iPhone 14 Pro ist da: A16-Chip, Always-On-Display, 48MP Kamera, Notruf per Satellit und mehr

| 21:15 Uhr | 8 Kommentare

Das iPhone 14 Pro ist da. Apple hat die heutige „Weiter voraus“-Keynote genutzt, um das neue iPhone 14 Pro anzukündigen. Genau genommen, sind es ein 6,1 Zoll iPhone 14 Pro sowie ein 6,7 Zoll iPhone 14 Pro Max geworden. Unter anderem setzt der Hersteller auf einen A16-Chip, Always-On-Display, eine neue 48MP Kamera einen Notruf per Satellit und mehr. Hier findet ihr das iPhone 14 Pro im Apple Online Store.

Apple kündigt iPhone 14 Pro an

In den vergangenen Wochen wurde intensiv über das neue iPhone 14 Pro spekuliert. Nun hat Apple die Katze aus dem Sack gelassen und die neuen Pro-Modelle angekündigt. Im Vergleich zum Vorgänger – dem iPhone 13 Pro – stellt das iPhone 14 Pro einen großen Schritt nach vorne dar. Apple hat gefühlt an allen Ecken und Kanten Verbesserungen vorgenommen.

Display

Apple setzt beim iPhone 14 Pro weiterhin auf ein Super Retina XDR-Display mit ProMotion. Erstmals handelt es sich allerdings um ein Always-On-Display, welches durch eine neue Bildwiederholfrequenz von 1 Hz ermöglicht wird und auf verschiedene energieeffiziente Technologien setzt. Dies macht den neuen Sperrbildschirm noch nützlicher, da er die Zeit, Widgets und Live-Aktivitäten auf einen Blick verfügbar hält. Das fortschrittliche Display bietet auch die gleiche HDR-Spitzenhelligkeit wie das Pro Display XDR und die höchste Spitzenhelligkeit im Freien in einem Smartphone: bis zu 2000 Nits, was doppelt so hell ist wie das iPhone 13 Pro.

Dynamic Island

Beim iPhone 14 Pro kommt eine neue Displayaussparung zum Einsatz. Die Dynamic Island ermöglicht neue Möglichkeiten der Interaktion mit dem iPhone, mit einem Design, das die Grenze zwischen Hardware und Software verschmilzt und sich in Echtzeit anpasst, um wichtige Warnungen, Benachrichtigungen und Aktivitäten anzuzeigen. Mit der Einführung von Dynamic Island wurde die TrueDepth-Kamera neu gestaltet, um weniger Anzeigefläche einzunehmen. Ohne den Inhalt auf dem Bildschirm zu behindern, behält die Dynamic Island einen aktiven Zustand bei, um Benutzern durch einfaches Antippen und Halten einen einfacheren Zugriff auf die Steuerelemente zu ermöglichen. Laufende Hintergrundaktivitäten wie Karten, Musik oder ein Timer bleiben sichtbar und interaktiv, und Apps von Drittanbietern in iOS 16, die Informationen wie Sportergebnisse und Mitfahrgelegenheiten mit Live-Aktivitäten bereitstellen, können die Dynamic Island nutzen.

Neues Kamerasystem

Zum allerersten Mal verfügt die Pro-Reihe über eine neue 48-Megapixel-Hauptkamera mit einem Quad-Pixel-Sensor, der sich an das aufgenommene Foto anpasst, und verfügt über eine optische Bildstabilisierung mit Sensorverschiebung der zweiten Generation. Bei den meisten Fotos kombiniert der Quad-Pixel-Sensor alle vier Pixel zu einem großen Quad-Pixel, das 2,44 µm entspricht, was zu einer erstaunlichen Aufnahme bei schlechten Lichtverhältnissen führt und die Fotogröße auf praktischen 12 MP hält. Der Quad-Pixel-Sensor ermöglicht auch eine 2x Telefoto-Option, die die mittleren 12 Megapixel des Sensors für Fotos in voller Auflösung und 4K-Videos ohne digitalen Zoom verwendet. Dies liefert optische Qualität bei einer vertrauten Brennweite, die sich hervorragend für Funktionen wie den Porträtmodus eignet. Der Quad-Pixel-Sensor bringt auch Vorteile für professionelle Arbeitsabläufe und optimiert die Details in ProRAW.

Weiter Verbesserungen liegen in der 12MP Ultraweitwinkelkamera, beim Teleobjektiv, beim Blitz und bei Videoaufnahmen.

Unfallerkennung und Notruf-SOS über Satellit

Mit einem neuen Dual-Core-Beschleunigungsmesser, der G-Kraft-Messungen von bis zu 256 G erfassen kann, und einem neuen Gyroskop mit hohem Dynamikbereich kann die Unfallerkennung auf dem iPhone jetzt einen schweren Autounfall erkennen und automatisch den Notruf wählen, wenn ein Benutzer bewusstlos oder dazu nicht in der Lage ist ihr iPhone erreichen. 

Zudem führt die iPhone 14 Familie auch Notruf SOS via Satellit (zunächst nur in den USA und Kanada) ein, das benutzerdefinierte Komponenten kombiniert, die tief in die Software integriert sind, um Antennen eine direkte Verbindung zu einem Satelliten zu ermöglichen und SOS-Nachrichten außerhalb der Mobilfunk- oder Wi-Fi-Abdeckung zu ermöglichen. Satelliten sind bewegliche Ziele mit geringer Bandbreite, und es kann Minuten dauern, bis Nachrichten durchkommen. Da jede Sekunde zählt, lädt das iPhone bei Notruf SOS via Satellit einige wichtige Fragen, um die Situation des Benutzers einzuschätzen, und zeigt ihm, wohin er sein Telefon richten muss, um eine Verbindung zu einem Satelliten herzustellen. 

Neuer A16 Chip

Mit zwei Hochleistungskernen und vier hocheffizienten Kernen ist die neue 6-Kern-CPU bis zu 40 Prozent schneller als die Konkurrenz und bewältigt problemlos anspruchsvolle Arbeitslasten. A16 Bionic verfügt über eine beschleunigte 5-Kern-GPU mit 50 Prozent mehr Speicherbandbreite – perfekt für grafikintensive Spiele und Apps – und eine neue 16-Kern-Neural Engine, die fast 17 Billionen Operationen pro Sekunde ausführen kann.

Preis und Verfügbarkeit

iPhone 14 Pro und iPhone 14 Pro Max können ab dem 09. September (14:00 Uhr) in den Farben Space Schwarz, Dunkel Lila, Silber und Gold soweit in den Speichergrößen 128GB, 256GB, 512GB und 1TB über den Apple Online Store bestellt werden. Preislich geht es bei 1299 Euro bzw. 1499 Euro los. Tatsächlicher Verkaufsstart ist der 16. September.

Kategorie: iPhone

Tags:

8 Kommentare

  • Zu Hause

    1449,- Euro, reicht auch als Einstiegspreis…

    07. Sep 2022 | 21:21 Uhr | Kommentieren
  • Danlow

    Die Preise für Deutschland sind heftig! Allerdings liegt das zum Teil am katastrophalen Wechselkurs! Bei 1449€ bin ich raus, aber die Watch (Ultra) will ich haben!

    07. Sep 2022 | 21:24 Uhr | Kommentieren
  • Chris

    Der Preis ist wirklich ordentlich..

    07. Sep 2022 | 21:26 Uhr | Kommentieren
    • Danlow

      Eher nicht mehr tragbar ohne Rabatt. Letztes Jahr hat mein iPhone 13 Pro Max 1249€ gekostet und jetzt sollen es 200€ mehr sein?! Das sind satte 16% mehr! Da bin ich halt raus und hoffentlich genug mit mir, damit Apple merkt, dass das nicht mehr läuft!

      07. Sep 2022 | 21:39 Uhr | Kommentieren
      • Brokoli1

        Letztes Jahr hatten wir keine 8% Inflation und der Kurs lag bei 1$=1,18€…mal ein bisschen nachdenken…was ist denn nicht teurer geworden?!

        07. Sep 2022 | 21:49 Uhr | Kommentieren
        • Danlow

          Die Inflation lief in den USA auch, trotzdem blieben die US-Preise stabil. Das mit dem Euro sehe ich ein, aber irgendwie habe ich das Gefühl, dass wir Europäer noch die günstigen US-Preise quersubventionieren.

          07. Sep 2022 | 22:01 Uhr | Kommentieren
  • Marcel

    Ich finde den Preis für angemessen.Ich arbeite in der Logistikbrange und weiß wie teuer Transporte Kontingente bei diversen Dienstleistern geworden sind…
    Hinzu kommt die Inflation natürlich auch noch, der Preis von 999$ finde gut und vollkommen im Rahmen , bei uns in Deutschland wäre es auch günstiger wenn die Steuern nicht so hoch wären und der Staat immer dick zulangt.Ich kaufe es mit einfach wenn ich im Dezember in Miami bin , den Staat unterstütze ich so wenig wie möglich bei der aktuellen Politik !

    07. Sep 2022 | 23:43 Uhr | Kommentieren
    • Robert

      Wieviele iPhones passen denn in einen Container?

      08. Sep 2022 | 6:52 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

iPhone 14 (Pro) bestellen

iPhone 14 (Pro) bei der Telekom
iPhone 14 (Pro) bei Vodafone
iPhone 14 (Pro) bei o2

JETZT: iPhone 14 bestellen