03. Apr 2020 | 14.01 Uhr | 0 Kommentare

o2 Aktionstarif: 20GB Daten + Allnet-Flat, dauerhaft nur 19,99 Euro, ohne Mindestvertragslaufzeit

Kurz vor dem Wochenende haben wir noch einen richtig heißen Tipp für euch. o2 hat eine SIM-only Promo aufgelegt. Ihr erhaltet den o2 Free M Flex Special für dauerhaft 19,99 Euro pro Monat. o2 Free M Flex Special nur 19,99 Euro anstatt 34,99 Euro pro Monat Kurz und knackig möchten wir euch auf eine „Wahnsinns SIM-only Aktion“ von o2 aufmerksam machen. Ihr erhaltet den o2 Free M Flex Special für nur 19,99 Euro anstatt 34,99 Euro. Erfreulich ist, dass der Preis von 19,99 Euro dauerhaft gilt und nicht nach 12 oder 24 Monaten angehoben wird. Einmal abgeschlossen, zahlt ihr dauerhaft 19,99 Euro. Der o2 Free M Flex Special bietet euch eine Telefon- und SMS-Flat, 20GB LTE-Highspeedvolumen, eu.roaming und eine kostenlose Festnetzrufnummer. Der zweite positive Aspekt neben den dauerhaften 19,99 Euro ist die Tatsache, dass ihr den Vertrag ohne Mindestvertragslaufzeit abschließt. Stellt ihr nach z.B. 7 Monaten fest, dass euch der Tarif nicht mehr anspricht, so habt ihr die Option diesen wieder zu kündigen. Hauptmerkmale zum o2 Free M Flex Special Allnet-Flat 20GB LTE-Highspeed-Volumen dauerhaft 19,99 Euro ohne Mindestvertragslaufzeit Hier geht es zum o2 Free M Flex Special Der neue o2 Free M Flex Special ist nur wenige Tage, und nur solange der Vorrat reicht, gültig. Bei Interesse solltet ihr in jedem Fall nicht zu lange zögern. Hier geht es zum o2 Free M Flex Special

01. Apr 2020 | 19.11 Uhr | 2 Kommentare

Beta 1 ist da: iOS 13.4.5, iPadOS 13.4.5, macOS 10.15.5, tvOS 13.4.5 und watchOS 6.2.5 [Update]

Apple nutzt den heutigen Dienstag Abend, um die Beta 1 zu  iOS 13.4.5, iPadOS 13.4.5, macOS 10.15.5 und tvOS 13.4.5 zu veröffentlichen. Damit geht es in die nächste Beta-Runde und verschiedene Vorabversion können getestet werden. Apple veröffentlicht Beta 1 zu iOS 13.4.5, iPadOS 13.4.5, macOS 10.15.5 und tvOS 13.4.5 Vor wenigen Augenblicken hat Apple neue Beta-Versionen auf den eigenen Servern platziert. Eingetragene Entwickler haben ab sofort die Möglichkeit, sich die Beta 1 zu iOS 13.4.5, iPadOS 13.4.5, macOS 10.15.5 und tvOS 13.4.5 herunterzuladen und zu installieren. Nachdem Apple vergangenen Woche die jeweils finale Version von iOS 13.4, iPadOS 13.4, tvOS 13.4 und macOS 10.15.4 mit zahlreichen neuen Funktionen veröffentlicht hat, geht es nun mit kleineren Updates weiter. Eine neue Beta zu watchOS liegt derzeit noch nicht vor. Zum aktuellen Zeitpunkt ist nicht bekannt, welche Neuerungen die Betas mit sich bringen. Wir gehen davon aus, dass sich Apple ausschließlich um Bugfixes kümmert und die Leistung der Systeme verbessert. An dieser Stelle drängt sich die Frage auf, was zum Beispiel aus iOS 13.4.1 geworden ist? Gut möglich, dass Apple diese Version in Kürze ohne Betaphase für Jedermann freigibt. Update 01.04.2020 19:11 Uhr: watchOS 6.2 Beta 1 ist auch da.

31. Mrz 2020 | 20.11 Uhr | 0 Kommentare

iPhone 9 Vorstellung angeblich am 15. April – Verkaufsstart am 22. April

In den letzten Wochen hatte sich Jon Prosser immer mal wieder mit Informationen rund um Apple zu Wort gemeldet. Am heutigen Tag gibt es ein Update zum sogenannten iPhone 9 (iPhone SE 2 oder wie auch immer Apple das Gerät nennen wird). iPhone 9 Vorstellung angeblich am 15. April  Prosser berichtet, dass aus einem internen Apple Meeting hervorgeht, dass Apple den Termin für die iPhone 9 Ankündigung festgelegt gelegt. Bis dato gingen wir davon aus, dass Apple das neue Einsteiger-iPhone Ende März / Anfang April präsentiert. Die aktuellen Planungen lauten dahingehend, dass Apple das iPhone 9 am 15. April vorstellen wird. Der eigentliche Verkaufsstart soll eine Woche später am 22. April erfolgen. Der Leaker gibt zu bedenken, dass sich die Termine aufgrund der aktuellen Coronavirus-Pandemie ändern könnten. Für uns klingt ein Termin Mitte April zumindest plausibel. Wir können uns gut vorstellen, dass Apples ursprünglicher Plan vorsah, dass das iPhone 9 Ende März / Anfang April präsentiert wird. Aufgrund des Coronavirus könnte sich dieser Termin nun rund zwei Wochen nach hintern verschoben haben. To help with the launch, over the next two weeks, Apple is shipping iMacs to select retail employees who are being asked to work remotely. Those employees will be trained in order to offer sales and tech support online for customers. — Jon Prosser (@jon_prosser) March 31, 2020 Aktuell sind alle Apple Stores außerhalb von China geschlossen. Ab Mitte April könnte sich die Lage zumindest ein kleines Stück weit entspannen. Weiter hießt es, dass Apple iMacs an ausgewählte Store-Mitarbeiter schickt, damit diese während des Verkaufsstarts als Online-Berater und im technischen Support aushelfen. Das eingebundene Foto zeigt ein Rendering, wie das iPhone 9 aussehen könnt.

31. Mrz 2020 | 10.45 Uhr | 0 Kommentare

Bloomberg: neuer HomePod, Apple TV, iMac und mehr für 2020 geplant

Während sich COVID-19 auf praktisch jeden Sektor der Technologiebranche auswirkt, geht aus einem neuen Bericht hervor, dass Apple aufgrund seiner Geheimhaltungskultur und des mangelnden Zugangs zu Prototyping-Tools sowie Testständen einige Rückschläge erlebt. Dennoch passt sich Apple an die neue Situation an und arbeitet weiter an neuer Hardware, wie beispielsweise das iPhone 12, ein neuer HomePod und iMac. Die Hürden von Home-Office The Information erklärt, dass Apple derzeit Schwierigkeiten mit der Umsetzung des Home-Office hat. Apples Sicherheitseinschränkungen und der Fokus auf Geheimhaltung verursachen hierbei einige der größeren Probleme. Apple versucht jedoch die Heimarbeit so effektiv und komfortabel wie möglich zu gestalten. So hat das Unternehmen neue Protokolle entwickelt, die es erlauben bestimmte Komponenten von zukünftiger Hardware mit nach Hause zu nehmen. Apple ist außerdem besonders auf persönliche Treffen und interne Software für den Dateiaustausch und die Kommunikation angewiesen, weshalb das Unternehmen die Beschränkungen für Plattformen von Drittanbietern wie Box, Slack oder Ciscos WebEx gelockert hat. Jedoch sind viele Mitarbeiter einfach nicht an Videokonferenzen gewöhnt oder müssen auf eine langsame Internetverbindung zurückgreifen. Ansonsten bietet Apple seinen Mitarbeitern eine Beratung für das Home-Office an und zahlt Büromaterial sowie notwendige Möbel. Die Kommunikation mit der Lieferkette gestaltet sich ähnlich kompliziert. Aufgrund von Reisebeschränkungen ist es Apples Mitarbeitern nun nicht mehr möglich, vor Ort mit den Partnern zusammenzuarbeiten. Auch hier spielt die Technik und die Geheimhaltung eine große Rolle. Einige Mitarbeiter sollen sich über Fotos mit niedriger Auflösung beschweren, wobei viele Fotos laut Protokoll gar nicht erst gemacht werden dürfen. Trotz den Hürden des Home-Office, gibt es Stimmen, die Apple bei gewohnter Arbeitsstärke sehen. So erklärte ein leitender Angestellter eines Apple-Zulieferers, dass der Technologieriese keine Anzeichen einer Verlangsamung zeigt. Apple habe weiterhin einen stetigen Strom von Aufträgen erteilt, was darauf hindeutet, dass das Produktionstempo nicht verlangsamt wurde. Neue Hardware weiterhin in Entwicklung Dass sich Apple nicht unterkriegen lässt, bestätigen auch Quellen, mit denen Bloomberg gesprochen hat. Laut dem Bericht treibt Apple die Entwicklung mehrerer neuer Produkte voran, die bereits in diesem Jahr veröffentlicht werden könnten. Darunter ein aufgefrischter HomePod und Apple TV, preiswerte iPads, eine neue Apple Watch und ein neuer iMac. Bloomberg bekräftigt auch, dass das iPhone 12 pünktlich zur typischen Herbstzeit veröffentlicht wird. Auch Softwareveröffentlichungen wie iOS 14 und watchOS 7 sind „derzeit auf dem richtigen Weg“.

Apple News

Neues USB Netzteil bei Apple offiziell verfügabr

| 19:51 Uhr | 0 Kommentare

In den letzten Tagen tauchten in der Medienlandschaft vermehrt Gerüchte auf, Apple werde ein neues USB Netzteil vorstellen. Nun ist es soweit. Ein kleineres USB Ladegerät für iPods und das iPhone erblickt im Apple Online Store das Licht der Welt. Dieses Teil ist als Zubehör Artikel nun erhältlich. Preislich hat sich zur Vorgängerversion nichts verändert. Das USB Netzteil schläg

Weitere Gerüchte zum Apple Tablet

| 19:39 Uhr | 0 Kommentare

Über den Tag verstreut sind weitere Gerüchte zum kommenden Apple Tablet (iSlate) aus dem Hause Apple aufgetaucht. Nachdem wir heute morgen darüber berichtet haben, dass das iSlate über keine Webcam verfügt, folgen nun weitere Informationen zum Tablet. BGR gibt in einem Artikel neue Informationen preis. Demnach will BGR von einer Apple nahen Quelle in Erfahrung gebracht haben, d

Apple produziert 7 Millionen MacBooks in 2009

| 19:27 Uhr | 0 Kommentare

Auf DigiTimes ist heute ein sehr interessanter Bericht aufgetaucht, wieviele MacBooks Apple im vergangenen Jahr produzieren ließ. Wie DigiTims unter Bezug auf Hersteller- / Industriekreise berichtet, hat Apples OEM Hersteller Quanta Computer zum Ende des Jahres 2009 monatlich ca. eine Millionen MacBooks produziert. Unter Berücksichtigung, dass die Produktion Anfang 2009 noch m

Intel verlost Apple MacBook Pro mit Core i5

| 19:13 Uhr | 1 Kommentar

Sind das die ersten Vorboten für ein neues MacBook Pro mit Intel Core i5 ? Heute ist eine intel Verlosung bekannt geworden, bei der ein McBook Pro mit Core i5 gewonnen werden kann. Dies Verlosung ist im Intel Retail Edge Programm aufgetaucht. Die Info ging per e-mail an registrierte Händler. Vor wenigen Tagen hat Intel auf der CES neue mobile Prozessoren vorgestellt, somit stel

John Gruber: Apple Tablet wird keine Webcam haben

| 6:51 Uhr | 0 Kommentare

Weiter geht es in unserer Reihe, kein Tag ohne Tablet Gerücht. Der Blogger John Gruber verrät in seinem  Blog. dass das kommende Apple Tablet keine Kamera bzw. Webcam mit sich bringen wird. Als Betreiber des Blog Daring Fireball konnte John Gruber in der Vergangenheit oftmals gute Informationen zu „neuen“ Apple Produkten geben. „And, for what it’s worth, I’m h

Apple veröffentlich Logic Pro 9.1 und MainStage 2.1

| 19:38 Uhr | 0 Kommentare

Apple hat soeben das Update 9.1 zu Logic Pro und das Update 2.1 für MainStge zum Download bereit gestellt. Neben der Unterstützung von 64 Bit unter Snow Leopard (mindestens Mac OS X 10.6.2) bringen die Aktualisierungen diverse Fehlerbehebungen mit sich. Der 32 Bit Modus kann unter Mac OS X 10.5.7 oder höher betrieben werden. Im 64 Bit Modus lassen sich durch die Programme mehr

iOutBank Pro für iPhone und iPod touch zum unschlagbaren Sonderpreis

| 18:32 Uhr | 0 Kommentare

Ab sofort steht das Banking-App „iOutbank Pro“ um Geburtstags-Sonderpreis von 0,79 Euro (anstatt 6,99 Euro) im App Store zum Download bereit. iOutBank hat Geburtstag und sie werden beschenkt. Am morgigen 13.01.2010 feiern die Entwickler des Banking-App den einjährigen Geburtstag der Applikation und bieten das App zu einem unschlagbaren Preis an. Bei iOutBanking Pro

Apple führt erweiterten iTunes Preview auch für den deutschen iTunes Store ein

| 16:10 Uhr | 0 Kommentare

Vor knapp einer Woche berichteten wir, dass Apple die im November eingeführte „iTunes Preview“ Funktion für den US iTunes Store erweitert hat. Aber erstmal langsam. Im November 2009 führte Apple die „iTunes Preview“ neu nein. Inhalte des iTunes Store lassen sich seitdem im Browser durchstöbern, ein iTunes Installation war hinfällig. Letzte Woche wurde di

Entwicklerversion Mac OS X 10.6.3 bringt OpenGL mit

| 13:55 Uhr | 0 Kommentare

Vor wenigen Tagen stellte Apple die erste Entwicklerversion von Snow Leopard Mac OS X 10.6.3 Build 10D522 für ausgewählte Tester zur Verfügung (wir berichteten).Nachdem nun ein paar Tage seit der Freigabe vergangen sind und die ersten Tests mit der Entwicklerversion durchgeführt wurde, kommen ein paar interessante Fakten ans Tageslicht. Neben zahlreichen Fehlerbereinigungen di

Apple iPhone 4G schon Ende Mai ?

| 10:58 Uhr | 0 Kommentare

Einem Bericht des französichen Wirtschaftsmagazins Challenges ist zu entnehmen, dass das kommende iPhone auf Drängen der Mobilfunkanbieter schon Anfang Mai 2010 erscheinen könnte. Damit würde Apple seinen üblichen iPhone Veröffentlichungszeitraum (Juni – Juli) verlassen und das Gerät schon etwas früher veröffentlichen. Das Magazin beruht sich auf verschiedenen Quellen aus

« »