Apple Watch Ultra vorgestellt: Apples neue Smartwatch für Sportler und Entdecker – Größer, heller, stärker

| 20:51 Uhr | 5 Kommentare

Apple hat heute sein „Weiter voraus“-Event mit der Enthüllung neuer Apple Watch-Modelle gestartet. Mit der Apple Watch Series 8 hat Apple nicht nur seine Smartwatch weiter verbessert, sondern mit einem neuen „Ultra“-Modell eine komplett neue Kategorie geschaffen. Die Apple Watch Ultra bietet ein neues, markantes Design und eine breite Palette von Funktionen für Ausdauer, Erkundung und Abenteuer.

Fotocredit: Apple

Die neue Apple Watch Ultra

Die Apple Watch Ultra bietet ein neues 49 mm Gehäuse aus Titan mit einem flachen Saphirkristall auf der Vorderseite, die das bisher größte und hellste Display der Apple Watch zeigt. Der anpassbare Action Button bietet einen sofortigen Zugriff auf eine Vielzahl nützlicher Funktionen.

Zudem bietet die Apple Watch Ultra die beste Akkulaufzeit, die es jemals bei einer Apple Watch gab – mit bis zu 36 Stunden bei normaler Verwendung. Mit der neuen Stromspareinstellung sollen sogar bis zu 60 Stunden möglich sein.

Das neue Zifferblatt Wayfinder wurde speziell für das größere Apple Watch Ultra Display entwickelt. Es hat einen Kompass und Platz für bis zu acht Komplikationen. Außerdem kommt die Apple Watch Ultra mit drei neuen Armbändern – Trail Loop, Alpine Loop und Ocean Band – die laut Apple mit ihrem einzigartigen neuen Design bei allen Abenteuern sicher und angenehm sitzen.

„Wir haben uns von Entdecker:innen und Sportler:innen aus der ganzen Welt inspirieren lassen und eine ganz neue Apple Watch für extreme Umgebungen entworfen – es ist die robusteste und leistungsfähigste Apple Watch, die es je gab“, sagt Jeff Williams, Chief Operating Officer bei Apple. „Die Apple Watch Ultra ist ein vielseitiges Tool und ermöglicht es ihren Nutzer:innen, ihre Grenzen bei Abenteuer, Ausdauer und Erkundung zu erweitern.“

Widerstandsfähiger, heller und ein neuer Action Button

Fotocredit: Apple

Gefertigt aus Titan in Raumfahrtqualität bietet die Apple Watch Ultra eine hohe Robustheit und Korrosionsbeständigkeit. Die Uhr soll den Ansprüchen des MIL-STD-810H-Standards genügen. Das Gehäuse umschließt das flache Saphirglas auf der Vorderseite und schützt so das Retina Display, das mit bis zu 2.000 Nits 2-mal so hell ist als das jeder anderen Apple Watch zuvor.

Der neue Action Button in einem kontrastreichem internationalen Orange lässt sich leicht anpassen, um sofortigen Zugang auf eine Vielzahl an Funktionen zu bieten, wie Trainings, Kompass Waypoints, Kompass Backtrack und mehr.

Fotocredit: Apple

Die Apple Watch Ultra verfügt zudem über drei integrierte Mikrofone, um die Klangqualität von Telefonaten unter allen Bedingungen deutlich zu verbessern. Der adaptive Beamforming-Algorithmus verwendet die Mikrofone, um die Stimme zu erfassen und gleichzeitig Umgebungsgeräusche zu reduzieren. Selbst bei starkem Wind soll ein Telefonat gut möglich sein, indem die Apple Watch Ultra fortschrittliche Algorithmen zur Reduzierung von Windgeräuschen einsetzt.

Entdecker, Ausdauersportler und Sporttaucher

Die Apple Watch Ultra richtet sich an Extremsportler, aber natürlich auch an alle, die sich eine besonders stabile Uhr wünschen. Doch Apple hat der Smartwatch einige Eigenschaften verliehen, die sich besonders in Extremsituationen bewähren.

So macht beispielsweise das größere, hellere Display und das robuste Design die Apple Watch Ultra zur perfekten Begleiterin für Abenteuer in den unterschiedlichsten Umgebungen. Dabei helfen unter anderem die Kompass Waypoints, die eine schnelle und einfache Möglichkeit bieten, einen Ort oder interessanten Wegpunkt direkt in der App zu markieren. Kompass Backtrack verwendet GPS, um einen Pfad anzulegen, der zeigt, wo die Nutzer zuvor waren.

Die Apple Watch Ultra wurde zudem für Temperaturen an den extremsten und abgelegensten Orten entwickelt, von -20 °C auf eiskalten Berggipfeln bis zu 55 °C in sengenden Wüsten.

Unter Wasser setzt die Apple Watch Ultra einen neuen Tiefenmesser für die neue Tiefe-App ein. Die App zeigt auf einen Blick die Uhrzeit, aktuelle Tiefe, Wassertemperatur, Tauchzeit und die maximal erreichte Tiefe. Für das Tauchen bis zu 40 Metern gibt es die neue Oceanic+ App. Um die Abenteuer unter Wasser zu unterstützen, ist die Apple Watch Ultra nach WR100 zertifiziert. Zudem ist die Apple Watch Ultra nach EN 13319 zertifiziert – einem internationalen Standard für Tauchzubehör und Tiefenmesser fürs Sporttauchen.

Zusätzliche Funktionen

Die Apple Watch Ultra bietet zusätzlich alle Verbindungs-, Aktivitäts- und Gesundheitsfunktionen, die wir schon von den anderen Apple Watch Modellen kennen – von der Messung der Herzfrequenz, EKG und Blutsauerstoff Apps bis zu Aktivitätsringen und der Achtsamkeit App – und zusätzliche Gesundheits-, Sicherheits- und Navigationsfeatures.

Ebenfalls mit an Bord ist auch der mit der Series 8 eingeführte Sensor für die Temperaturerkennung. Zum Einsatz kommt der neue Sensor vor allem für das verbesserte Zyklus-Tracking. So kann die Apple Watch durch die Veränderungen der Hauttemperatur besser beurteilen, wie der weibliche Zyklus verläuft.

Mit zwei neuen Bewegungssensoren und einem fortschrittlichen Sensor-Fusion-Algorithmus kann die Apple Watch jetzt mit der Unfallerkennung auch schwere Autounfälle erkennen. Erfasst die Apple Watch einen schweren Unfall, bewertet die App den Zustand des Nutzers und wählt den Notruf, falls er nach einem 10-sekündigen Countdown nicht reagiert.

Neue Armbänder

Doch selbst die widerstandsfähigste Uhr nützt dem Abenteurer nichts, wenn sie aufgrund eines beschädigten Armbands verloren geht. Deswegen hat Apple auch bei den Armbändern großen Wert auf Robustheit gelegt.

Fotocredit: Apple

Das Trail Loop Armband ist speziell für Ausdauersportler und Läufer entwickelt worden und ist das bisher dünnste Apple Watch Armband. Der leichte, gewebte Stoff ist sowohl weich als auch flexibel. Der Verschluss lässt sich schnell und einfach verstellen.

Das Alpine Loop Armband besteht aus zwei integrierten Lagen, die durchgängig gewebt sind und ohne Nähte auskommen. Die oberen Schlaufen, die mit besonders festem Garn durchwoben sind, sind verstellbar und bieten eine sichere Befestigung für den G-Haken-Titanverschluss.

Das Ocean Armband ist speziell für Extremsportarten im Wasser und zum Tauchen entwickelt worden. Es hat eine Titanschließe und eine federgespannte Schlaufe. Dank dem flexiblen Fluorelastomer und seiner Passform ist es dehnbar und sitzt sicher. Das Ocean Armband gibt es auch mit einem extralangen Band, sodass es bequem über einem Neoprenanzug getragen werden kann.

Die Apple Watch Ultra und die Umwelt

Die Apple Watch Ultra wurde für eine möglichst geringe Umweltbelastung entwickelt. Sie ist die erste Apple Watch, die recyceltes Gold in mehreren ihrer Leiterplatten verwendet. In all ihren Magneten kommen zu 100 Prozent recycelte Seltene Erden-Metalle zum Einsatz und auch das Wolfram in der Taptic Engine ist zu 100 Prozent recycelt. Das Glas des Displays ist frei von Arsen und die gesamte Apple Watch Ultra enthält weder Quecksilber, BFR, PVC noch Beryllium. Die Verpackung der Apple Watch hat keine Kunststofffolie und besteht zu mindestens 98 Prozent aus Fasermaterial. Dadurch kommt Apple seinem Ziel näher, bis 2025 vollständig auf Kunststoff in seinen Verpackungen zu verzichten.

Preise und Verfügbarkeit

Die Apple Watch Ultra kann ab heute für 999 Euro bestellt werden und wird ab dem 23. September ausgeliefert.

Beim Kauf einer Apple Watch Ultra, Apple Watch Series 8, Apple Watch SE oder beim Neukauf einer Apple Watch Series 4 oder neuer sind drei Monate Apple Fitness+ enthalten.

watchOS 9 für Apple Watch Series 4 und neuer wird ab Montag, 12. September verfügbar sein und erfordert ein iPhone 8 oder neuer bzw. ein iPhone SE (2. Generation) oder neuer mit iOS 16.

Kategorie: Apple

Tags:

5 Kommentare

  • Gast1

    Hier gibr es nur ein Wort …..MEGA !

    07. Sep 2022 | 21:26 Uhr | Kommentieren
  • T/r

    Erstmals verschraubt am Boden
    Hätte mit mehr Gewicht gerechnet

    07. Sep 2022 | 21:28 Uhr | Kommentieren
  • Danlow

    Die Watch (Ultra) gucke ich mir an, sie ist zu anderen Profi-Sportuhren konkurrenzfähig. Für mein iPhone 13 Pro Max habe ich letztes Jahr 1249€ gezahlt, jetzt sollen es 200€ mehr sein?! Ein Witz!

    07. Sep 2022 | 21:34 Uhr | Kommentieren
  • Gast1

    Kein Witz , Danlow sondern Realität bei einem Euro der seit 6 Monaten nur nach unten fällt. Ein Minus von 15%. Da finde ich die Preise noch sehr vernünftig. Allein das Kameramodul kostet mindestens 40-50$ mehr als im iP 13Pro . Dazu kommt das OLED Display von Samsung nochmal 30-50$.
    Ganz ehrlich hatte ich mit + 250€ gerechnet , sehr fair von Apple die nix dafür können was in D geade passiert.

    07. Sep 2022 | 22:18 Uhr | Kommentieren
  • Ralf

    Was ist das für ein transparenter Streifen (kann man von der Seite gut sehen!) unterhalb vom Display bei der Ultra Watch.
    Gibt es da vielleicht in der Zukunft ein Softwareupdate und man kann darüber Lichtsignale wahrnehmen?
    Schaut Euch mal die ersten Videos an. Dort sieht man den Streifen unterhalb rund um das Display gut.

    08. Sep 2022 | 12:40 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

iPhone 14 (Pro) bestellen

iPhone 14 (Pro) bei der Telekom
iPhone 14 (Pro) bei Vodafone
iPhone 14 (Pro) bei o2

JETZT: iPhone 14 bestellen