12. Aug 2020 | 14.51 Uhr | 0 Kommentare

Echo Dot + Amazon Music Unlimited für 17,98 Euro

Amazon hat eine ziemlich spannende Neukunden-Aktion ins Leben gerufen, auf die wir euch gerne kurze aufmerksam machen möchten. Ihr erhaltet Echo Dot (3. Gen.) + Amazon Music Unlimited für nur 17,98 Euro. Echo Dot + Amazon Music Unlimited für 17,98 Euro Bei Amazon erhaltet ihr derzeit den aktuellen Echo Dot ind Kombination mit Amazon Music Unlimited für gerade einmal 17,98 Euro. Amazon formuliert wie folgt Nur für Neukunden von Amazon Music Unlimited. Dieses Set enthält Echo Dot (3rd Gen), Anthrazit Stoff (Unverb. Preisempf.: 58,48€, Verkauf und Versand durch Amazon EU Sarl.) und 1 Monat Amazon Music Unlimited Mitgliedschaft (Wert: 7,99€, Verkauf und Versand durch Amazon Digital Germany GmbH). Nach 1 Monat kostet Ihre Mitgliedschaft 7,99€/Monat. Mit Wirkung frühestens zum Ende des ersten Monats jederzeit kündbar. Beachtet in jedem Fall die Teilnahmebedingungen. Interesse an dem Bundle aus Echo Dot und Amazon Music Unlimited, dann greift zu. An ein besseres Angebot können wir uns für dieses Bundle nicht erinnern. Solltet ihr kein Interesse an Amazon Music Unlimited haben, so habt ihr die Möglichkeit, zum Ende des ersten Monats zu kündigen. Auf diese Art und Weise entstehen keine weiteren Kosten. Der eigentliche Wert des Bundles liegt bei 66,47 Euro. Ihr spart somit satte 48,49 Euro bzw. 73 Prozent.  (Danke Marcel) Echo Dot (3. Gen., Hellgrau) + Amazon Music Unlimited für 17,98 € Nur für Neukunden von Amazon Music Unlimited mit gültiger Prime-Mitgliedschaft.Über 60 Millionen Songs unbegrenzt hören. Jederzeit und ohne Werbung. Bei Amazon kaufen

12. Aug 2020 | 22.25 Uhr | 0 Kommentare

Apple veröffentlicht iOS 13.6.1 & iPadOS 13.6.1

iOS 13.6.1 und iPadOS 13.6.1 sind da. Apple hat vor wenigen Augenblicken und ohne öffentliche Beta-Phase die finale Version von iOS 13.6.1 und iPadOS 13.6.1 veröffentlicht. Neue Funktionen solltet ihr allerdings nicht erwarten, es handelt sich ausschließlich um ein Bugfix-Update. iOS 13.6.1 & iPadOS 13.6.1 stehen als Download bereit Es zeichnete sich in den letzten Tagen bereits ab, dass Apple zeitnah die finale Version von iOS iOS 13.6.1 und iPadOS 13.6.1 zum Download bereit stellen wird. Es gab ein Problem mit einem Scheduler in iOS, der dafür sorgte, dass die Hintergrundaktualisierung der Corona-Warn-App nicht richtig funktionierte. Nach Bekanntwerden des Problems dürften die Entwickler in Cupertino fieberhaft daran gearbeitet haben, das Problem zu beseitigten. In den Release-Notes heißt es iOS 13.6.1 enthält Fehlerbehebungen für dein iPhone. Korrektur eines Problems, bei dem nicht benötigte Dateien mit Systemdaten nicht automatisch gelöscht werden, wenn der verfügbare Speicherplatz knapp wird Behebung eines Problems bei der Temperatursteuerung, das auf einigen Displays eine Grünfärbung verursachen kann Behebung eines Problems, bei dem Begegnungsmitteilungen für einige Benutzer deaktiviert werden können Bereits mit iOS 13.6 hatte Apple ein Problem im Zusammenhang mit der Corona-Warn-App behoben. iOS 13.6.1 und iPadOS 13.6.1 installiert ihr am Besten over-the-air (OTA). Ihr ruft am iPhone oder iPad -> Einstellungen -> Allgemein -> Softwareupdate auf und stoßt die Installation an.

11. Aug 2020 | 11.23 Uhr | 4 Kommentare

Apple Pay mit Sparkassen Girocard wahrscheinlich im August

Die Anzeichen verdichten sich, dass Apple und die Sparkasse im laufenden Monat August den Schalter umlegen werden, um Apple Pay mit der Girocard zu unterstützen. Die Warten hat bald ein Ende und viele Millionen weitere Sparkassen Kunden erhalten die Möglichkeit, Apple Pay zu nutzen. Apple Pay mit Sparkassen Girocard schon bald nutzbar Seit längerem ist bekannt, dass Sparkassen-Kunden ab Sommer 2020 ihre Girocard in Kombination nutzen können. Erst letzten Monat bestätigte die Sparkasse noch einmal dieses Vorgehen. Damit wurde die erste Marketing-Welle eingeläutet. Mittlerweile liegt den Sparkassen auch das Marketing-Material seitens Apple für den tatsächlichen Start vor. Es ist somit nur noch eine Frage von wenigen Tagen, bis der Startschuss fällt. Dazu passt ein aktueller Bericht des Donaukuriers. In einem Ende letzter Woche erschienenen Artikel heißt es In etwa zwei Wochen kann die Sparkasse auch eine Erweiterung im Bereich Apple-Pay an den Start gehen lassen. Ab dann können Sparkassenkunden mit ihrem Handy nicht mehr nur mit der Kreditkarte zahlen, sondern auch mit der Sparkassen-Karte zahlen. Im Dezember 2019 startet Apple Pay bei der Sparkasse. Seitdem haben Kunden die Möglichkeit, ihre Kreditkarte in der Wallet-App zu hinterlegen und mobil mit ihrem iPhone, der Apple Watch etc. einzukaufen. In Kürze funktioniert Apple Pay auch mit der Girocard der Sparkasse. Berücksichtigt man, dass der Artikel Ende letzter Woche erschienen ist und Apple Pay mit Der Sparkassen Girocard in etwa zwei Wochen starten soll, könnte es in der nächsten oder übernächsten Woche soweit sein. Kurzum: Der August ist ziemlich wahrscheinlich, zumal Apple die Sparkassen auch bereits mit dem Marketingmaterial versorgt. (Danke Matthias)

10. Aug 2020 | 19.36 Uhr | 0 Kommentare

watchOS 7: Public Beta ist da

watchOS 7 Public Beta steht ab sofort als Download bereit. Vor wenigen Augenblicken hat Apple die erste öffentliche Beta zu watchOS 7 auf den eigenen Servern bereit gestellt. Dabei handelt es sich erstmals um eine öffentliche Beta, die Apple für watchOS freigegeben hat. Mit dieser haben Teilnehmer am Apple Beta Programm die Möglichkeit, sich vorab mit watchOS 7 zu beschäftigen. Der der Beta für Entwickler sind wir übrigens bei Beta 4 angekommen. Apple gibt watchOS 7 Public Beta frei Vor wenigen Augenblicken hat Apple den Download der ersten öffentlichen Beta zu watchOS 7 freigegeben. Ursprünglich war diese für Juli angekündigt. Allerdings konnte Apple den Zeitplan nicht ganz einhalten. Wie dem auch sei. Apple hatte im Rahmen der WWDC im Juni  eine Vorschau auf watchOS 7 gezeigt, das verbesserte Werkzeuge zur Personalisierung und leistungsstarke neue Gesundheits- und Fitnessfunktionen für die weltweit fortschrittlichste Smartwatch bringt. Zifferblatt-Konfigurationen gemeinsam zu nutzen und zu entdecken heben die Personalisierung auf ein völlig neues Niveau. Schlaftracking, automatische Erkennung des Händewaschens, zusätzliche Trainingsarten darunter Tanzen und eine neue Funktion für die Hörgesundheit ermöglichen einen umfassenderen Einblick in das allgemeine Wohlbefinden und wurden mit Blick auf den Schutz der Privatsphäre entwickelt. Zur bequemen Nutzung direkt am Handgelenk, wird Karten mit Routen für Fahrradfahrer aktualisiert und Siri bietet ab jetzt Sprachübersetzung. Interesse am Apple Beta Programm? Beachtet bei eurem „Test“ – so wie in den FAQs beschrieben – ein paar wichtige Hinweise. Wichtig ist zum Beispiel, dass eine Apple Watch nicht auf eine frühere veröffentlichte OS-Version zurückgesetzt werden kann, nachdem auf ihr eine Public-Beta-Version installiert wurde.  Da es sich um eine Public Beta-Version von Apple handelt, sollte euch zudem bewusst sein, dass die Software noch Fehler sowie Ungenauigkeiten enthalten kann und möglicherweise nicht so reibungslos und einwandfrei funktioniert wie kommerziell freigegebene Software. Macht im Vorfeld der Beta-Installation in jedem Fall ein Backup. Installiert die Beta-Software nur auf Geräten, die nicht für Produktionszwecke eingesetzt werden und daher nicht geschäftskritisch sind.Wir raten dringend dazu, die Beta-Software auf einem Zweitsystem oder Zweitgerät oder im Falle eines Mac auf einer zweiten Partition zu installieren. Im Rahmen des Apple Beta Programms stehen zudem öffentliche Betas zu iOS 14, iPadOS 14, macOS Big Sur und tvOS 14 bereit. watchOS 7 wird ab Herbst als kostenloses Software-Update für Apple Watch Series 3, Apple Watch Series 4 oder Apple Watch Series 5 in Kombination mit iPhone 6s oder neuer unter iOS 14 oder neuer erhältlich sein. Bitte beachtet, dass einige Funktionen möglicherweise nicht in allen Regionen, allen Sprachen oder auf allen Modellen verfügbar sind.

Apple News

Apple Store nicht erreichbar: Wartungsarbeiten, Vorbereitungen auf iPhone 5S und iPhone 5C (Update)

| 6:34 Uhr | 5 Kommentare

Am frühen Mittwoch Vormittag hat Apple seinen Online Store vom Netz genommen. Seit wenigen Minuten ist dieser nicht mehr erreichbar. Alle Kunden, die derzeit versuchen den den Apple Online zu betreten und einen Kauf  zutätigen, stehen vor einer geschlossenen Pforte. Vielmehr wird der alt-bekannte Notizzettel „Wir sind bald wieder da.“ angezeigt. Weiter heißt es 

iTunes Radio: neue Details und namhafte Werbepartner

| 22:02 Uhr | 6 Kommentare

Mit iOS 7 wird auch iTunes Radio das Licht der Welt erblicken. Bei iTunes Radio handelt es sich um einen kostenlosen Internetradio-Dienst, der über 200 Sender und den Musikkatalog aus dem iTunes Store bietet. Sobald man iTunes Radio auf iPhone, iPad, iPod touch, Mac, PC oder Apple TV einschaltet, hat man Zugriff auf Sender, die von der Musik inspiriert werden, die man bereits h

YouTube 2.0: App-Update bringt Bild-in-Bild Funktion

| 21:02 Uhr | 4 Kommentare

Kurz nachdem Apple sein mobiles Betriebssystem iOS und YouTube entkoppelt hat, hat Google eine eigenständige YouTube-App im App Store angeboten. Diese liegt mittlerweile als Universal-App für iPhone, iPad und iPod touch vor. Im Laufe des heutigen Abends hat Google YouTube 2.0 im App Store veröffentlicht. Nein, YouTube 2.0 hat nicht nur ein neues App-Icon auch bei den Funktione

Telekom Special Allnet-Flat für nur 29,95 Euro monatlich

| 20:09 Uhr | 0 Kommentare

Ende Mai hat die Deutsche Telekom mit ihren Complete Comfort Tarifen eine Produktlinie aufgelegt, die die meisten Bedürfnisse der Kunden abdecken sollte. Sollte euch keiner der neuen Complete Comfort XS bis XXL ansprechen und möchtet ihr trotzdem eine Allnet-Flat bei der Telekom buchen, so bietet das Bonner Unternehmen ab sofort einen weiteren Allnet-Flat Tarif an. Das Ganze n

Google Maps enthält Echtzeit-Verkehrsinformationen von Waze

| 19:11 Uhr | 2 Kommentare

Neben Apple und Facebook war auch Google an der gemeinschaftsbasierende Verkehrs- und Navigationslösung „Waze“ interessiert. Schlussendlich machte der Suchmaschinenriese das Rennen und kaufte die Verkehrslösung für 1,1 Milliarden Dollar. Nun machen sich die ersten Veränderungen in der Google Maps Applikation für iPhone, iPad und iPod touch bemerkbar. Doch nicht nur

iPhone 5C: Analyse prognostiziert rosige Zeiten für Apple in China

| 17:56 Uhr | 5 Kommentare

Eine Einführung des iPhone 5C in China zu einem Preis von 400 US-Dollar und in Kooperation mit dem Giganten China Mobile könnte Apples Marktanteile dort auf über 19 Prozent steigern. Damit hätte sich das Unternehmen an die Spitze der Smartphoneanbieter gesetzt. Diese Prognose stammt von der Morgan Stanley Mitarbeiterin Katy Huberty und wurde im Fortune Magazin veröffentlicht.

Werbespot: Microsoft lässt Lenovo Yoga gegen das iPad antreten

| 16:55 Uhr | 11 Kommentare

Irgendwann haben wir aufgehört zu zählen, den wievielten Anti-iPad Werbespot Microsoft schon geschaltet hat. Fest steht, am heutigen Dienstag geht es in die nächste Runde. Dieses Mal schickt das Redmonder Unternehmen mit dem Lenovo Yoga ein Hybrid-Modell aus Notebook und Tablet in Kombination mit Windows 8 gegen das iPad ins Rennen. Gezeigt wird eine College-Szene, bei der das

Amazon Kindle Fire HD kaufen, 50 Euro App-Gutschein kostenlos erhalten

| 15:24 Uhr | 0 Kommentare

Amazon hat eine neue Sonderaktion für den Kindle Fire HD aufgelegt. Dieses Mal reduziert der Online-Händler nicht den Preis des Gerätes, sondern sorgt mit einer indirekten Preissenkung für einen Kaufanreiz des Amazon Tablets. Kunden, die sich für ein Amazon Kindle Fire HD oder ein Kindle Fire HD 8.9 entscheiden, erhalten zeitlich begrenzt bis zum 30. August 2013 18Uhr einen 50

Apple verbessert Kartenmaterial in Deutschland

| 13:56 Uhr | 22 Kommentare

Seit knapp einem Jahr ist Apple mit einer eigenen Karten-App am Start. Google Maps wurde aus iOS 6 geschmissen und eine eigene Karten-Applikation implementiert. Viel Licht und viel Schatten bot die Apple eigene Karten-App zum Start. Während Flyover, turn-by-turn Navigation und die normale Straßenansicht überzeugten, zeigten die Satellitenbilder deutliche Schwächen. Wolken war z

Fitness-Experte Jay Blahnik arbeitet an unbekanntem Projekt

| 12:37 Uhr | 1 Kommentar

Seit dem Wochenende ist klar, dass Apple einen Fitness-Experten an Land ziehen konnte. Jay Blahnik, entscheidend bei der Entwicklung des Nike FuelBand verantwortlich, hat seine bisherigen Aufgaben hinter sich gelassen und bei Apple angeheuert. In einem unabhängigen Bericht bestätigt AllThingsD die Neuanstellung seitens Blahnik bei Apple. Eigenen Quellen zu urteilen, arbeitet d

« »