Bericht: Apple plant Produktion von iPad und AirPods-Ladecases in Indien

| 6:45 Uhr | 0 Kommentare

Um die Abhängigkeit von China als wichtigsten Produktionsstandort zu verringern, hat sich Apple in den vergangenen Jahren für die Produktion des iPhone zunehmend nach Indien orientiert. Nun berichtet die lokale Publikation Benzinga, dass das Unternehmen plant, die indische Fertigung auf andere Geräte auszuweiten, darunter das iPad und das Ladecase für AirPods.

Apple prüft Verlagerung der iPad-Produktion nach Indien

Laut Benzinga hat Apple Indien als potenziellen Produktionsstandort für iPads im Blick. Die Expansion geht Hand in Hand mit Wirtschaftsinitiativen der indischen Regierung, um die Technologieproduktion in dem Land zu verstärken. Das Unternehmen steht jedoch vor der Herausforderung, einen geeigneten lokalen Partner für die iPad-Produktion zu finden, was zum Teil auf staatliche Restriktionen zurückzuführen ist, die Apple zuvor dazu veranlassten, wichtige iPad-Entwicklungsressourcen nach Vietnam zu verlegen.

Parallel dazu plant Apple die Produktion des AirPods-Ladecase in Indien. Angeblich arbeitet das Unternehmen mit der indischen Abteilung von Jabil zusammen, um Anfang 2025 mit der Produktion zu beginnen. Die Qualitätstests laufen bereits in den Anlagen von Jabil in Pune, Westindien. Apple zieht auch Foxconn als alternativen Hersteller für diese Komponenten in Betracht.

Der Wunsch der indischen Regierung nach einer Produktionspräsenz von Apple geht über diese ersten Pläne hinaus. Es gibt Bestrebungen, dass Apple auch die Produktion von Macs und MacBook Pro Modellen in Indien ansiedelt. Apples mögliche Produktionserweiterung in Indien würde einen bedeutenden Schritt in der globalen Produktionsstrategie des Unternehmens darstellen. Durch die Diversifizierung seiner Produktionsstandorte verringert Apple nicht nur seine Abhängigkeit von einem einzigen Land, sondern positioniert sich auch, um von verschiedenen regionalen Anreizen und Marktchancen zu profitieren.

Kategorie: Apple

Tags: , , ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert