Gurman: Apple möchte ab 2023 gesponserte Suchergebnisse in der Karten-App anzeigen

| 13:15 Uhr | 0 Kommentare

Apple möchte sein Werbegeschäft ausbauen und plant ab Anfang nächsten Jahres gesponserte Suchergebnisse in der Apple Karten-App anzuzeigen. Ähnlich agiert der Hersteller aus Cupertino bereits im App Store.

Gurman: Apple möchte ab Anfang 2023 gesponserte Suchergebnisse in der Karten-App anzeigen

Über das Wochenende hat Mark Gurman von Bloomberg die neueste Ausgabe seines PowerOn-Newsletter veröffentlicht. Mit diesem spricht der Apple-Insider nicht nur über iOS 16 sowie eine kommende Apple Keynote im Oktober, es geht euch um Apple Maps.

Gurman schreibt

„Ich glaube, die technischen Arbeiten zur Einführung von Suchanzeigen in der Apple Maps App sind bereits im Gange, und wir sollten damit rechnen, dass diese irgendwann im nächsten Jahr implementiert werden.“

Grundsätzlich sollte man nicht damit rechnen, dass Apple auf klassische Werbebanner in der Apple Maps setzen wird. Vermutlich wird Apple ähnlich wie im App Store und den dortigen gesponserten Suchergebnissen vorgehen. So könnte ein Restaurantbetreiber beispielsweise Apple dafür bezahlen, in den Suchergebnissen aufzutauchen, wenn ein Anwender nach bestimmten Menüs oder einfach nach Restaurants sucht. Andere (ähnliche) Apps, wie z.B. Google Maps oder Waze, bieten schon jetzt gesponserte Suchergebnisse an.

Bereits in der vergangenen Woche gab Gurman zu verstehen, dass Apple seinen Werbeumsatz verdreifachen möchte. So soll es von 4 Milliarden Dollar Umsatz auf mindestens 10 Milliarden Dollar gehen. Ein Ansatz sollen gesponserte Suchergebnisse in Apple Maps sein.

Kategorie: Apple

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

iPhone 14 (Pro) bestellen

iPhone 14 (Pro) bei der Telekom
iPhone 14 (Pro) bei Vodafone
iPhone 14 (Pro) bei o2

JETZT: iPhone 14 bestellen