24. Jun 2019 | 19.44 Uhr | 2 Kommentare

Public Beta 1 ist da: iOS 13, iPadOS 13, macOS Catalina und tvOS 13

Die Public Beta 1 zu iOS 13, iPadOS 13, macOS Catalina und tvOS 13 steht als Download bereit. Nachdem Apple zunächst „nur“ Betas für eingetragene Entwickler freigegeben hatte (aktuell sind wir bei der Beta 2), geht es nun mit der ersten öffentlichen Beta weiter. iOS 13, iPadOS 13, macOS Catalina und tvOS 13: Apple gibt Public Beta 1 frei Vor wenigen Augenblicken hat Apple die Public Beta 1 zu iOS 13, iPadOS 13, macOS Catalina und tvOS 13 freigegeben. Damit haben Teilnehmer am Apple Beta Programm ab sofort die Möglichkeit, sich mit den kommenden Updates zu beschäftigen. iOS 13 stellt ein großes iOS-Update dar, welches im Herbst dieses Jahr freigegeben wird. iOS 13 bietet unter anderem einen Dunkelmodus, Verbesserungen für die Fotos- und Kamera-App, „Anmelden mit Apple“, ein neues Erlebnis mit der Karten-App, Verbesserungen für Erinnerungen, Nachrichten, Safari, Mail, CarPlay, AirPods, HomePod und vieles mehr. Zudem erhaltet ihr Optimierungen für das gesamte System. Apple spricht unter anderem von Verbesserungen, die das Starten von Apps verbessern, Downloadgrößen von Apps reduzieren und Face ID noch schneller machen. Die Neuerungen von iOS 13 beziehen sich übrigens auch auf iPadOS 13. Zudem bietet iPadOS 13 noch ein paar weitere Anpassungen. iPadOS 13 bringt neue Möglichkeiten zum Arbeiten mit Apps in mehreren Fenstern, mehr Informationen auf einen Blick auf einem neu gestalteten Home-Bildschirm sowie natürlichere Optionen für das Verwenden des Apple Pencil. Zudem könnt ihr USB-Sticks, SD-Karten etc. direkt anschließen. Darüberhinaus gibt es noch viele weitere Anpassungen für das iPad. Auch macOS Catalina stellt ein großes Update für den Mac dar und hat allerhand Neuerungen im Gepäck. Mit macOS Catalina ersetzt Apple iTunes durch seine populären Unterhaltungsapps – Apple Music, Apple Podcasts sowie die Apple TV App. Mit dem ganz neuen Sidecar Feature können Benutzer ihren Mac Desktop erweitern und ihr iPad als zweites Display oder als hochpräzises Eingabegerät für Mac Kreativitätsapps verwenden. Neue Sicherheitsfeatures schützen die Benutzer besser, und mit der Sprachsteuerung können sie ihren Mac auch ausschließlich mit ihrer Stimme bedienen. tvOS 13 verwandelt Apple TV 4K in das einfachste und persönlichste Entertainmentsystem und bringt TV-Sendungen, Filme, Musik, Fotos, Spiele und Apps auf den größten Bildschirm im Zuhause. Mit tvOS 13 bekommt Apple TV 4K einen neuen faszinierenden Home-Bildschirm und Unterstützung für mehrere Benutzer, die Zugriff auf ihre eigenen TV-Sendungen, Filme, Songs und Empfehlungen haben. Zudem liefert es Unterstützung für Apple Arcade sowie noch mehr Gamecontroller und beeindruckt mit neuen, unter Wasser gefilmten 4K HDR Bildschirmschonern. Ursprünglich wollte Apple die erste Public Beta erst im Juli veröffentlichen. Nun ging es allerdings etwas schneller und die erste öffentliche Beta zuiOS 13, iPadOS 13, macOS Catalina und tvOS 13 liegt vor.

24. Jun 2019 | 8.39 Uhr | 1 Kommentar

16 Zoll MacBook Pro soll Display mit 3072×1920 Pixel erhalten – Vorstellung im September

Seit einigen Monaten begleiten uns Gerüchte, dass Apple an einem neuen 16 Zoll MacBook Pro arbeitet. Genau dieses Gerät soll noch dieses Jahr im September vorgestellt werden, so zumindest eine aktuelle Analysteneinschätzung. 16 Zoll MacBook Pro angeblich mit 3072×1920 Pixel Analyst Jeff Lin von IHS Markit spricht davon, dass Apple im September dieses Jahres ein neues 16 Zoll MacBook Pro vorstellen wird. Das Gerät soll über ein LCD-Display verfügen, welches von LG Display geliefert wird. Bei der Displayauflösung legt sich Lin auf 3072×1920 Pixel fest. Im Vergleich dazu bietet das aktuelle 15 Zoll MacBook Pro eine Auflösung von 2880×1800 Pixel. „We foresee that Apple will release a new product [at the] Sep’19 Apple event if there’s no unexpected development issue,“ Jeff Lin, Associate Director, Consumer Electronics at IHS Markit, said in an email, referring to the 16-inch MacBook Pro. Auch wenn zuletzt ins Gespräch gebracht wurde, dass das 16 Zoll MacBook Pro über ein OLED-Display verfügen könnte, geht Lin von einem LCD-Display aus. Auch wir rechnen eher mit LCD anstatt OLED. Die ersten Gerüchte zum 16 Zoll MacBook Pro kamen Anfang dieses Jahres auf. So gab der renommierte Analyst Ming Chi Kuo zu verstehen, dass Apple an einem 16 Zoll MacBook Pro mit „völlig neuem Design“ arbeitet. Was sich hinter verbirgt, wurde bisher nicht näher ausgeführt. Lin spricht davon, dass Apple das 16 Zoll MacBook Pro im September vorstellt.  Der September dürfte allerdings für neue iPhones reserviert sein, so dass es in unseren Augen wahrscheinlicher ist, dass Apple das neue MacBook Pro stattdessen im Oktober der Weltöffentlichkeit präsentiert. (via Forbes)

24. Jun 2019 | 7.31 Uhr | 0 Kommentare

„Cascade“: Apple zeigt beeindruckendes „Shot on iPhone XS“ Video

Apple beauftragt gelegentlich Künstler, die mit ihrer Kreativität zeigen sollen, wie weit die iPhone Kameras ausgereizt werden können. Dabei kommen regelmäßig beeindruckende „Shot on iPhone“ Videos heraus. Unser heutiges Experiment zeigt, welche Effekte man mit dem iPhone XS, Wasser und der richtigen Beleuchtung zustande bringt. Erfrischender „Shot on iPhone XS“ Clip Die „Shot on iPhone“ Kampagne begleitet uns nun schon ein paar Jahre. Das heutige „Cascade“-Video wurde von Donghoon Jun und James Thornton von Incite in Zusammenarbeit mit WET auf dem iPhone XS gedreht. Das Video bietet fantastische Nahaufnahmen von Wasser in einer Vielzahl von Umgebungen und zeigt das Potenzial der iPhone XS Kamera. Dabei werden Funktionen wie die Slo-Mo- und 4K-Aufnahme verwendet. Weiterhin hat Apple ein Video veröffentlicht, das hinter die Kulissen des Drehs blickt. Wer sich von dem Clip inspiriert fühlt, kann somit bei den derzeitigen Temperaturen selber die Kamera des iPhones auf kreative und erfrischende Weise einsetzen.

19. Jun 2019 | 20.05 Uhr | 0 Kommentare

Telekom: 50 Prozent Rabatt auf viele Top-Smartphones (u.a. iPhone XR, iPhone 8, Samsung Galaxy S10 und mehr)

Die Deutsche Telekom hat am heutigen Tag eine neue Rabatt-Aktion gestartet, bei der ihr 50 Prozent Rabatt auf den Anschaffungspreis vieler Top-Smartphones erhaltet. So nehmen unter anderem das iPhone XR, iPhone 8, iPhone 7, Samsung Galaxy S10 und weitere Smartphones an der Aktion teil. Darüberhinaus könnt ihr von einer aktuellen Samsung Cash-Aktion profitieren und zudem erhaltet ihr je nach Tarif bis zu 10GB pro Monat geschenkt. Telekom startet 50 Prozent Rabatt-Aktion Das Motto der Telekom lautet „50 Prozent auf viele Top-Smartphones„. Die Aktion läuft ab sofort und ist nur wenige Tage bis zum 24.06.2019 gültig. Zahlreiche Top-Smartphones nehmen an der Aktion, so erhaltet ihr unter anderem das iPhone XR, iPhone 8, Samsung Galaxy S10, Samsung Galaxy S10+, Samsung Galaxy S10e, Samsung Galaxy A70, Samsung Galaxy A50 und das iPhone 7 teil. In unseren Augen eignet sich in erster Linie der MagenaMobil M und der MagentaMobil L. Der MagenaMobil M bietet euch eine Telefon-Flat, eine SMS-Flat, 5GB LTE-Highspeed-Volumen (+6Gb im Aktionszeitraum), EU-Roaming und eine HotSpot-Flat. Im MagentaMobil L sind es 10GB LTE-Highspeed-Volumen (+10GB im Aktionszeitraum. GB Geschenkt Bis zum 30.06.2019 schenkt euch die Telekom für 24 Monate zusätzlich monatlich bis zu 10 GB Datenvolumen. Im MagentaMobil S gibt es 3GB zusätzlich, beim MagentaMobil M sind es zusätzlich 6GB und beim MagenaMobil L sind es 10GB On-Top. Dieses Zusatzvolumen gibt es nur online. Samsung: Aus Alt mach Cash Samsung wirbt mit den Worten „Kaufen Sie ein neues Galaxy S10, S10+ oder S10e. Schicken Sie uns Ihr altes, funktionsfähiges Smartphone und Sie erhalten mindestens 100 €“. Hier geht es zur Telekom Rabatt-Aktion

Apple News

RIM verantwortlich für Wake-Up Flashmob vor Apple Store

| 9:22 Uhr | 3 Kommentare

Vor wenigen Tagen haben wir über die skurrile Flashmob-Aktion vor dem Apple Store Sydney berichtet. Unter dem Motto „Wake Up.“ machte eine Gruppe von ca. 40 Personen auf sich aufmerksam. Zunächst fiel der Verdacht auf Samsung, da der koreanische Hersteller in den letzten Monate bereits mehrfach gegen Apple „geschossen“ hatte. Samsung dementierte jedoch.

Apple veröffentlicht OS X 10.7.4 Build 11E53 und Update für OS X Mountain Lion DP3

| 8:33 Uhr | 0 Kommentare

Neben den vielen kleineren Updates für seine iOS Applikationen hat Apple in der Nacht zu heute drei Updates für seine registrierten Entwickler freigegeben. Ab sofort können Entwickler aus dem Apple Developer Bereich OS X 10.7.4 Build 11E53, ein Update für die OS X Mountain Lion Developer Preview 3 sowie Xcode 4.4 DP4 laden. OS X 10.7.4 Build 11E53 folgt nur eine Woche nach dem

App Store: Updates zu iPhoto, iMovie, GarageBand, Cards und iTunes U

| 7:37 Uhr | 0 Kommentare

Am Abend der iPad-Keynote hat Apple nahezu allen seiner Aplikationen im App Store ein großes Update spendiert, den gestrigen 1. Mai nutzt der Hersteller um vielen seiner Apps ein kleines Update zu gönnen: iMovie 1.3.1 Mit diesem Update wird die Stabilität insgesamt verbessert und eine Reihe kleinerer Probleme behoben. Zu den Änderungen gehören: Hinzufügen des Zugriffs auf die

Flashback-Malware lässt Entwickler täglich 10.000 Dollar kassieren

| 21:44 Uhr | 2 Kommentare

Die Diskussion um den Flashback-Trojaner ging in den letzten Wochen mehrfach durch die Apple Gazetten. Auch wir haben über die Ausbreitung des Trojaners sowie die Eliminierung gesprochen (hier, hier und dort nachzulesen). Insgesamt sollen zwischenzeitlich mehr als 600.000 Macs infiziert worden sein. Die Sicherheitsexperten von Symantec haben sich abermals zu Flashback geäußert

iPhone 5 Konzept: iPhone Plus

| 20:24 Uhr | 11 Kommentare

Die Jungs und Mädels des ADR Studios aus Italien haben mal wieder ganz Arbeit geleistet und hunderte Wünsche im neuen iPhone 5 Konzept verarbeitet. Das ADR Studio nennt das neue iPhone weder neues iPhone, noch iPhone 5 sondern ganz einfach „iPhone Plus“. Das „iPhone Plus“ erscheint 5 Jahre nach dem ursprünglichen iPhone und soll einen unglaublichen Entw

MacBook Air: Apple erhält Design-Patent

| 18:59 Uhr | 3 Kommentare

2008 vorgestellt, erfreut das MacBook Air heute mehr denn je seine Anwender. Das Gehäuse des MacBook Air ist aus Aluminium gefertigt und läuft zur Vorderseite keilförmig zu. Die dickste Stelle des aktuellen MacBook Air 2011 misst nur 1,7cm , an der Vorderseite misst das MacBook Air nur 0,3cm. Laut Steve Jobs und Apple stellt das MacBook Air die nächste Generation MacBooks dar.

Sparhandy: iPhone 4S mit Vertrag (Vodafone SuperFlat Internet Spezial) für nur 149 Euro

| 16:44 Uhr | 0 Kommentare

Eine neue Woche, eine neue Rabatt-Aktion bei Sparhandy. In dieser Woche haben sich die Flatrate-Experten von Sparhandy für das iPhone 4S mit Vertrag in Kombination mit dem SuperFlat Internet Spezial entschieden. Solltet ihr euch für das iPhone 4S mit Vertrag zusammen mit dem Vodafone SuperFlat Internet Spezial entscheiden, brauchen für das Apple iPhone 4S 16GB nur 149 Euro auf

Video des Tages: Siri zerstört iPhone 5 nach falscher iOS Passcode Einagbe

| 15:07 Uhr | 4 Kommentare

So ganz ernst nehmen solltet ihr unser heutiges „Video des Tages“ nicht. Zur Langeweile am heutigen Dienstag gibt es ein Video des Aatma Studios. Gezeigt wird ein iPhone 5 Prototyp, der eine Funktion mit sich bringt, über die wir bisher noch nicht philosophiert haben. Ihr solltet beim kommenden iPhone 5 niemals dreimal hintereinander den iOS-Passcode falsch eingebe

iTunes Match ab sofort auch in Österreich, Italien, Griechenland, Portugal und Slowenien

| 11:11 Uhr | 0 Kommentare

Kurz vor dem Weihnachtsfest im vergangenen Jahr hat Apple in Deutschland den iTunes Match Service gestartet und vielen ein verfrühtes Weihnachtsgeschenk präsentiert. In der Nacht auf den heutigen Dienstag erreicht iTunes Match zahlreiche weitere Länder in Europa. Zum 01. Mai hält Apple eine kleine „sommerliche“ Überraschung für seine Kunden in Österreich, Italien,

Apple erinnert an Entwickler-ID und Gatekeeper

| 10:15 Uhr | 0 Kommentare

Im Spätsommer dieses Jahres wird Apple mit OS X 10.8 Mountain Lion die neunte große Version von Mac OS X auf den Markt bringen. Im Februar erstmals vorgestellt, hat der Hersteller aus Cupertino seitdem drei Entwicklerversionen ins Rennen geschickt. Optisch als auch Technisch verspricht Apple einige Änderungen und Anpassungen. Die Bedienung des Macs und des iPads sollen näher zu

« »