iOS 18 empfiehlt aktiv ein Ladelimit basierend auf der Nutzung von iPhone 15 Modellen

| 21:33 Uhr | 0 Kommentare

Über die Tatsache, dass Apple mit dem kommenden Update auf iOS 18 neue Ladelimits einführt, haben wir euch schon informiert, Dies ist allerdings nicht die einzige Ladelimit-Neuerung. Auf Basis eurer Nutzung empfiehlt iOS 18 aktiv eine Ladebegrenzung.

iOS 18 empfiehlt aktiv ein Ladelimit basierend auf der Nutzung von iPhone 15 Modellen

Besitzt ihr ein Mitglied der iPhone 15 Familie (wahrscheinlich werden auch die iPhone 16 Modelle diese Funktion unterstützen), so empfiehlt euch euer iPhone unter iOS 18 – basierend auf der Nutzung eurer Geräte – aktiv ein bestimmtes Ladelimit. Mit dieser Maßnahme soll das Ziel erreicht werden, die Lebensdauer eures iPhone-Akkus zu optimieren. Unterm Strich soll schlichtweg zu Zeit verkürzt werden, in der der Akku vollständig aufgeladen ist.

Alle vier iPhone 15-Modelle verfügen über eine Einstellung, die verhindert, dass die Geräte über 80 Prozent aufgeladen werden, während sie eingeschaltet sind, und iOS 18 erweitert diese Funktion um neue Ladegrenzoptionen von 85 Prozent, 90 Prozent und 95 Prozent.

Mit den neuen Grenzwertoptionen verfolgt iOS 18 nun einen proaktiven Ansatz zur Verbesserung der Akkulaufzeit, indem es euch ein bestimmtes Ladelimit empfiehlt. Das Ganze findet ihr auch unter Einstellungen -> Batterie -> Laden. Solltet ihr euer iPhone tagsüber nur mäßig nutzen und regelmäßig abends laden, so erkennt iOS 18, dass ihr Tag für Tag nur 60 Prozent eures Akkus verbraucht. Dann macht es Sinn, beispielsweise dass Limit auf 80 Prozent zu setzen. Es ist besser euren Akku tagtäglich von 80 Prozent auf 20 Prozent zu entladen, anstatt diese jede Nacht auf 100 Prozent zu laden und tagsüber auf 40 Prozent zu entladen. Natürlich könnt ihr das Ladelimit jederzeit außer Kraft setzen, wenn ihr vorher wisst, das ihr am Folgetag besonders lange unterwegs seid und euren Akku vollständig benötigt.

(via Macrumors)

Kategorie: iPhone

Tags: , ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert