Wedbush: Apple wird im 3. Quartal dank einer starken iPhone-Nachfrage die Umsatzerwartungen erfüllen

| 8:22 Uhr | 0 Kommentare

Nachdem Apple traditionell verhältnismäßig ruhig in das neue Jahr gestartet ist, nehmen Apples Aktivitäten in der zweiten Jahreshälfte wieder an Fahrt auf. Dem stehen Probleme in der Lieferkette und schwierige wirtschaftliche Bedingungen gegenüber. Laut der Investmentfirma Wedbush wird Apple die Erwartungen der Wall Street bei der Bekanntgabe der Ergebnisse für das Juni-Quartal trotz des wirtschaftlichen Gegenwinds wahrscheinlich erfüllen.

Apple ist gut aufgestellt

In einer Mitteilung an Investoren, erklärt Wedbush-Analyst Daniel Ives, dass sich die iPhone-Nachfrage etwas besser als erwartet entwickelt – obwohl die Tech-Industrie von Lieferproblemen betroffen ist. Somit geht er davon aus, dass Apple im 3. Quartal 2022 die erwarteten Zahlen erreichen wird.

Analysten erwarten, dass Apple im Juni-Quartal einen Umsatz von rund 82 Milliarden US-Dollar und einen Gewinn pro Aktie von 1,16 US-Dollar erzielen wird. Laut Ives richten sich „alle Augen“ auf den Produktions- und Nachfragezyklus des iPhone 14. Apple konzentriert sich auch auf eine aggressive Produktpipeline bis 2023, die ein neues Mixed-Reality-Headset beinhalten könnte.

Das Juni-Quartal wird der „Höhepunkt der Sorgen“ für Apples Lieferkettenprobleme sein. Danach soll sich die Lage entspannen. Obwohl Apple vor Umsatzeinbußen in Höhe von 4 bis 8 Milliarden US-Dollar gewarnt hat, rechnet Ives damit, dass etwaige Lieferunterbrechungen im September- und Dezember-Quartal abklingen werden.

Wie üblich ist die installierte Basis von Apple der Schlüssel, um die makroökonomischen Stürme zu überstehen. Ives glaubt immer noch an die Beständigkeit des iPhone-Upgrade-Zyklus, da etwa 240 Millionen der 1 Milliarde iPhone-Benutzer ihre Geräte noch nicht aufgerüstet haben.

Auch der Service-Bereich sieht für die zweite Hälfte des Jahres 2022 und für 2023 gut aus. Ives ist der Meinung, dass der Service-Sektor von Apple allein mehr als 1 Billion US-Dollar wert ist. In Kombination mit der Hardware ist das Chance-Risiko-Verhältnis laut dem Analysten „auf dem aktuellen Niveau sehr überzeugend“.

„Während der nervöse Markthintergrund ein ängstliches Umfeld für Tech-Aktien schafft, glauben wir, dass die Wachstumsstory von Apple trotz des wackeligen Makroumfelds intakt bleibt“, so Ives.

Wie AppleInsider berichtet, hält Ives an seinem Outperform-Rating für Apple und einem 12-Monats-Kursziel von 200 US-Dollar fest. Apple wird am 28. Juli Resümee ziehen und die Q3/2022 Quartalszahlen verkünden.

Kategorie: Apple

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.