Apple arbeitet an Softwareupdate für HDR-Bug beim iPad Pro M4

| 14:50 Uhr | 0 Kommentare

Kurz nach dem „Let Loose“-Event in der vergangenen Woche hat Apple erste Medienvertreter, Influencer und YouTuber mit einem iPad Pro M4 Testgerät ausgestattet, so dass sich diese in den letzten Tagen bereits mit den neuen Modellen beschäftigen konnten. Das Presseembargo ist mittlerweile ausgelaufen und bei diesen ist ein seltener HDR-Bug aufgetaucht, den Apple mit einem kommenden Softwareupdate beseitigen wird.

Apple arbeitet an Softwareupdate für HDR-Bug beim iPad Pro M4

Auf die Reviews zum neuen iPad Pro M4 haben wir euch bereits aufmerksam gemacht. Der Vollständigkeit halber möchten wir euch noch kurz auf einen HDR-Bug aufmerksam machen, über den die Kollegen von iMore gestolpert sind.

Unter spezifischen Umständen werden HDR-Highlights bei bestimmten Blautönen, einschließlich Marineblau und Indigo, so stark ausgeblendet, dass sie auf dem Bildschirm fast weiß erscheinen. Der beste Weg, es zu erkennen, wäre, sich eine Figur anzusehen, die ein dunkelblaues Hemd trägt – die Falten scheinen zu schimmern, wie ein Spinnennetz, das über die Oberfläche gelegt wird; ein anderes Mal sieht es aus wie ein Tintenklecks, der sich darüber verwandelt.

iMore gibt zu verstehen, dass das Problem  nur unter ganz bestimmten Umständen sichtbar wird und bei anderen OLED-Geräten wie dem iPhone 15 Pro nicht auftritt. Außerdem handelt es sich um einen Fehler, der meist schwer zu erkennen ist und für den es keinen klaren Grund gibt, warum er auftritt. Apple hat bereits bestätigt, dass man sich des Problem bewusst sei, und dass man an einem Bugfix-Update arbeitet.

Kategorie: iPad

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert