Kuo: iPhone 14 Kamera-Objektive hatten unter „Qualitätsproblemen“ zu leiden – geringe Auswirkungen auf Auslieferungsmenge

| 18:22 Uhr | 0 Kommentare

Der Analyst Ming-Chi Kuo berichtete letzte Woche, dass einige von Apples Speicher- und Panel-Lieferanten mit einem Mangel an Komponenten konfrontiert sind, was jedoch nur zu einer „geringen Auswirkung“ auf die Auslieferung des iPhone 14 in diesem Herbst führen soll. In einem neuen Bericht behauptet Kuo, dass Apple möglicherweise erneut seine Zulieferer wechseln muss, da einige Rückkameralinsen für das iPhone 14 unter „Qualitätsproblemen“ leiden.

Lieferketten-Management bei Apple

Wie der Analyst auf Twitter ausführt, litten einige der von Genius gelieferten Kameralinsen „unter Qualitätsproblemen mit Beschichtungsrissen.“ Kuo sagt in demselben Tweet, dass Apple bereits eine Bestellung von etwa 10 Millionen Objektiven von Genius an Largan, ein anderes taiwanesisches Unternehmen, das sich auf Objektive spezialisiert hat, übertragen hat, um erhebliche Verzögerungen bei der Produktion des iPhone 14 zu vermeiden.

Trotz dieser Rückschläge glaubt Ming-Chi Kuo, dass Largan mehr als in der Lage ist, die Versorgungslücke zu schließen. Ausgehend von seiner Erfahrung sollte Genius bis zu zwei Monate brauchen, um die Probleme mit der Beschichtung und den Rissen in den Linsen zu lösen. Sollte dies länger dauern, dürfte Largan weiterhin der Hauptlieferant von Linsen für die iPhone-14-Reihe sein.

Daher ist es unwahrscheinlich, dass diese Situation Apple dazu veranlasst, die Veröffentlichung des iPhone 14 zu verschieben. Es wäre jedoch keine Überraschung, wenn das Produkt nur in begrenzten Mengen in die Läden kommt, da sich die Probleme in der Lieferkette häufen. Es ist erwähnenswert, dass Apple die Komponenten für ein neues Produkt Monate vor dessen offizieller Einführung bestellt, so dass das Unternehmen Zeit hat, Probleme wie dieses zu beheben.

Andererseits berichtete Kuo letzte Woche, dass Apple seine Liste der Komponentenlieferanten für die iPhone 14 Pro-Modelle erweitert hat, da die integrierten Schaltkreise von SG Micro die Qualitätszertifizierung des Unternehmens bestanden haben. Dies zeigt, dass das Unternehmen einen „Plan B“ hat, um größere Verzögerungen bei der Auslieferung des iPhone 14 zu vermeiden.

Kategorie: iPhone

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.