnen wird, und „wenn es so wichtig wird, dass wir die Kontrolle darüber haben wollen, dann werden wir es selber tun.“

Es ist nicht das erste Mal, dass Netflix über den Einsatz von Werbung spricht. Während der Cannes Lion-Konferenz sagte Sarandos bereits, dass Netflix ein Werbeerlebnis schaffen will, das „integrierter und weniger unterbrechend“ sei als herkömmliche TV-Werbung.

Das Wall Street Journal hebt die wichtige Veränderung hervor, die eintritt, wenn Netflix ein neues werbegestütztes Abonnement anbietet. Bei dem Tempo, mit dem sich die Neuigkeiten nun verbreiten, wird es nicht mehr lange dauern, bis das Unternehmen seine Pläne für eine (zusätzliche) werbebasierte Abo-Stufe und sein eigenes Werbegeschäft enthüllt.

Kategorie: App Store

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.