Mark Zuckerberg kritisiert Apples Ökosystem – Metaverse sollte „offen“ sein

| 15:00 Uhr | 0 Kommentare

Meta-CEO Mark Zuckerberg hat in den letzten Jahren verschiedene Apple Entscheidungen kritisiert, unter anderem thematisierte er dabei die Einführung der App Tracking Transparenz. Nun greift Zuckerberg Apples kommendes AR-/VR-Headset auf und spricht davon, dass das Metaverse offen sein sollte.

Zuckerberg kritisch gegenüber Apple-Headset

Bis Apple sein erstes AR-/VR-Headset ankündigen wird, werden mindestens noch ein paar Monate vergehen. Zuletzt hieß es, dass die Verantwortlichen Anfang 2023 die Katze aus dem Sack lassen werden. Einen Schritt weiter ist da Meta. So hat das Unternehmen gestern die Meta Quest Pro mit fortschrittlichen Sensoren für die Gesichtsverfolgung und mehr angekündigt. Begleitend hat Mark Zuckerberg mit den Kollegen von The Verge ein Interview geführt und darin bekräftigt, dass er glaubt, dass das VR-Ökosystem besser ist als das, woran Apple arbeitet.

Für Zuckerberg geht es nicht darum, die beste Hardware zu haben, sondern um ein offenes Ökosystem. Der Meta-CEO gab zu verstehen, dass sich das Unternehmen in einem „philosophischen Wettbewerb“ mit Apple befinde, da beide Unternehmen an der Zukunft dessen arbeiten, was er das Metaverse nennt.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Laut Zuckerberg sollte das Metaverse „interoperabel“ sein und von vielen verschiedenen Entwicklern und Unternehmen erstellt werden. Die Vergangenheit (PC vs. Mac, Android vs. iOS) habe allerdings gezeigt, wie Apple versucht, Benutzer in sein Ökosystem zu lotsen. Laut Zuckerberg kann Apple mit seinem angeblichen Mixed-Reality-Headset sowohl Konkurrenten als auch Verbraucher schaden, da das Unternehmen bereits die volle Kontrolle über das iPhone hat, das von Milliarden von Menschen auf der ganzen Welt verwendet wird. „Die Dinge, die sie tun, sind nicht so altruistisch, wie sie behaupten“, sagte Zuckerberg über Apple.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Klappern gehört bekanntlich zum Handwerk, da ist Apple auch nicht anders. Auch aus Cupertino gibt es regelmäßig Kritik an Meta und Facebook. Erst kürzlich betonte Apple CEO Tim Cook, dass er mit Metas Vision des Metaverse nicht einverstanden sei. Laut Cook weiß die durchschnittliche Person wahrscheinlich nicht einmal, was das Metaversum ist, und er glaubt nicht, dass Menschen dazu ermutigt werden sollten, ihr ganzes Leben in einer virtuellen Welt zu verbringen.

Kategorie: Apple

Tags: , , ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert