Bloomberg: M2 Pro/Max MacBook Pro und Mac mini kommen im Herbst

| 22:22 Uhr | 0 Kommentare

Mit dem M2-Chip des 13 Zoll MacBook Pro und das überarbeitete MacBook Air ist Apple in die zweite Generation seiner Apple Silicon Chips für den Mac gegangen. Bleibt sich das Unternehmen seinem Entwicklungstempo treu, stehen bald die High-End-Versionen des M2 an. Laut Bloomberg ist es bereits im Herbst so weit – dann könnten das MacBook Pro (14/16 Zoll) und der Mac mini den M2 Pro sowie M2 Max einführen.

High-End-Varianten des M2-Chips

In seinem „Power On“ Newsletter widmet sich Bloombergs Mark Gurman Apples jüngsten Finanzergebnissen. Dabei erklärt er, dass die hinter den Erwartungen zurückgebliebenen Ergebnisse für den Mac auf die Einführung der neuen M2-Modelle zurückzuführen sind. So sorgte eine Verzögerung bei der Markteinführung für eine „signifikante Verkaufspause“, die sich auf den Umsatz des Berichtszeitraums auswirkte.

Naturgemäß stimmt das kommende vierte Quartal Gurman optimistisch. Hier sollen die Mac-Verkäufe stark ansteigen und sich die Verkaufszahlen wieder entsprechend erholen. Neben dem bereits veröffentlichten M2 MacBook Air sollen insbesondere die Einführung neuer Mac mini und High-End-MacBook Pro Modelle für gestärkte Verkaufszahlen sorgen. Sowohl der nächste Mac mini als auch die High-End-MacBook Pros sollen auf eine Weiterentwicklung des M2-Chips basieren: den M2 Pro und M2 Max. Ebenfalls erwähnt Gurman einen neuen Mac Pro, iMac und ein 15 Zoll MacBook Air, die voraussichtlich im nächsten Jahr auf den Markt kommen werden.

Frühere Berichte über die bevorstehenden 14 Zoll MacBook Pro und 16 Zoll MacBook Pro Updates deuteten darauf hin, dass es sich eher um interne Verbesserungen als um größere Design-Veränderungen handeln wird.

Kategorie: Mac

Tags: , , , ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.