27. Mrz 2020 | 18.46 Uhr | 0 Kommentare

Apple veröffentlicht neue COVID-19 App und Info-Webseite

Apple gab heute bekannt, dass das Unternehmen eine neue COVID-19 Webseite sowie eine App mit einem Screening-Tool und anderen Ressourcen veröffentlicht hat. Die Webseite und App sollen Menschen aus den USA helfen, informiert zu bleiben und die richtigen Maßnahmen zum Schutz ihrer Gesundheit zu ergreifen. Apple ist bei dieser Initiative eine Partnerschaft mit der CDC (der Coronavirus-Taskforce des Weißen Hauses) und der FEMA (Federal Emergency Management Agency) eingegangen. Fotocredit: Apple COVID-19 Webseite und App mit Screening-Tool Apples neue Webseite und App ermöglichen es den Benutzern, eine Reihe von Fragen zu Risikofaktoren, aktueller Exposition und Symptomen zu beantworten. Weiterhin erhalten Nutzer CDC-Empfehlungen zu den nächsten Schritten, einschließlich einer Anleitung zur sozialen Distanzierung und Selbstisolierung. Zudem wird erklärt, wie COVID-19-Symptome genau überwacht werden können, ob ein Test zu diesem Zeitpunkt empfohlen wird und wann ein medizinischer Berater kontaktiert werden sollte. Wie Apple klarstellt, soll das Screening-Tool weder Anweisungen von Medizinern noch Anleitungen von staatlichen und lokalen Gesundheitsbehörden ersetzen. Mit der Webseite und App will das Unternehmen eine umfangreiche Sammlung an Informationen rund um den Coronavirus anbieten und diese bestmöglich zur Verfügung stellen. Jeder in den USA, der 18 Jahre oder älter ist, kann ab heute auf das Screening-Tool und die Ressourcen zugreifen, indem er die COVID-19-App im App Store herunterlädt oder apple.com/covid19 besucht.

24. Mrz 2020 | 17.57 Uhr | 5 Kommentare

iOS 13.4 & iPadOS 13.4 sind da

iOS 13.4 und iPadOS 13.4 stehen als Download bereit. Vor wenigen Augenblicken hat Apple den Schalter umgelegt und die finale Version von iOS 13.4 und iPadOS 13.4 veröffentlicht. Damit haben nicht nur eingetragene Entwickler und Teilnehmer am Apple Beta-Programm die Möglichkeit das Update zu laden sondern alle Nutzer. Finale Version ist da: iOS 13.4 und iPadOS 13.4 Ab sofort habt ihr die Möglichkeit, die finale Version von iOS 13.4 und iPadOS 13.4 auf dem iPhone und iPad zu installieren. Am einfachsten erfolgt dies direkt über euer iOS-Gerät -> Einstellungen -> Allgemein -> Softwareupdate. Während der Beta-Phase haben sich bereits zahlreiche Verbesserungen gezeigt, die Apple mit dem Update implementiert. Ihr findet nicht nur Bugfixes und Leistungsverbesserungen, sondern auch neue Funktionen. Unter anderm sind hier die iCloud Drive Ordnerfreigabe, neue Tastaturkürzel für die Fotos-App auf dem iPad, neue Memoji-Sticker, Anpassungen in der TV-App und der Mail-Tool-Bar zu nennen. Apple formuliert das in den Release-Notes zu iOS 13.4 und iPadOS 13.4 etwas ausführlicher: Mit iOS 13.4 erhältst du neue Memoji-Sticker und die iCloud Drive-Ordnerfreigabe in der App „Dateien“. Dieses Update enthält zudem Fehlerbehebungen und Verbesserungen. Unterstützung für Maus und Trackpad (iPadOS) Ein neues Cursor-Design, das App-Symbole auf dem Home-Bildschirm und im Dock sowie Tasten und Steuerelemente in Apps hervorhebt Magic Keyboard für iPad-Unterstützung auf dem iPad Pro 12,9″ (3. Generation oder neuer) und iPad Pro 11″ (1. Generation oder neuer) Unterstützung für Magic Mouse, Magic Mouse 2, Magic Trackpad, Magic Trackpad 2 sowie für Bluetooth- und USB-Mäuse von Drittanbietern Multi-Touch-Gesten auf dem Magic Keyboard für iPad und Magic Trackpad 2 ermöglichen es dir, zu scrollen, durch Streichen zwischen App-Bereichen zu wechseln, zum Home-Bildschirm zu wechseln, auf den App-Umschalter zuzugreifen, ein- und auszuzoomen, zum Klicken zu tippen, Sekundärklicks (Rechtsklicks) auszuführen und durch Streichen zwischen Seiten zu wechseln Multi-Touch-Gesten auf der Magic Mouse 2 ermöglichen es dir zu scrollen, Sekundärklicks (Rechtsklicks) auszuführen und durch Streichen zwischen Seiten zu wechseln Memoji Neun neue Memoji-Sticker, darunter „Lächelndes Gesicht mit Herzen“, „Zusammengepresste Hände“ und „Party-Gesicht“ Dateien iCloud Drive-Ordnerfreigabe in der App „Dateien“ Optionen zum Beschränken des Zugriffs ausschließlich auf Personen, die du ausdrücklich eingeladen hast, oder zum Erlauben des Zugriffs für alle Personen, die über einen Link zum Ordner verfügen Zugriffsrechte zum Auswählen, wer Änderungen vornehmen und Dateien hochladen darf beziehungsweise wer nur lesen und Dateien herunterladen darf Mail Stets sichtbare Steuerelemente zum Löschen, Verschieben, Beantworten oder Verfassen einer Nachricht in der Konversationsdarstellung Antworten auf verschlüsselte E-Mails werden automatisch verschlüsselt, wenn S/MIME konfiguriert ist App Store mit Apple Arcade Unterstützung für universalen Kauf ermöglicht die Nutzung einmal gekaufter, teilnehmender Apps auf iPhone, iPod touch, iPad, Mac und Apple TV Anzeige zuletzt gespielter Arcade-Spiele im Arcade-Tab, um auf dem iPhone, iPod touch, iPad, Mac und Apple TV weiterspielen zu können Listendarstellung für „Alle Spiele anzeigen“ CarPlay Unterstützung für Navigations-Apps von Drittanbietern für das CarPlay Dashboard Anzeige von Informationen während eines Anrufs auf dem CarPlay Dashboard Erweiterte Realität AR-Übersicht unterstützt die Audiowiedergabe in USDZ-Dateien Tastatur Unterstützung für Eingabevorschläge in Arabisch Dieses Update enthält zudem Fehlerbehebungen und Verbesserungen. Dieses Update: Fügt eine Anzeige in der Statusleiste hinzu, wenn die VPN-Verbindung auf iPhone-Modellen mit Komplettbildschirm-Displays getrennt wird Korrigiert ein Problem in der App „Kamera“, bei dem der Sucher nach dem Start möglicherweise als schwarzer Bildschirm angezeigt wird Behebt ein Problem, bei dem die App „Fotos“ übermäßig viel Speicherplatz zu belegen scheint Löst ein Problem in der App „Fotos“, das möglicherweise das Teilen eines Bilds mit der App „Nachrichten“ verhindert, wenn iMessage deaktiviert ist Korrigiert ein Problem in Mail, bei dem Nachrichten womöglich nicht in der richtigen Reihenfolge erscheinen Behebt ein Problem in Mail, bei dem die Konversationsliste eventuell leere Zeilen anzeigt Löst ein Problem, bei dem Mail abstürzen kann, wenn in der Übersicht auf die Taste „Teilen“ getippt wird Korrigiert ein Problem in „Einstellungen“, bei dem mobile Daten fälschlicherweise als deaktiviert angezeigt werden können Behebt ein Problem in Safari, bei dem Webseiten nicht invertiert dargestellt werden, wenn sowohl der Dunkelmodus als auch „Umkehren – Intelligent“ aktiviert sind Löst ein Problem, bei dem aus Webinhalten kopierter Text beim Einsetzen möglicherweise nicht sichtbar ist, wenn der Dunkelmodus aktiviert ist Korrigiert ein Problem in Safari, bei dem CAPTCHA-Kacheln fehlerhaft angezeigt werden können Behebt ein Problem, bei dem die App „Erinnerungen“ eventuell keine neuen Mitteilungen für eine überfällige, wiederkehrende Erinnerung ausgibt, bis diese als „erledigt“ markiert wird Löst ein Problem, bei dem die App „Erinnerungen“ möglicherweise Mitteilungen für erledigte Erinnerungen sendet Korrigiert ein Problem, bei dem iCloud Drive auch ohne Anmeldung in Pages, Numbers und Keynote verfügbar zu sein scheint Behebt ein Problem in Apple Music, bei dem Musikvideos unter Umständen nicht in hoher Qualität gestreamt werden Löst ein Problem, bei dem in bestimmten Fahrzeugen die CarPlay-Verbindung verloren geht Korrigiert ein Problem in CarPlay, bei dem die Darstellung in der App „Karten“ unter Umständen kurz aus dem aktuellen Bereich verschwindet Behebt ein Problem in der App „Home“, bei dem durch Tippen auf eine Aktivitätsmitteilung von einer Sicherheitskamera eine andere Aufnahme geöffnet werden kann Löst ein Problem, bei dem die Kurzbefehle möglicherweise nicht erscheinen, wenn von einem Bildschirmfoto aus auf das Menü „Teilen“ getippt wird Verbessert die birmanische Tastatur so, dass Interpunktionszeichen jetzt über Zahlen und Symbole zugänglich sind

24. Mrz 2020 | 14.50 Uhr | 0 Kommentare

iPad Pro 2020: Reviews sind da

Die Reviews zum neuen iPad Pro 2020 sind da. Vergangene Woche hatte Apple das neue iPad Pro (hier im Apple Online Store) vorgestellt. Dabei setzt der Hersteller unter anderem auf einen neuen A12Z-Chip, einen LiDAR-Scanner sowie weitere Verbesserungen. Optional ist ein Magic Keyboard (ab Mai) erhältlich. Am morgigen Mittwoch, feiert das iPad Pro seinen offiziellen Verkaufsstart. Im Vorfeld ist das Presseembargo gefallen, so dass die ersten Hands-On, Reviews, Tests etc. vorliegen. Wir haben uns für euch umgeguckt, und ein paar der Eindrücke zusammengetragen. iPad Pro Reviews Six Colors This is that kind of iPad Pro update. If you’ve been thinking about getting an iPad Pro, or if you’ve been using one of the first- or second-generation iPad Pro models, this product was made for you. But if you’re using a 2018 iPad Pro, you can give this iPad a pass. The difference between your 2018 model and today’s 2020 version are relatively minor, so unless you care about AR or having an ultrawide camera, you can hang tight for the next generation of iPad Pro. The good news is, even if you don’t upgrade, you’ll still get to take advantage of all of those new accessories for the new iPad Pro. And really, that Magic Keyboard for iPad Pro is going to be what we remember the most about this new iPad Pro. Unfortunately, that story won’t be complete until that accessory arrives on the scene in a few months. With any luck, our patience will be rewarded. The Verge The biggest change is the new camera system. You can’t miss it. The camera bump on the back of the iPad Pro is a big old square now, with two regular camera sensors and a new LIDAR sensor. We’ll come back to that LIDAR sensor in a minute. Apple has put in a 12-megapixel main wide sensor with an f/1.8 aperture, which takes good photos but isn’t able to match the low-light performance of the iPhone 11 Pro. New this year is a 10-megapixel ultrawide sensor at f/2.4 with a 125-degree field of view. As with all ultrawide sensors, the point is more the fun it provides than the extra crispy image quality. Wired What Apple is offering with this new iPad Pro is the unspoken promise that technology marches on, that it will keep getting better. That’s one way to interpret it. The other way to look at it is that Apple is selling a very impressive, very expensive iPad at a time when a kind of reboot has been thrust upon humanity, when what we prioritize in our lives has had to come into sharper focus. In that case, rest assured: it’s just an iPad. TechCrunch With LiDAR, two major steps forward are possible for AR applications. Initialization time is nearly instantaneous. Because LiDAR works at the speed of light, reading pulses of light it sends out and measuring their ‘flight’ times to determine the shape of objects or environments — it is very fast. That typical ‘fire it up, wave it around and pray’ AR awkwardness should theoretically be eliminated with LiDAR. Occlusion becomes an automatic. It no longer requires calculations be done using the camera, small hand movements and computer vision to “guess” at the shape of objects and their relationship to one another. Developers essentially get all of this for “free” computationally and at blazing speed. There’s a reason LiDAR is used in many autonomous free roaming vehicle systems and semi-autonomous driving systems. It’s fast, relatively reliable and a powerful mapping tool. Spiegel Das alte iPad Pro ist für mich persönlich der beste Computer für zuhause und unterwegs, das neue iPad Pro jetzt noch ein klein bisschen besser geworden. Zwei von drei Dingen, die ich mir vor wenigen Monaten von einem neuen iPad gewünscht habe, bringt es mit: Wifi 6 und eine verbesserte Tastatur, wenn auch erst im Mai. iPad Pro Video Reviews

24. Mrz 2020 | 6.51 Uhr | 0 Kommentare

Disney+ in Deutschland gestartet

Am heutigen Tag ist es endlich soweit. Der Video-Streaming-Diensz Disney+ ist am heutigen Tag in Deutschland gestartet. Hier könnt ihr die kostenlose Testphase einläuten und euch die ersten Serien und Filme angucken. Disney+ ab sofort Deutschland verfügbar In den USA ist Disney+ bereits im vergangenen Jahr an den Start gegangen. Nun ist es auch bei uns in Deutschland soweit. Walt Disney hat in den letzten Wochen bereits ordentlich die Werbetrommel gerührt und ab sofort ist Disney+ in Deutschland und vielen weiteren Ländern erhältlich. Mit über 500 Filmen, mehr als 350 Serien und 25 exklusiven Disney+ Originals geht Disney+ in Deutschland an den Start. Dazu gehören auch alle 30 Staffeln der Kult-Animationsserie „Die Simpsons“ mit mehr als 600 Folgen. Die Bandbreite an Disney+ ist ziemlich groß. Exemplarisch nennen wir euch noch ein paar weitere Serien und Filme, die ihr ab sofort über Disney+ genießen könnt: Star Wars, Star Wars: The Clone Wars, The Mandalorian, eine große Auswahl an Marvel Filmen und Serien geben, darunter “Captain Marvel”, “Guardians of the Galaxy”, „Avengers: Endgame, “Marvel’s Agents of S.H.I.E.L.D” und “Marvel’s Runaways”.  var uri = 'https://impfr.tradedoubler.com/imp?type(img)g(24738670)a(1732563)' + new String (Math.random()).substring (2, 11); document.write(''); Es werden 20 Pixar Blockbuster-Filme verfügbar sein – darunter „Oben“, „Alles steht Kopf“ und „Findet Dorie“ sowie brandneue Kurzfilme wie „Lamp Life“ und „Pixar in Real Life“. Mit einem noch nie dagewesenen Zugang zu den Disney Meisterwerken werden beliebte Klassiker wie „Cinderella”, „Das Dschungelbuch” und „Arielle, die Meerjungfrau”, aber auch neue Animations-Highlights, wie “Die Eiskönigin – Völlig Unverforen”, „Rapunzel“ oder Live-Action Neuverfilmungen wie „Der König der Löwen“ oder „Die Schöne und das Biest“, verfügbar sein.  Am Besten guckt ihr euch auf der Disney+ Webseite die einzelnen Inhalte an und nehmt das kostenlose Probe-Abo in Anspruch. Abonnenten von Disney+ wird es möglich sein, den Video-Streaming-Dienst auf nahezu allen bekannten Mobilgeräten und internetfähigen TV-Geräten zu erleben, inklusive Spielekonsolen und Smart TVs. Erst gestern wurde bekannt, dass auch Fire TV bedient wird. Der Preis von Disney+ liegt bei 6,99 Euro im Monat und 69,99 Euro im Jahr bestätigt. Zum Start bietet Disney+ eine 7-tägige kostenlose Testphase an.

Apple News

Bioshock ab sofort für Mac erhältlich

| 14:31 Uhr | 0 Kommentare

Viele hätten es ja nicht mehr für möglich gehalten. Bioshock ist ab sofort auch für Mac erhältlich. Für ca. 40 Euro steht das Spiel, bei dem der Spieler in eine Unterwasserwelt abtaucht, in den Regalen. Als Mindest-Voraussetzung wird ein Intel Mac mit mindestens 1,8GHz, OS X 10.5 und eine GeForce 9400M genannt.

Windows 7 erblickt das Licht der Welt

| 14:28 Uhr | 0 Kommentare

Das neue Betriebssystem Windows 7 erblickt am heutigen Tag Europweit das Licht der Welt und kommt in den europäischen Handel. Viele Anwender warteten sehnsüchtig auf diesen Tag, nachdem sie mit Windows Vista eher unzufrieden waren. Auch Microsoft erhofft sich durch diese Veröffenltichung die Windows Vista Blamage vergessen zu machen.

Navigon bietet Europaversion seines Navi-App zum Sonderpreis an

| 14:18 Uhr | 0 Kommentare

Navigon bietet in der Zeit vom 23.10.2009 bis zum 09.11.2009 seine Europaversion der Navigations Software im App Store für 79,99 Euro anstatt 99,99 Euro an. Dies macht eine Ersparnis von 20 Euro aus. Wer also mit dem Gedanken gespielt hat, sich diese Version zu zulegen, sollte nun zu schnappen. Die Eurovariante der Navigon Software enthalt das Kartenmaterial für 40 Länder Europ

Display oder Computer? Der neue iMac 27″

| 13:49 Uhr | 0 Kommentare

Eigentlich war es schon immer so. Der iMac ließ sich von seiner „Statur“ her mit einem normalen Display verwechseln. Das dünne Design der aktuellen Geräte trug eindeutig zu dieser Verwechslung bei. Was viele nicht wissen, seit der Produktaktualisierung vergangenen Dienstag lässt sich das 27″ iMac Flagschiff auch als Monitor verwenden. Über den integrierten Dis

Apple Aktie erreicht Allzeithoch

| 13:35 Uhr | 1 Kommentar

Zur Zeit kennt Apple´s Aktienkurs nur eine Richtung und zwar die nach oben. Nachdem Apple´s Aktie Mitte / Ende 2008 einen herben Absturz erlitt und Anfang 2009 auf unter 60 Euro fiel, erlebte sie in den letzten Wochen und Monaten eine wahre Aufholjagd. Trotz wirtschaftlicher Zeiten konnte Apple bei seinen letzten Quartalszahlen immer durchaus positive Zahlen vorweisen und gute

Lightroom 3 als kostenlose Beta verfügbar

| 13:10 Uhr | 0 Kommentare

Adobe hat heute eine kostenfreie Betaversion seinen Bildbearbeitungssoftware Photoshop Lightroom 3 als Download zur Verfügung gestellt. Die Software, die in unmittelbarer Konkurenz zu Apples Aperture steht, soll in der neuen Version signifikante Verbesserungen mit sich bringen. Zu den wesentlichen Verbesserungen zählt u.a. eine verbesserte Leistung bei der Verwaltung von größer

Apple gibt neue Snow Leopard Vorabversion an Entwickler frei

| 10:00 Uhr | 0 Kommentare

Die Intervalle, mit denen Apple aktuell neue Entwicklerversionen von Snow Leopard derzeit frei gibt, werden immer kürzer. Nur eine knappe Woche nach Freigabe der letztes Build hat Apple in der vergangenen Nacht Mac OS X 10.6.2 Build 10C531 für Entwickler veröffentlicht. Die wichtigste Neuerung ist, dass der letzte bekannte Fehler des letzten Build beseitigt wurde. Alleine die

App Store erreicht mehr als 90.000 Programme

| 7:54 Uhr | 0 Kommentare

Während der Quartalskonferenz am vergangenen Montag präsentierte Apple stolz die Zahl von 85.000 verfügbaren Programmen im App Store. Betrachtet man allerdings die aktuellen Zahlen, so hat der App Store mittlerweile die Zahl von 90.000 verfügbaren Programmen überschritten und zähl nun über 91.000 Apps. Die am besten gefüllte Sektion ist der Spiele Bereich. Mehr als 15.000 Titel

Google als Musikdienst ?

| 16:08 Uhr | 0 Kommentare

Wie verschiedene Medien heute berichten, will google in naher Zukunft einen eigenen Musikdienst starten und somit im Musikbereich in direkte Konkurenz zu Aple gehen. Angeblich stehe eine offizielle Ankündigung seitens google unmittelbar bevor. Noch ist allerdings unklar, so TechCrunch, ob das Angebot weltweit startet, wie groß das Angebot seind wird und ob der Dienst als Stream

Analysteneinschätzungen zu den gestrigen Neuvorstellungen

| 10:56 Uhr | 0 Kommentare

Eine Nacht ist nun seit den aktuellen Neuvorstellungen vergangen. Nicht nur Endverbraucher und Forenuser hatten die Möglichkeit ihre Begeisterung zu den neuen Produkten zu zeigen und ein wenig sacken zu lassen. Mittlerweile melden sich auch die ersten Experten und Analysten zu Wort, um die neuen Produkte zu kommentieren. Besonders erfreut zeigte sich Gene Munster von Piper Jaff

« »