iPhone 14 Pro: neue Hinweise auf Always-On-Display

| 11:15 Uhr | 0 Kommentare

Seit Monaten halten sich hartnäckige Gerüchte, dass Apple beim kommenden iPhone 14 Pro – genau wie bei der Apple Watch – auf ein Always-On-Display setzen wird. Die Hinweise werden immer konkreter, so dass wir mittlerweile davon ausgehen, dass Apple dem iPhone 14 Pro tatsächlich diese Neuerung verpasst. Nun gibt es das nächste Appetithäppchen.

iPhone 14 Pro: Xcode mit Hinweisen auf Always-On-Display

Ein Always-On-Display dürfte eine der großen Veränderungen beim kommenden iPhone 14 Pro sein. Nachdem Apple erst kürzlich die Wallpaper in iOS 16 entsprechend vorbereitet hat, gibt es nun einen weiteren Hinweis auf diese Technologie. Dieses Mal steht die jüngste Xcode 14 Beta im Mittelpunkt des Geschehens.

Entwickler @rhogelleim ist aufgefallen, dass die SwiftUI-Vorschau (mit der Entwickler in Echtzeit mit ihren App-Projekten interagieren können) jetzt ein neues Verhalten aufweist, das vermutlich mit dem Always-on-Display zusammenhängt. Sobald der Entwickler das Ausschalten des Bildschirms simuliert, werden die neuen Sperrbildschirm-Widgets halbtransparent angezeigt und die Uhr bleibt auf dem Bildschirm.

Mit der Always-On-Display-Technologie werden alle wichtigen Informationen auf dem Bildschirm (Uhrzeit, Benachrichtigungen etc.) angezeigt, während hierfür nur sehr wenig Strom verbraucht wird. Bei den Apple Watch Modellen mit Always-On-Display zeigt das Gerät das Zifferblatt auch dann an, wenn der Benutzer nicht damit interagiert. Die Bildschirmhelligkeit wird reduziert und einige visuelle Elemente werden ausgeblendet, um die Akkulaufzeit zu verlängern.

Beim aktuellen iPhone 13 Pro setzt Apple auf ein OLED-Display mit flexibler Bildwiederholrate von 120Hz bis 10Hz. Beim iPhone 14 Pro könnte eine Bildwiederholrate von 120Hz bis 1Hz verwendet werden. Dies führt zu einem niedrigen Stromverbrauch, beim abgedunkelten Sperrbildschirm. Im kommenden Monat wird Apple wahrscheinlich die neue iPhone 14 Familie ankündigen, spätestens dann werden wir erfahren, welche Features die 2022er Modelle erhalten.

Kategorie: iPhone

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.