Gurman: iOS 16 Entwicklung abgeschlossen – macOS Ventura & iPadOS 16 kommen im Oktober

| 20:19 Uhr | 1 Kommentar

iOS 16 ist fertig. Das berichtet zumindest Bloombergs Mark Gurman in seinem „Power On“-Newsletter. Demnach hat Apple die Entwicklung der ersten öffentlichen Version des neuen Betriebssystems für die Veröffentlichung im September abgeschlossen. iPadOS 16 und macOS Ventura könnten jedoch noch etwas länger auf sich warten lassen.

Fotocredit: Apple

Release-Version von iOS 16

In der aktuellen Ausgabe seines „Power On“-Newsletters bekräftigt Gurman, dass iOS 16 und watchOS 9 im September zusammen mit neuen iPhone 14  und Apple Watch Series 8 Modellen veröffentlicht werden, während er die Veröffentlichung von iPadOS 16 und macOS Ventura für Oktober erwartet.

Gurman schreibt in seinem Newsletter:

„Das iOS 16.0 Update, an dem die Apple-Ingenieure in der vergangenen Woche ihre Arbeit abgeschlossen haben, soll im September zusammen mit watchOS 9 erscheinen. Diese Updates werden mit der neuen Hardware einhergehen. Die macOS Ventura- und iPadOS-Upgrades hingegen sind mittlerweile für Oktober geplant (nach Stage Manager-bedingten Verzögerungen bei der iPad-Software), um der neuen Hardware zu folgen.“

Apple hat zur WWDC 2022 mit der Vorschau auf iOS 16 das bisher größte Update für den Sperrbildschirm angekündigt und neue Features zum Teilen, Kommunizieren und für On-Device-Intelligenz vorgestellt. iOS 16 kommt mit der geteilten iCloud-Fotomediathek, mit der eine Fotosammlung nahtlos mit der Familie geteilt werden kann. Ebenfalls mit an Bord sind Updates für Nachrichten und Mail, mit denen Nutzer einfacher in Verbindung bleiben können, sowie Verbesserungen für Live Text und eine tiefere Integration des Fokus-Modus.

Es ist nicht ungewöhnlich, dass macOS im Oktober veröffentlicht wird. Weniger häufig war bisher jedoch eine Lücke zwischen iOS- und iPadOS-Veröffentlichungen zu beobachten. Das deutet stark darauf hin, dass ein zweites Event im Oktober stattfinden wird. Die iPhone-Präsentation könnte bereits am 7. September erfolgen. Hier werden wir neben den iPhone 14 Modellen wahrscheinlich auch die Apple Watch Series 8 mit einem Pro-Modell zu sehen bekommen. Im Oktober könnte sich das Unternehmen dann auf neue Macs und iPads konzentrieren, einschließlich aktualisierter iPad Pro Modelle mit dem M2-Chip.

1 Kommentare

  • Marco Jürgens

    Durch die getrennte Veröffentlichung von iOS und iPadOS wird es ja spannend, wie die Familien-Fotomediathek dann funktioniert. Wahrscheinlich wird man die von anderen geteilten Bilder dann mit dem iPad so lange noch nicht sehen… Schade, die Systeme sind ja eigentlich so verwandt.

    22. Aug 2022 | 10:44 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

iPhone 14 (Pro) bestellen

iPhone 14 (Pro) bei der Telekom
iPhone 14 (Pro) bei Vodafone
iPhone 14 (Pro) bei o2

JETZT: iPhone 14 bestellen