M2 iPad Pro kann ProRes-Videos aufzeichnen, aber dazu wird eine Drittanbieter-App benötigt

| 7:55 Uhr | 0 Kommentare

Apple hat letzte Woche eine neue Generation des iPad Pro angekündigt, die jetzt im Handel erhältlich ist. Abgesehen von dem schnelleren M2-Chip gibt es keine allzu großen Neuerungen. Ein neues Feature ist dann doch noch bemerkenswert, wenn es auch recht versteckt ist. So unterstützt das M2 iPad Pro zum ersten Mal ProRes-Videoaufnahmen. Nutzer benötigen hierfür jedoch eine Drittanbieter-App, da die native Kamera-App das Format offenbar (noch) nicht unterstützt.

Fotocredit: Apple

„There’s an app for that“

Wie die japanische Webseite MacOtakara berichtet, gibt es keine Möglichkeit, ProRes-Videos in der Kamera-App des iPad zu aktivieren. Auch in den Kameraeinstellungen ist die Option nicht zu finden. Auf unterstützten iPhone-Modellen können Nutzer ProRes-Videos direkt in der Kamera-App mit nur einem Fingertipp aktivieren. Aber wie können Nutzer ProRes-Videos mit dem M2 iPad Pro aufnehmen?

Die Antwort ist dann doch erfreulich einfach: „There’s an app for that“ (Es gibt eine App dafür), wie Apple damals zu sagen pflegte. Aus einem unbekannten Grund ist die einzige Möglichkeit, ProRes-Videos mit dem neuen iPad aufzunehmen, die Verwendung einer App eines Drittanbieters, die aus dem App Store heruntergeladen werden muss. MacOtakara konnte diese Einschränkung durch die Verwendung von FiLMiC Pro auf dem M2 iPad Pro bestätigen. Wenn die App installiert ist, können Nutzer die Codecs ProRes 709 und ProRes 2020 für die Videoaufnahme auswählen. Es gibt vermutlich noch andere Apps, die ProRes-Videoaufnahmen beherrschen. So melden bereits erste Nutzer Erfolge mit Protake.

‎FiLMiC Pro-Profi Video Kamera
‎FiLMiC Pro-Profi Video Kamera
Entwickler: FiLMiC Inc
Preis: Kostenlos+

Es ist zu diesem Zeitpunkt nicht bekannt, ob Apple absichtlich keine ProRes-Videos mit der iPadOS-Kamera-App aufnehmen lässt oder ob das Fehlen von ProRes in der App nur ein Fehler ist. Viele Nutzer dürften jedoch verwirrt sein, dass sie eine der Hauptfunktionen des neuen iPad nicht finden können, ohne eine App zu installieren.

Genau wie auf dem iPhone sind ProRes-Videos auf dem M2 iPad Pro auf eine Auflösung von 1080p bei 30 FPS für das Modell mit 128 GB Speicherplatz beschränkt. Für ProRes 4K-Aufnahmen mit dem iPad ist ein Modell mit 256 GB Speicherplatz oder mehr erforderlich.

Kategorie: iPad

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert