„For All Mankind“: Newton MessagePad wurde mit einem iPhone nachgebaut

| 8:11 Uhr | 0 Kommentare

Anfang dieses Monats lief „For All Mankind – Staffel 3“ auf Apple TV+ an. Ehrlicherweise hatten wir bis dato noch keine Chance in die Fortsetzung hinein zu schnuppern, da wir noch in eins, zwei anderen Serien „festhängen“. Aufgehoben bedeutet nicht zwangsläufig aufgeschoben. In jedem Fall steht Staffel 3 bei uns auf der Agenda. In der ersten Folge der dritten Staffel kommt ein ziemlich altes Apple Produkt zum Einsatz, ein Newton MessagePad. Wie dieses nachgebaut wurde, erklärt nun der Produzent der Serie auf Twitter.

Produzent von „For All Mankind“ erklärt, wie das Newton MessagePad nachgebaut wurde

In Stafel 3 zu „For All Mankind“ geht es um die Eroberung des Mars. Direkt in der ersten Staffel zeigt sich ein Newton MessagePad.

Allerdings wurde das Newton MessagePad nicht einfach nur in die Serie integriert. Da es sich um ein ScFi-Drama handelt, kamen die Verantwortlichen auf die Idee, die Charaktere den Newton für Videoanrufe verwenden zu lassen. Dies war natürlich mit dem echten Newton aus den 1990er Jahren. nicht möglich.

Auf Twitter hat Ben McGinnis, einer der Produzenten von For All Mankind, mitgeteilt, wie sie die Szenen gedreht haben, in denen das Newton MessagePad für Videoanrufe verwendet wurde. Laut McGinnis hat das Team eine spezielle Newton-basierte Hülle entwickelt, die für ein iPhone 12 Pro Max geeignet ist. Sie haben auch ein gefälschtes Zubehör erfunden, bei dem es sich im Grunde um eine externe Webcam handelt, die an das Newton MessagePad angeschlossen werden kann. Während einige der Szenen die klassische Newton-Oberfläche zeigen, wurden die mit Videoanrufen mit einem iPhone geführt.

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.