Patent: Apple arbeitet an einem selbstreparierenden Display für ein faltbares iPhone

| 21:00 Uhr | 0 Kommentare

Es wird vermutet, dass Apple schon seit vielen Jahren mit faltbaren iPhone-Displays experimentiert. Der allgemeine Ansatz des Unternehmens bei neuen Technologien besteht jedoch darin, nicht als Erster auf den Markt zu kommen, sondern sich Zeit zu nehmen, um die beste Umsetzung zu entwickeln. Es kann somit noch dauern, bis wir das erste faltbare iPhone sehen werden, wenn es überhaupt eines geben wird. So wird sich Apple nur für den Einsatz von faltbaren Displays entscheiden, wenn diese den hohen Qualitätsansprüchen des Unternehmens entsprechen können. Einen Ansatz hierfür zeigt ein neues Patent, das ein selbstreparierendes Display beschreibt.

Fotocredit: Apple / USPTO

Kratzer und Dellen werden automatisch ausgebessert

Bei der Erforschung von Display-Typen, die sich falten oder rollen lassen, arbeitet Apple nun auch an einer Technologie, mit der die iPhone-Displays selbst eine unvermeidliche Abnutzung „reparieren“ können. Das Falten oder Rollen kann ein Display beschädigen. Ein neu erteiltes Apple-Patent schlägt einen Weg vor, um Schäden zu minimieren und etwas dagegen zu tun, wenn sie doch einmal auftreten.

Das Patent „Electronic Devices With Flexible Display Cover Layers“ (Elektronische Geräte mit flexiblen Display-Deckschichten) zeigt auf, wie starre und flexible Bereiche für ein Display gemischt werden können und wie Apple dies als „Selbstheilung“ bezeichnet.

Zunächst beschreibt Apple, dass sich das Display zwar über das gesamte Gerät erstreckt, es aber aus drei Elementen bestehen könnte. Zwei davon wären reguläre, feste Bildschirme, während der dritte ein flexibler Teil wäre, der diese miteinander verbindet. Hier erhalten wir eine Vorstellung, wie ein zukünftiges faltbares iPhone-Display aufgebaut sein könnte.

„Während des Betriebs eines elektronischen Geräts kann die Display-Deckschicht des elektronischen Geräts zerkratzt oder verbeult werden“, so Apple weiter. „Um die Ästhetik des elektronischen Geräts zu verbessern, kann es wünschenswert sein, dass das Vorhandensein von Kratzern und Dellen minimiert wird. Um die Anzahl von Dellen, Kratzern oder anderen Unvollkommenheiten in einer Display-Deckschicht zu verringern, kann die Display-Deckschicht eine Schicht aus selbstheilendem Material enthalten.“

Apple erklärt, dass die flexible Schicht selbst „eine Schicht aus Elastomer“ enthalten kann. Dies ist das selbstheilende Element. Elastomer ist dehnbar, kann aber in seine ursprüngliche Form zurückkehren – eine Analogie dazu wäre der Memory-Schaum in bestimmten Matratzen. Normalerweise wird diese Fähigkeit zur Rückverformung durch Wärme ausgelöst.

„Die Selbstheilung kann in der Schicht aus selbstheilendem Material ohne Aufforderung erfolgen (z. B. wenn die selbstheilende Beschichtung eingedellt wird, kann das Material der Beschichtung die Delle auch ohne äußeres Zutun ausfüllen)“, erklärt Apple. „Alternativ kann die Selbstheilung durch von außen zugeführte Wärme, Licht, elektrischen Strom oder eine andere Art von externem Stimulus initiiert oder beschleunigt werden.“

Apple schlägt vor, dass die Display-Deckschicht transparente Leiter enthält, die eine Heizschicht bilden, um den Heilungsprozess zu starten. Wie Apple ausführt, könnte dieser Vorgang nach einer Benutzereingabe, nach einem vorbestimmten Zeitplan oder beim Aufladen des Geräts erfolgen.

Keine Garantie für eine Umsetzung

Obwohl das Vorhandensein eines Patents auf ein Interesse in dem entsprechenden Forschungs- und Entwicklungsbereich hindeutet, garantiert dieses nicht, dass die beschriebenen Konzepte tatsächlich Verwendung finden. Die Einsatzzwecke der im Patent beschriebenen Displays sind vielseitig und können für verschiedene Geräte eingesetzt werden. Ein faltbares iPhone steht wahrscheinlich noch in weiter Ferne, doch die beschriebene Technologie würde einer Umsetzung zugutekommen.

Anfang April sprach der für gewöhnlich gut informierte Analyst Ming Chi Kuo davon, dass Apple an einem faltbaren Gerät mit einem 9 Zoll Display arbeitet. Auch Apple-Insider Mark Gurman ist zu Ohren gekommen, dass Apple faltbare Geräte erforscht. Dieser sprach allerdings von einem MacBook-/iPad-Hybrid mit einem 20 Zoll Display.

(via AppleInsider)

Kategorie: Apple

Tags: , ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

iPhone 14 (Pro) bestellen

iPhone 14 (Pro) bei der Telekom
iPhone 14 (Pro) bei Vodafone
iPhone 14 (Pro) bei o2

JETZT: iPhone 14 bestellen