Gartner: Mac-Absatz legt zu, während PC-Markt weiterhin rückläufig ist

| 7:45 Uhr | 0 Kommentare

Die weltweiten Mac-Auslieferungen sind im zweiten Quartal 2022 gestiegen. Dies geht aus einer neuen Studie des Marktforschungsunternehmens Gartner hervor. Apple lieferte in dem Quartal schätzungsweise 6,4 Millionen Macs aus, gegenüber 5,8 Millionen im Vorjahresquartal, was einem Wachstum von 9,3 Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht. Währenddessen verzeichnet der PC-Markt im Allgemeinen den stärksten Rückgang seit neun Jahren.

Fotocredit: Apple

Unterschiedliche Markt-Analysen

Apple blieb auch in diesem Quartal mit einem Marktanteil von 8,8 Prozent die Nummer vier unter den Anbietern. Das Unternehmen aus Cupertino lag weiterhin hinter Lenovo, HP und Dell, die 17,9 Millionen, 13,5 Millionen bzw. 13,3 Millionen Auslieferungen verbuchen konnten. Acer und ASUS blieben mit 5,1 Millionen bzw. 4,7 Millionen ausgelieferten PCs hinter Apple zurück.

Der Mac-Absatz stieg trotz schwerer Lieferengpässe, durch die sich einige MacBook Pro-Modelle um mehrere Wochen oder sogar Monate verzögerten, wobei Apple der einzige Hersteller war, der ein positives Wachstum verzeichnete. Alle anderen PC-Anbieter verzeichneten in diesem Quartal aufgrund von Lieferengpässen einen Rückgang der Auslieferungen.

Insgesamt wurden in diesem Quartal schätzungsweise 72 Millionen PCs ausgeliefert, gegenüber 82,4 Millionen im Vorjahresquartal, was einem Rückgang von 12,6 Prozent entspricht. Laut Gartner ist dies der stärkste Rückgang des weltweiten PC-Marktes seit neun Jahren.

IDC hat derweil seine eigenen Absatzschätzungen veröffentlicht, die sich deutlich von den Gartner-Zahlen unterscheiden. Laut IDC hat Apple im zweiten Quartal 2022 nur 4,8 Millionen Macs ausgeliefert, was einem Rückgang von 22,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahr entsprechen würde. Das Marktforschungsunternehmen geht davon aus, dass der gesamte PC-Absatz in diesem Quartal um 15,3 Prozent zurückgegangen ist.

Bei den von Gartner und IDC veröffentlichten Daten handelt es sich um Schätzungen, die nicht notwendigerweise die tatsächlichen Verkaufszahlen von Apple widerspiegeln. Die Zahlen neigen dazu, im Laufe der Zeit stark zu schwanken, weshalb die Schätzungen so unterschiedlich ausfallen können.

Früher konnten die geschätzten Daten bestätigt werden, wenn Apple die Quartalsergebnisse mit den tatsächlichen Mac-Verkaufszahlen vorlegte, aber Apple schlüsselt die Verkaufszahlen für iPhone, iPad und Mac nicht mehr auf, so dass es unmöglich ist, genaue Verkaufszahlen zu ermitteln.

Kategorie: Mac

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.