Umfrage: Fast die Hälfte der Android-Nutzer erwägt wegen Sicherheitsbedenken einen Wechsel zum iPhone

| 21:45 Uhr | 0 Kommentare

Analysten beschäftigen sich schon länger mit den Wachstumschancen von Apple. Hierbei spielt Android eine große Rolle. So wird Apple vor der neuen iPhone-Generation eine wechselfreudige Android-Gemeinschaft vorhergesagt, die mit dem iPhone liebäugelt. Gleiches sagt nun eine Umfrage voraus.

Nutzer empfinden Apple als sicherer

Die Umfrage von Beyond Identity, bei der 1.003 Amerikaner zu Sicherheitsgewohnheiten und -empfindungen bei Smartphones befragt wurden, zeigt, dass sich 76 % der Apple-Nutzer mit iOS sicher fühlen. Im Gegensatz dazu haben 74 % der Android-Nutzer die gleiche Wahrnehmung.

Die Umfrage zeigt auch, dass 49 % der Android-Nutzer einen Wechsel zum iPhone in Erwägung ziehen, weil die Sicherheit und der Schutz der Privatsphäre als besser empfunden werden. In der zugehörigen Studie heißt es unter anderem:

„Laut den Nutzern der einzelnen Smartphone-Typen empfanden sie das iPhone 13 Pro Max als deutlich sicherer als das Samsung Galaxy S22 Ultra. Tatsächlich gaben die Nutzer des iPhone 13 mit mehr als doppelt so hoher Wahrscheinlichkeit an, dass ihr Smartphone das sicherste ist, das sie je benutzt haben.“

Hierbei spielen auch die Cloud-Dienste von Apple und Google eine Rolle. Beispielsweise fühlen sich 20 % der Nutzer des iCloud-Schlüsselbunds sehr sicher, während nur 13 % der Nutzer von dem Google Password Manager dasselbe empfinden.

Die Umfrage zeigt, dass 33 % der Android-Nutzer aufgrund der Einführung von iOS 16 im nächsten Monat einen Wechsel zum iPhone in Erwägung ziehen. Eine der wichtigsten neuen Sicherheitsfunktionen von iOS 16 ist der Blockierungsmodus. Der Blockierungsmodus bringt ein hohes Maß an Sicherheit durch die optionale Einschränkung von Funktionen, die bei einer zielgerichteten Bedrohung im Fokus stehen.

Die Studie zeigt, dass iPhone-Nutzer auch proaktiver mit ihrer digitalen Sicherheit umgehen, da sie zum Entsperren ihres Smartphones eher eine sechsstellige PIN als eine vierstellige wählen. iPhone-Nutzer überwachen auch eher ihre Standortbestimmung und verwenden die Gesichtserkennung.

Zu guter Letzt wurden die Befragten gebeten, ihre Erfahrungen mit Sicherheitsverletzungen auf ihren iPhones und Android-Telefonen mitzuteilen. Die Studie ergab:

„Weder für Apple- noch für Android-Nutzer sind Hacks und Sicherheitsverletzungen ein Fremdwort: 40 % oder mehr beider Gruppen hatten bereits Erfahrungen mit Malware-Angriffen oder Cyber-Betrug gemacht. Allerdings hatte Apple auch hier wieder einmal den Vorteil: Mehr Nutzer gaben an, noch nie von einer Sicherheitsverletzung betroffen gewesen zu sein. Und wenn es doch zu einem Sicherheitsverstoß kam, war die Wahrscheinlichkeit, dass die verlorenen Daten vollständig wiederhergestellt werden konnten, um 20 Prozentpunkte höher als bei Android-Nutzern.“

Kategorie: iPhone

Tags: , ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

iPhone 14 (Pro) bestellen

iPhone 14 (Pro) bei der Telekom
iPhone 14 (Pro) bei Vodafone
iPhone 14 (Pro) bei o2

JETZT: iPhone 14 bestellen