Neuer Werbespot: Samsung stichelt erneut gegen Apple

| 7:07 Uhr | 0 Kommentare

Samsung hat offensichtlich mitbekommen, dass Apples jüngste „Crush“-Werbung nicht überall gut angekommen ist. In dem Clip wurden Instrumente, Arcade-Games und Skulpturen in ein glänzendes neues iPad Pro mit OLED-Bildschirm gepresst. Während sich Apple schnell entschuldigt hat, war es nur eine Frage der Zeit, bis sich Samsungs Marketing-Team der Sache annimmt. Das Ergebnis: „UnCrush“.

Fotocredit: Apple

Von „Crush“ zu „UnCrush“

Apples iPad-Event war eine Feier der Weiterentwicklung der Tablet-Technologie, gemischt mit Kreativen, die die Vorteile der neuen Hardware nutzen. Ein Werbespot für das iPad Pro erwies sich jedoch als Stolperstein, der von einigen so interpretiert wurde, dass Apple kreative Geräte zerstört, um Platz für sein kaltes Aluminium-Tablet zu schaffen. Nach dem ersten Aufschrei von einigen Persönlichkeiten wie Hugh Grant hatte sich Apple schnell entschuldigt und erklärte, dass der „Crush“-Werbespot nur zwei Tage nach der Veranstaltung nicht mehr ausgestrahlt wird.

Sechs Tage später springt Samsung ein – mit einem Versuch, sich über Apple lustig zu machen. Der 43-sekündige Werbespot von Samsung beginnt damit, dass eine Künstlerin einen Raum mit zertrümmerten Gegenständen und verschütteter Farbe auf dem Boden betritt und eine ramponierte Gitarre in die Hand nimmt.

Die Kulisse sieht ähnlich aus wie in Apples „Crush“-Werbespot. Die Frau beginnt, auf der Gitarre Musik zu spielen, wobei sie sein Samsung Galaxy Tablet benutzt, um die Noten zu betrachten. Samsung beendet den Spot, mit den Worten “Creativity cannot be crushed” (Kreativität kann nicht erdrückt werden). Im zugehörigen X-Post heißt es zudem: „We would never crush creativity“ (Wir würden niemals die Kreativität erdrücken).

Am Ende des Spots wird das Tablet „mit Galaxy AI“ beworben. Hätte Samsung sein Branding aus dem Spot herausgelassen, hätte er vielleicht eine größere Wirkung gehabt, aber dieser Versuch eines zu Herzen gehenden Videos ist dann letztendlich nur ein austauschbarer Werbeversuch und eine Erinnerung an die Existenzangst, die KI den Kreativen bereitet.

Zur Erinnerung, nachfolgend Apples Werbespot:

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Kategorie: iPad

Tags: , ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert